Capit Reifenwärmer

Capit Reifenwärmer

Der Unterschied liegt im Detail

Interessante Details zu einem scheinbar simplen Thema. 1000PS spricht mit capit.

Leider mussten wir bei 1000PS uns ein wenig intensiver mit dem Thema Reifenwärmer beschäftigen. Denn leider wurden die letzten Heizdecken von einem KaOTischen Kollegen (ich möchte hier keine Namen nennen) in einen verschmolzenen Klumpen Plastik verwandelt. Es war also an der Zeit neu zu investieren und anständige Wahre zu kaufen. Natürlich orientieren wir uns da bei 1000PS bei den schnellsten Piloten und mussten feststellen, dass capit in der MotoGP und auch in der SBK-WM scheinbar den besten Namen geniesst. Doch vorher mussten noch ein paar Hintergrundinfos erforscht werden. Warum kosten die capit Reifenwärmer mehr als doppelt so viel wie irgendwelche NoName Schnorrer Heizdecken? Praktischerweise wird capit in Österreich vom umtriebigen Andy Gruber von der Fa. Birner betreut und an die Fachhändler vertrieben. Er vermittelte mir auch den Kontakt zum capit Guru Martin Lochmann aus Südtirol der mir im Gespräch interessante Details zum Thema Reifenwärmer verriet.

Capit im Gespräch mit 1000PS – wo liegen die Unterschiede?

Ein grosser Unterschied von günstigen Reifenwärmern zu der feinen Ware von capit liegt mal darin, dass die versprochene Temperatur von günstigen Produkten oftmals gar nicht erreicht wird. Beim Premiumprodukt begnügt man sich aber nicht bloss damit die Temperatur an einem Messpunkt (beim Thermostat) zu erreichen, sondern liefert die Temperatur gleichmässig und ohne Spitzen über die gesamte Fläche ab. Denn capit arbeitet anders als die günstigen Hersteller nicht mit einem Thermostat. Herkömmliche Reifenwärmer sind auf 80 Grad Temperatur eingestellt und das Thermostat unterbricht die Stromversorgung sobald z.B. ca. 75 Grad erreicht werden und schaltet wieder ein sobald 65 Grad unterschritten werden. Die Temperatur wird damit nicht exakt gehalten und der Reifen unterliegt ständigen Temperaturschwankungen. Bei capit arbeitet man mit Widerständen zur Regelung der Temperatur (TNT Heating System) und hier wird bei den Produkten mit fest eingestellter Temperatur (Serie Suprema) die Temperatur erreicht und auch exakt gehalten. In diesem Fall sind das 85 Grad. Bei den einstellbaren Heizdecken von capit lässt sich die Temperatur ja zwischen 20 und 120 Grad einstellen (für Normalverbraucher bei 110 Grad begrenzt) und auch hier wird die Temperatur ohne Thermostat exakt gehalten.

Welcher Motorrad Reifen braucht welche Temperatur?

Diese Frage ist schon mal eine Wissenschaft für sich. Früher mal war man mit 80 Grad für alle Slicks gut bedient, doch nun ist es so, dass in den Reifen immer mehr Hightech steckt und diese auch immer sensibler reagieren. Man muss sich daher unbedingt für seine jeweilige Mischung die korrekte Reifenwärmer-Temperatur beim Reifenhersteller erfragen. Als grobe Richtwerte kann man 30-40 Grad für Regenreifen her nehmen. Dunlop benötigen die höchste Temperaturen (ca. 90-95 Grad – je nach Mischung), während Bridgestone und Pirelli Slicks mit 85 Grad auskommen.

130 Grad in der MotoGP, 150 Grad in der Formel 1

In der MotoGP ist es so, dass die Fahrer je nach Temperatur, Fahrstil und Strecke mit unterschiedlichen Temperaturen bei den Heizdecken arbeiten. MotoGP Reifen werden im Extremfall mit bis zu 130 Grad befeuert, Formel 1 Reifen werden von capit manchmal auch mit 150 Grad gebacken. Gerne spricht der Mann von capit nicht darüber, denn die „Normalos“ könnten nun daheim auf die Idee kommen ihre Hobbypneus ebenfalls kräftig aufzuheizen um dann das fahrerische Niveau von Rossi und Co zu erreichen. Doch interessierte Rennsportfreunde wissen genau – MotoGP Reifen haben bis auf die gleiche Farbe, relativ wenig mit Serienprodukten zu tun. Es gibt zwar einen starken Wissenstransfer von der MotoGP in die Serienprodukte von Bridgestone, aber die verwendeten Rohstoffe sind unterschiedlich und benötigen eben ganz andere Temperaturen.

Wasserdicht und säurebeständig

Stolz ist der Mann von capit auch darauf, dass die Produkte wasserdicht und temperaturbeständig sind. Nun kommt niemand auf die Idee, die unter Strom stehenden Heizdecken mit einem Kübel wasser zu übergiessen. Hoffentlich zumindest. Doch im Regen oder auch bei der Reinigung ist die Robustheit der Heizdecken in dieser Hinsicht ein Vorteil. In der Praxis sehr von Vorteil ist natürlich der grundsätzlich robuste Aufbau der Reifenwärmer. Damit sind sie nicht so empfindlich beim Transport oder beim hektischen Betrieb in der Boxengasse.

Können die Heizdecken von capit schmelzen?

Die wichtigste Frage aber zum Schluss. Wird es dem chaotischsten Kollegen in der 1000PS Redaktion gelingen, die edlen Teile von capit abzufackeln? Angeblich muss man sich da schon sehr bemühen. Denn anders als bei herkömmlichen Reifenwärmern wird die Temperatur nicht an einem Punkt gemessen sondern eben durch die „TNT“ Technik konstant gehalten. Bei normalen Heizdecken kann es passieren, dass diese zum Teil zusammengeknüllt in der Boxengasse liegen. Das Teil mit dem Thermostat ist eben nicht eingewickelt, ein Teil der Heizdecken jedoch schon – das ist das Worst Case Szenario für einen herkömmlichen Reifenwärmer. Das Thermostat lässt weiter Strom in die Heizdecken, während am anderen Ende schon die Flammen lodern. Ein sorgsamer Umgang mit den capit-Heizdecken wird aber natürlich trotzdem empfohlen. Doch im Falle eines Missgeschickes, stehen die Chancen gut, dass die edlen Teile es überleben.

Wo kann man capit Reifenwärmer kaufen?

In Deutschland kriegt man die Heizdecken zum Beispiel bei Techmoto, Motorsportagentur Bernd Seel, Motorrad Neumann oder bei Actionbike, in Österreich kümmert sich die Fa. Birner um den Import und jeder gut sortierte Fachhändler kann die Heizdecken bestellen.

Links:

Bericht vom 21.05.2015 | 29'127 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Supersport Motorrad Occasionen

Weitere Supersport Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten