Warnwestenpflicht für Motorradfahrer ab 2018

Warnwestenpflicht für Motorradfahrer ab 2018

Sichtfahrer sind sichtbarer?

Tagfahrlicht allein ist bald zu wenig. Ab 2018 müssen Motorradfahrer Warnwesten tragen, und das nicht nur bei Unfällen.

Weil man Motorräder nicht einfach verbieten kann, lässt sich die EU immer neue "Scherze" einfallen, um uns das Motorradfahren zu vermiesen. Ab 2020 soll es keine Verbrennermotoren mehr geben, EURO4 und EURO5 machen den Herstellern zu schaffen, die Strafen werden immer höher, die Auspuffe immer leise...

Dass uns der Gesetzgeber vorschreibt, einen Helm zu tragen, verstehen wir als sinnvolle Massnahme im Namen der Sicherheit, aber dass wir jetzt auch noch Warnwesten tragen sollen, geht wie so oft einen Schritt zu weit. Bekleidungshersteller reiben sich die Hände, weil ab 2018 jeder Motorradfahrer neben seiner Standardausrüstung wie Helm, Kombi, Handschuhe und Stiefel auch noch eine leuchtgelbe Warnweste braucht. Mit der Sichtbarkeit wird zwar argumentiert, tatsächlich aber handelt es sich um ein Brandmarken der "bösen" Motorradfahrer. Die neue Vorordnung nennt sich Paragraf 142016 apr schrz

Bericht vom 01.04.2016 | 78'809 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Motorrad Occasionen

Alle Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten