Fahrendes Motorrad

BMW K 1600 GT Motorrad Occasion kaufen

(2)
Detailsuche

Extrem kultivierter Reihensechser mit mörder Drehmoment und viel Leistung - aber ohne Gewaltbereitschaft, sondern einfach ein Triebwerk höchster Souveränität. Trotz 339 kg Lebendgewicht (vollgetankt) wendig und flink. Mit Dynamic ESA, DTC, ABS Pro und Schaltassistenten sportlich und sicher zu bewegen. Zum Testbericht


  • Angenehme, vollkommen entspannte Sitzposition
  • hervorragende Elektronik von Traktionskontrolle bis zum semiaktiven Fahrwerk
  • ABS Pro
  • Schaltassistent
  • viel sportlicher zu fahren, als die Ausmasse vermuten lassen
  • Cockpit wirkt im Gegensatz zur eingebauten Technik schon etwas überholt
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten BMW K 1600 GT 2020

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 6
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Kühlung flüssig
Hubraum 1649 ccm
Bohrung 72 mm
Hub 67.5 mm
Leistung 160 PS
U/min bei Leistung 7750 U/min
Drehmoment 175 Nm
U/min bei Drehmoment 5250 U/min
Verdichtung 12.2
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kardan
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Aluminium
Rahmenbauart Strangpressprofil
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telelever
Fahrwerk hinten
Aufhängung Paralever
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 190 mm
Reifenhöhe hinten 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2324 mm
Breite 1000 mm
Sitzhöhe von 810 mm
Sitzhöhe bis 830 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 319 kg
Tankinhalt 26.5 l
Führerscheinklassen A

BMW K 1600 GT

2011 schaffte es BMW Motorrad mit der K 1600 GT die Messlatte im Luxustourer-Segment noch höher zu legen. Die 1600er wird von einem einzigartigen quer eingebauten 6-Zylinder angetrieben. Dieser stemmt 160 PS und unglaubliche 175 NM bei 5.250 U/min. Bei 1.500 U/min liegen schon 125 Nm an, das unterstützt das Tourer-typisch schaltfaule fahren. Fahrwerksseitig griffen die Ingeneure von BMW vorne auf das bewährte Duolever-System und hinten auf Paralever zurück. Durch diese Fahrwerksbauweise ist ein Abtauchen der Front bei starkem Bremsen der fahrfertigen 319 kg so gut wie ausgeschlossen. Trotz des hohen Gewichts lässt sich die BMW K 1600 GT ausgesprochen einfach fahren und ist spielerisch handlich. Die K 1600 GT ist vollgestopft mit Elektronik vom Gasgriff bis zur Zentralverriegelung mit Fernbedienung für Koffer und Staufächer. Das 5,7" grosse Display im Tacho ist gut ablesbar und fungiert als Schaltzentrale des Reise-Kolosses. Die größte BMW lässt keinen Wunsch offen, ausser einen Rückwärtsgang, falls man doch Bergab in einer Sackgasse steht. Auf dieser Seite findest du das aktuelle Angebot aller BMW K 1600 GT Occasionen, ob Tageszulassung, junge Occasionen oder günstiges Schnäppchen.

Sortierung

Testberichte

  • Der neue Dunlop Mutant im Test

    Der neue Dunlop Mutant im Test

    Einer für Viele(s)

    3. Jun — Der Name ist Programm: Mit dem neuen Mutant bringt Dunlop einen Reifen, der nicht nur unter verschiedenen Bedingungen gut funktionieren...

    Zum Testbericht
  • Schuberth C4 Pro Helmtest 2020

    Schuberth C4 Pro Helmtest 2020

    Sportlicher Klapphelm

    22. Mai — Der Schuberth C4 Pro kommt für 2020 in einigen frischen Designs. Der ohnehin schon kompakte und sportliche Klapphelm wird damit auch...

    Zum Testbericht
  • Harley-Davidson Road Glide Special vs. Honda Gold Wing Tour DCT

    Harley-Davidson Road Glide Special vs. Honda Gold Wing Tour DCT

    Zwei Reisebomber, die unterschiedlicher nicht sein könnten!

    19. Mai — Es sind schon ganz spezielle Leute, die sich solche Eisenschweine (und das meine ich gar nicht böse oder negativ!) in die Garage stellen....

    Zum Testbericht
  • BMW F 900 XR gegen BMW S 1000 XR Vergleich

    BMW F 900 XR gegen BMW S 1000 XR Vergleich

    Muss es immer die Große sein?

    25. Apr — Die Bayern haben ihr Reise-Portfolio für die Saison 2020 mächtig aufgewertet. Mit der neuen F 900 XR will BMW nun die Sporttourer-Mittelklasse...

    Zum Testbericht
  • BMW S 1000 XR 2020 Test, Video, Fazit

    BMW S 1000 XR 2020 Test, Video, Fazit

    Die Neuauflage der supersportlichen Reisemaschine – alles besser?

    2. Mrz — Es gibt bestimmt viele Motorräder, die es nötiger hätten als die BMW S 1000 XR, völlig überarbeitet zu werden. Aber bitte, wir werden...

    Zum Testbericht
  • Yamaha Tracer 700 Modell 2020 – Erster Test

    Yamaha Tracer 700 Modell 2020 – Erster Test

    Tatsächliche Erneuerung oder nur ein optischer Aufputz?

    27. Feb — Die Reisevariante der erfolgreichsten Motorrad-Reihe aus dem Hause Yamaha, der letzten Jahre bekommt ein umfangreiches Update für das...

    Zum Testbericht
  • BMW F 900 XR Test 2020

    BMW F 900 XR Test 2020

    Die Bayern wagen sich wieder in die touristische Mittelklasse!

    28. Jan — Was ist los mit BMW, sind die Bayern tatsächlich nur noch hochnäsig…? Dachte ich mir, als zuletzt mit Pauken und Trompeten die noch...

    Zum Testbericht
  • BMW F 900 R Test

    BMW F 900 R Test

    Endlich wieder Mittelklasse!

    26. Jan — Einige Jahre lang gab es von BMW kaum etwas zu hören im Bereich der nackten und heiß umkämpften Mittelklasse. Dies soll sich mit Einführung...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts