KTM Werk Philippinen

KTM Werk Philippinen

KTM expandiert in Asien

Mit der Eröffnung einer hochmodernen Fertigungsanlage im Laguna Technopark in Sta. Rosa in der Provinz Laguna, im Herzen der Philippinen, setzte KTM im Juni 2017 einen weiteren Meilenstein im Ausbau seiner internationalen Tätigkeiten, insbesondere im Verband südostasiatischer Nationen.

Das Werk, welches eine jährliche Produktion von 10.000 Motorrädern anpeilt, verdankt seine Entstehung der Gründung der KTM Asia Motorcycle Manufacturing Inc. – einem Joint-Venture zwischen Adventure Cycle Philippines Inc., einem Unternehmen im Besitz der AC Industrial Technology Holdings Inc. (einem Mitglied der Ayala-Gruppe), und dem österreichischen Motorrad-Riesen KTM AG.

Im philippinischen KTM-Werk werden vier der wichtigsten Street-Modelle der Marke – die KTM 200 DUKE und KTM 390 DUKE ebenso wie die KTM RC 200 und die KTM RC 390 – gebaut. Zunächst wird der neue Standort mit seiner fortschrittlichen Fertigungstechnik 6.000 Stück produzieren, um den regionalen Markt zu bedienen, bevor die Produktion auf fünfstellige Zahlen hochgefahren wird. Der Bau des neuen Werkes trägt KTMs stetiger internationaler Expansion und steigender Beliebtheit Rechnung und verfolgt das Ziel, die Nachfrage auf verschiedenen Weltmärkten mit Jahr für Jahr steigenden Verkaufszahlen zu stillen. KTM Asia Motorcycle Manufacturing Inc. wird in der Lage sein, die riesige Nachfrage nach diesen Motorrädern auf den Philippinen und seinen Nachbarstaaten zu bedienen und selbst nach China, dem weltgrössten Markt für Zweiräder, vorzustossen.

„Auf die Gefahr hin, dass wir uns wiederholen: Die Eröffnung dieses Werkes in Laguna und den Philippinen ist ein weiteres grossartiges Beispiel dafür, wie wir die Marke KTM in alle Ecken der Welt tragen sowie neue Märkte und Kunden erschliessen – für das Unternehmen ist es eine aufregende Zeit des Wachstums“, so KTM AG CSO Hubert Trunkenpolz. „Wir möchten uns für die Bemühungen, die KTM Asia Motorcycle Manufacturing Inc. unternommen hat, um dieses neueste Kapitel in unserer Geschichte Wirklichkeit werden zu lassen, bedanken. Uns ist es wichtig, die richtige – und bestmögliche – Präsenz in einem Teil der Welt zu erreichen, in dem das Motorrad ein so wichtiger Teil des täglichen Lebens ist. Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie sich das Werk entwickeln wird.“

Dino Santos, Präsident und COO von KTM Asia Motorcycle Manufacturing Inc., zur Eröffnung des Werkes und seinem Einfluss auf die Filipinos und die philippinische Wirtschaft: „Diese Investition spiegelt unsere Überzeugung wider, dass der Produktionssektor in Zukunft eine signifikante Stellung im Wachstum unseres Landes einnehmen sollte. Sie bringt Jobs, Chancen in der Lieferkette und hilft dem Land dabei, Bekanntheit als ein Zentrum für Innovation und Industrialisierung zu erlangen.“

Als Teil seiner Gesamtstrategie und Fokussierung auf die ASEAN-Region hofft KTM, sein Händlernetz auszuweiten und rechnet damit, es noch 2017 auf 30 Händler zu bringen, die alle sowohl Motorräder verkaufen als auch Betreuung nach dem Verkauf und technischen Support anbieten werden.

Bericht vom 14.06.2017 | 11'187 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Empfohlene Motorräder

Weitere Occasionen
Weitere Neuheiten