Fahrendes Motorrad

Motorrad Occasionen und neue KTM 390 Duke Motorräder

(14)
Letzte Suchen
Pfeil rechts

Filter anwenden noch ausstehend

Detailsuche

Die KTM 390 Duke ist eine "echte" Duke. Das Markenzeichen: Extrem agiles Handling, welches für mächtigen Fahrspass sorgt. Das Fliegengewicht der 390er lässt sich mit der schmalen Taille und dem breiten Lenker präzise dirigieren und fühlt sich im engen Kurvengewirr am wohlsten. Vor allem mit dem Supermoto-Modus ist sie ein Spassgerät, das seinesgleichen sucht. Leider können nur die Bremsen und das Fahrwerk der 390er nicht das gleiche, sehr hohe Performance-Niveau wie auf der 125 Duke oder 890 Duke halten. Sie fühlen sich etwas schwammig und nicht optimal abgestimmt an, gerade wenn auch der Pilot noch etwas mehr auf die Waage bringt. Die Ausstattung ist sonst tip-top, vor allem wenn man sich den Preis der 390 Duke ansieht. In puncto Fahrspass/Euro hängt sie die meisten ab, auch ihre Duke-Schwestern. Zum Testbericht


  • Typische Duke-Ergonomie, die sich auch für grössere Piloten eignet
  • Extrem agiles Handling dank Fliegengewicht und enger Taille
  • Sportlicher Motor mit tollem Fahrverhalten
  • Modernes TFT-Display mit Smartphone-Connectivity
  • Supermoto-Modus ist ein Genuss
  • Quickshifter (optional) funktioniert einwandfrei
  • Verstellbare Handhebel
  • Preis-Leistung-Verhältnis für A2-Motorrad top
  • Fahrwerk etwas zu weich abgestimmt
  • Druckpunkt der Bremsen etwas schwammig
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten KTM 390 Duke 2023

Baujahr:
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 1
Taktung 4-Takt
Kühlung flüssig
Hubraum 373.2 ccm
Bohrung 89 mm
Hub 60 mm
Leistung 44 PS
U/min bei Leistung 9500 U/min
Drehmoment 35 Nm
U/min bei Drehmoment 7250 U/min
Verdichtung 12.6
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Chrom-Molybdän
Rahmenbauart Gitterrohr
Lenkkopfwinkel 65 Grad
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Marke WP
Durchmesser 43 mm
Federweg 142 mm
Fahrwerk hinten
Aufnahme direkt
Marke WP
Federweg 150 mm
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe
Durchmesser 320 mm
Kolben Vierkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Durchmesser 230 mm
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Fahrmodi
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 110 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm
Reifenhöhe hinten 60 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Radstand 1367 mm
Sitzhöhe von 830 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 149 kg
Tankinhalt 13.4 l
Führerscheinklassen A2
Reichweite 387 km
CO2-Ausstoß kombiniert 80 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 3.46 l/100km
Ausstattung
Ausstattung LED-Scheinwerfer, TFT Display

KTM 390 Duke

Nur kurz nach dem Erfolg mit dem 125er Ableger, stellte KTM die 390 Duke vor. Diesmal mit dem Ziel die A2-Führerscheinklasse zu erobern, wurde in das Chassis der 125 Duke ein 373,2ccm grosser Einzylinder gepflanzt, wodurch sich die 390 Duke zu einer kleinen Rakete verwandelte. Die Leistung von 44 PS, kombiniert mit dem Trockengewicht von 149kg versprechen bei jeder Ausfahrt Unmengen an Spass, ohne die Geldbörse zu belasten. Mit dem Modelljahr 2017 wurde der KTM 390 Duke ein umfangreiches Upgrade verpasst, wodurch sie der grossen Schwester 1290 Super Duke R zum Verwechseln ähnlich sieht. Ausserdem wurde sie mit einem hochmodernen TFT-Display ausgestattet, das in dieser Klasse ihres Gleichen sucht. Auf dieser Seite findest du ein grosses Angebot aller KTM 390 Duke Occasionen, ob Tageszulassung, junge Occasion oder günstiges Schnäppchen, hier sollte das richtige dabei sein.

Bilder KTM 390 Duke 2023:

Sortierung
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
passende Motorräder werden geladen...

CHF 4'400,-
2016
10'400 km
373 ccm
30 kW / 41 PS
Gebraucht
CHF 4'400,-
Map Icon
Privat aus 5642 Mühlau (Aargau)

KTM Testberichte

  • Neue KTM 890 Adventure für 2023 im ersten Test

    Neue KTM 890 Adventure für 2023 im ersten Test

    Gelungenes Update für 2023 in der Adventure Familie von KTM

    4. Dez 2022 — Auf den ersten Blick sieht die überarbeitete 890 Adventure nur nach einem optischen Facelift aus. Doch auch unter der neu gestalteten...

    Zum Testbericht
  • Die KTM Adventure-Reihe: 5 Reiseenduros 2022 im Test

    Die KTM Adventure-Reihe: 5 Reiseenduros 2022 im Test

    Oranges Familientreffen von 390 über 890 bis 1290 Kubik

    17. Jul 2022 — Kein anderer Hersteller bietet aktuell eine dermaßen breite Reiseenduro-Palette wie KTM. Wir hatten die Chance alle Modelle on- und...

    Zum Testbericht
  • KTM 890 vs. 390 Adventure - muss es immer die Große sein?

    KTM 890 vs. 390 Adventure - muss es immer die Große sein?

    Müssen es unbedingt zwei sein oder reicht Ein-Topf?

    13. Jul 2022 — KTMs Adventure-Palette ist reichhaltig gefüllt, das Angebot reicht von der kleinen 390 Adventure mit Einzylindermotor bis zur 1290...

    Zum Testbericht
  • KTM 1290 vs. 890 Adventure - muss es immer die Große sein?

    KTM 1290 vs. 890 Adventure - muss es immer die Große sein?

    Die (über-)mächtige 1290 Super Adventure gegen die quirlige 890!

    9. Jul 2022 — Die KTM 1290 Super Adventure-Modelle sind für ihr riesiges V2-Triebwerk zwar unerwartet handlich und agil, an die leichteren und quirligeren...

    Zum Testbericht
  • KTM 1290 Super Duke GT Test im Hyper-Touring Vergleich 2022

    KTM 1290 Super Duke GT Test im Hyper-Touring Vergleich 2022

    An den richtigen Stellen nachgebessert!

    1. Jul 2022 — Geht es um Hyper-Touring darf ein Motorrad nicht fehlen: die KTM 1290 Super Duke GT. Die Power des Biests fließt durch ihre Adern,...

    Zum Testbericht
  • KTM 890 Adventure vs. Husqvarna Norden 901 Test & Vergleich 2022

    KTM 890 Adventure vs. Husqvarna Norden 901 Test & Vergleich 2022

    Gleiches Motorrad, anderes Design? Oder doch grundverschieden?

    8. Mai 2022 — Die KTM 890 Adventure und die Husqvarna Norden 901 tragen nicht nur den gleichen Motor im Herzen, sie beide bedienen sich auch am gleichen...

    Zum Testbericht
  • KTM RC 8C Test am Red Bull Ring

    KTM RC 8C Test am Red Bull Ring

    Streng limitiert und super edel - 1000PS durfte sie fahren!

    23. Apr 2022 — Sie wurde im Sommer 2021 vorgestellt und war augenblicklich ausverkauft. Kein Wunder bei einer Limitierung auf nur 100 Stück. 1000PS...

    Zum Testbericht
  • Bridgestone Battlax AT41 Test auf der KTM 1290 Super Adventure S

    Bridgestone Battlax AT41 Test auf der KTM 1290 Super Adventure S

    Starke Straßenperformance bei jedem Wetter

    24. Mrz 2022 — Der Boom bei den Reiseenduros wird längst auch von den Reifenherstellern quittiert, fast jeder hat inzwischen Gummis für wirklich alle...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts