Fahrendes Motorrad

Kawasaki ER-6n Motorrad Occasion kaufen

(2)
Detailsuche

Der Motor geht herzhaft zur Sache und macht eine Menge Spass, hinzu glänzt die ER mit japanisch peniblen Finish und einem Kampfpreis. Zum Testbericht


  • solides Fahrverhalten
  • hohes Qualitätsniveau
  • schwache Bremse
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten Kawasaki ER-6n 2016

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 2
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 649 ccm
Bohrung 83 mm
Hub 60 mm
Leistung 72 PS
U/min bei Leistung 8500 U/min
Drehmoment 64 Nm
U/min bei Drehmoment 7000 U/min
Verdichtung 10.8
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital
Antrieb Kette
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Stahl
Rahmenbauart Perimeter
Fahrwerk hinten
Federbein Monofederbein
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Kolben Zweikolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel
Technologie Petal
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 160 mm
Reifenhöhe hinten 60 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2110 mm
Breite 770 mm
Höhe 1110 mm
Radstand 1410 mm
Sitzhöhe von 805 mm
Gewicht fahrbereit 204 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 208 kg
Tankinhalt 16 l
Führerscheinklassen A

Kawasaki ER-6n

Die neue Generation (ab 2006) der Kawasaki ER-Modellreihe wird entsprechend des Vorgängers ER-5, mit dem Namen ER-6 N gerufen. Das N steht hier für Naked, also unverkleidet, die vollverkleidete wird ER-6 F benannt. Angetrieben wird die ER-6 N von einem Reihenzweizylinder mit 649 cm³ und 72 PS. Das auffällige Design der ER-6 mischte die Mittelklasse gehörig auf. Als beliebtes Fahrschulbike setzte sie sich, als Nachfolger der ER-5, gegen die Musterschüler Honda CB 500 und Kawasaki GPZ 500 durch. Der 650er Motor läuft etwas rauer als ein Reihenvierzylinder, punktet aber mit geringem Verbrauch und richtig Druck. Das handliche und stabile Fahrwerk der Kawasaki ER-6 N unterstreicht das Gesamtpaket als Einsteiger- und Anfängermotorrad, aber auch erfahrenere Fahrer kommen hier auf ihre Kosten. Zuverlässigkeit bei entsprechender Wartung wird bei der ER-6F grossgeschrieben. Auf dieser Seite findest du das aktuelle Angebot aller Kawasaki ER-6 N Occasionen, ob Tageszulassung, junge Occasion oder günstiges Schnäppchen, hier sollte das richtige dabei sein.

Bilder Kawasaki ER-6n 2016:

Sortierung

Kawasaki Testberichte

  • Kawasaki Z 900 Nakedbike

    Kawasaki Z 900 Nakedbike

    And the winner is…

    8. Jul — Gerne würden wir euch überraschende Neuigkeiten zur Z900 bringen. Doch mehr als die Wiederholung von bekannten Informationen ist nicht...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Versys 650 Modelljahr 2020 Test

    Kawasaki Versys 650 Modelljahr 2020 Test

    Wie der perfekte Schwiegersohn

    23. Jun — Mit Service-Intervallen von jetzt 12.000 Kilometern aber sonst völlig unverändert schickt Kawasaki 2020 den Dauerbrenner Versys 650...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Ninja 650 gegen Kawasaki Z 650 im Jahr 2020

    Kawasaki Ninja 650 gegen Kawasaki Z 650 im Jahr 2020

    Geschwisterduell: besser nackt oder verkleidet?

    7. Jun — Die 2020 frisch geschlüpften Kawa-Zwillinge im direkten Vergleich. Identes Innenleben aber unterschiedliche Verkleidung. Was passt...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Z900 gegen Kawasaki Z650 Vergleich

    Kawasaki Z900 gegen Kawasaki Z650 Vergleich

    Kann es die Kleine mit der 900er aufnehmen?

    4. Jun — In einer weiteren Ausgabe der Serie "Muss es immer die Große sein?" kommen wir zum nächsten markeninternen Duell: Kawasaki Z650 gegen...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Z H2 Test - Im Nakedbike Vergleich

    Kawasaki Z H2 Test - Im Nakedbike Vergleich

    200 besonders intensive PS

    21. Mai — Die aktuellen Power-Nakedbikes parkten in Reih und Glied im 1000PS Büro. Wie fährt die Z H2 auf der Landstraße? Zonko und NastyNils...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Z900 Dauertest Erfahrungen

    Kawasaki Z900 Dauertest Erfahrungen

    Zuckerbrot und Peitsche

    16. Mai — Die Z900 von Kawasaki kann sehr umgänglich, zugänglich und gemütlich fahren. Bei Bedarf wird sie aber auch zu einem sportlichen und...

    Zum Testbericht
  • Die neue Kawasaki Z H2 im Test. Highspeed Oval & Rennstrecke!

    Die neue Kawasaki Z H2 im Test. Highspeed Oval & Rennstrecke!

    Power Naked, Power Cruiser, Naked Power Tourer? Was ist sie denn?

    11. Feb — Mit mehr als 250 km/h auf die Steilkurve zu - ein irres Gefühl! Am Anfang kostet die Fahrt im Oval noch etwas Überwindung im Sattel....

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Ninja 1000SX 2020 Test

    Kawasaki Ninja 1000SX 2020 Test

    Der neue Sporttourer der Grünen – Sport oder Tourer?

    1. Feb — Kawasaki ist, wenn man sich die aktuelle Modellpalette ansieht, ziemlich innovativ und revolutionär – sowohl bei den Superbikes als...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts