Warum startet mein Motorrad nach der Winterpause nicht?

Das Mysterium der Batterietechnik wird aufgeklärt.

Wenn das Motorrad nach der Winterpause nicht mehr anspringen will, dann kann das verschiedene Gründe haben. Die meisten haben mit der Batterie zu tun. Deshalb durchblicken wir den Hokuspokus der Technik und lüften die Geheimnisse der Motorradbatterien.

Beim Anstartprozess des Motorrads sind drei Bauteile von essentieller Bedeutung: Der Anlasser, die Lichtmaschine und die Batterie. Ist eines dieser Teile nicht fit, springt das Bike nicht an. Die Batterie ist hier die schadensanfälligste Komponente. Sie kann fast schon als Verschleissteil gelten, vor allem wenn Pflege oder Zustand der Batterie zu wünschen übrig lassen. Doch dazu später mehr. Die grundlegenden Funktionen der Batterie im Motorrad sind:

  • Anlassen – Leistung für Start des Motors
  • Beleuchtung – gleichmässige Leistung vor dem Motorstart.
  • Zündung – Stromversorgung des Zündsystems beim Anlassen des Motors.
  • Laden – Spannungsstabilisator, um Schwankungen der elektrischen Systeme aufzufangen.
  • Systemunterstützung – Unterstützung von Sicherheitssystemen und ECU Systemen bei ausgeschalteter Zündung

Die Batterie sollte über den Winter ausgebaut werden. Der Ausbau ist relativ unkompliziert - Zündung aus, zuerst Minus-Pol, dann Plus-Pol trennen, Befestigungshalterungen und mögliche Entlüftungsschläuche entfernen und am Schluss noch kurz den Platz nutzen und den Batteriestauraum des Motorrads reinigen. So weit, so gut. Die meisten Fragen kommen aber erst jetzt auf. Wie lagere ich die Batterie? Muss ich sie im Warmen aufbewahren, oder geht das auch in der ungeheizten Garage?

Motorradbatterie richtig lagern und pflegen - Warum versagen Batterien?

Die Batterie zählt zwar offiziell als Verbrauchsartikel und ein gewisser Rückgang der Leistung ist normal. Doch schafft man es bestimmte No-Go's zu vermeiden, dann verlängert sich die Lebensdauer beträchtlich. Umgekehrt können einige der folgenden Faux Pas der Batterie auch ziemlich schnell den Gar aus machen.

Motorradbattrie No-Go 1: Übermässige Hitze

Warme Temperaturen sind nicht der Freund der Batterien, im Gegenteil. Bei jeder Temperaturerhöhung um 10°C verdoppelt sich die Selbstentladung der Batterie. Spätestens bei über 50°C ist Schluss und die Lebensdauer der Batterie schwindet in Windeseile. Eine leere Batterie ist dabei nicht nur ärgerlich, sondern kann unter bestimmten Umständen den Zustand der Batterie noch weiter verschlechtern...

Motorradbattrie No-Go 2: Kälte bei leerer Batterie

...Paradoxerweise nämlich beim Gegenteil von Hitze - nämlich Temperaturen nahe oder unter dem Gefrierpunkt. Bei einem aufgeladenen Akku sind Minustemperaturen überhaupt kein Problem. Doch durch die bei Entladung stattfindende chemische Reaktion wandelt sich die Säure im Elektrolyt der Batterie in Wasser um, und dieses kann sehr wohl ab 0°C gefrieren. Eine gefrorene Batterie sollte sofort ersetzt werden. Durch den Frost kann das Batteriegehäuse beschädigt und die Platten verbogen werden. Diese dauerhaften Schäden sind irreparabel.

Motorradbattrie No-Go 3: Sulfatierung von Batterien

Sulfatieren nennt man den Zustand, wenn sich aufgrund der chemischen Reaktion zwischen Schwefelsäure und der Elektrolytlösung Bleisulfate bilden. Das kann durch längeres, kontinuierliches Entladen ohne Ladephasen oder auch durch niedrige Füllstände der Elektrolytflüssigkeit geschehen. Bei Zweiterem werden die Komponenten und Zellenplatten der Batterie der Luft ausgesetzt, das Bleimaterial oxidiert und es bilden sich auch so Sulfate. Ein Überschuss an Bleisulfat führt dazu, dass die Batterie innerhalb kürzester Zeit keine Ladung mehr halten kann.

Batterie No-Go 4: Niedriger Füllstand der Elektrolytkonzentration

Eine Folge eines niedrigen Füllstandes haben wir schon bei No-Go 3 erklärt. Die zweite Folge kann noch fataler für die Batterie sein als Sulfatierung. Beim Motorrad ist der niedrige Elektrolytstand und seine Folgen natürlich viel seltener ein Problem als beim Auto, doch es sei hier trotzdem der Vollständigkeit halber erwähnt. Die Meisten von uns fahren ja auch Auto.

Hat man also eine Batterie, bei welcher die Wasserstände manuell aufrechterhalten werden müssen, und man versäumt die Nachfüllung, dann kann der Säuregehalt der verbliebenen Flüssigkeit steigen. Dieses Konzentrat kann dann derart sauer und aggressiv werden, dass das aktive Material der Batterie zu korrodieren beginnt. Dieses Material sinkt zu Boden und kann, wenn es dort lange genug liegt, zu internem Kurzschluss und kompletten Batterieausfall führen.

Einbau der richtigen Motorrad-Batterie nach der Winterpause

Vor allem wenn man sich eine neue Batterie nach der Winterpause besorgen möchte, sollte man sichergehen, dass sie auch zum Motorrad passt. Batterie ist nämlich nicht gleich Batterie. Vauli hat sich schon eingehend mit dem Thema beschäftigt und klärt in seinem Batterie- und Akku-Special 2020 Bericht über alle Arten von Batterien und die passenden Ladegeräte dazu auf.

Hat man die richtige Batterie gefunden, muss man sie nur noch richtig einbauen. Achtet man nicht auf die richtige Reihenfolge beim Einbau - also zuerst den Plus-Pol und dann den Minus-Pol anschliessen - riskiert man einen Kurzschluss und durchgebrannte Sicherungen. Die Batterie sollte fest befestigt sein und sich nicht mehr bewegen oder vibrieren.

Batterie No-Go 5: Starke Vibrationen an Batterie

Denn Vibrationen zählen auch zu den No-Go's. Wenn eine Batterie lose klappert oder übermässig vibriert, können ihre inneren Elemente beschädigt werden, was zu Kurzschlüssen und vorzeitigem Ausfall führen kann. Vor allem in der Zeit nach einem frischen Einbau der Batterie, sollte man sich hin und wieder versichern, dass alles an seinem Platz ist.

Motorrad richtig auswintern - darauf musst man achten!

Batterien sollten also eher kühl und am besten mit angehängtem Ladegerät gelagert werden. Verbockt man es dann nicht beim Einbau, steht der nächsten Saison nichts mehr im Weg. Doch zum Motorrad auswintern gehört natürlich noch viel mehr, als der richtige Umgang mit der Batterie. Das ganze Prozedere hat sich der Horvath genau angeschaut. Lest euch dazu seinen Bericht zu Motorrad richtig auswintern durch.

Noch mehr hilfreiche Guides und Tipps der Redaktion

Pfeil links Pfeil rechts

Autor

Bericht vom 27.03.2020 | 9'767 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts