Fahrendes Motorrad

Motorrad Occasionen und neue Kawasaki Ninja ZX-6R 636 Motorräder

(2)
Detailsuche

Die Kawa kann alles gut; ob nun die Bremserei, das Umlegen in schnellen Wechselkurven, oder das Vermitteln von Sicherheit auf der Strecke - Doch die Yamaha kann alles einfach noch einen Tick besser. Wo die Kawasaki ganz klar punktet, ist der Motor! Der kleine aber feine Hubraumzuwachs von 37 ccm im Vergleich zur Yamaha bringt ein echtes Plus an Leistung! Fast 10 Nm mehr Drehmoment macht sich einfach stark bemerkbar und ist vor allem im Landstrassenbetrieb, bei geringeren Drehzahlbereichen spürbar! Die ZX-6R braucht sich jedoch keinesfalls zu verstecken, denn sie ist zum einen deutlich günstiger (was finanziellen Spielraum für Tuning bereitstellt), zum anderen stellt sie in einigen Belangen den alltagstauglichen Kompromiss dar. Die Kawasaki ist eine gutes Rennstreckenmotorrad aber wohl einfach das viel bessere Landstrassenbike. Zum Testbericht


  • Moderne LED Beleuchtung an Bord
  • Durchzugsstarker Motor im unterem und mittleren Drehzahlband dank Hubraumerweiterung
  • Spürbares Leistungplus im Vergleich zur R6
  • Das landstrassenfreundlichere von beiden Modellen
  • Günstiger als die Yamaha
  • Fahrwerk etwas "schwammig" und zu soft
  • Schnelles Umlegen der Kawasaki kostet Kraft und viel Körpereinsatz
  • Leider kein E-Gas - Und das spürt man auch..
Fahrendes Motorrad

Einen kleinen Augenblick bitte,
die technischen Daten werden geladen...

Technische Daten Kawasaki Ninja ZX-6R 636 2017

Baujahr:
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 4
Taktung 4-Takt
Kühlung flüssig
Hubraum 636 ccm
Bohrung 67 mm
Hub 45.1 mm
Leistung 131 PS
U/min bei Leistung 13500 U/min
Drehmoment 71 Nm
U/min bei Drehmoment 11500 U/min
Verdichtung 12.9
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital
Antrieb Kette
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Aluminium
Rahmenbauart Brücken, Perimeter, Strangpressprofil
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe
Kolben Vierkolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel
Technologie radial, Monoblock, Petal
Marke Nissin
Bremsen hinten
Bauart Scheibe
Kolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Marke Nissin
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll
Reifenbreite hinten 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll
Länge 2085 mm
Breite 705 mm
Höhe 1115 mm
Radstand 1395 mm
Sitzhöhe von 830 mm
Gewicht fahrbereit 192 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 194 kg
Tankinhalt 17 l
Führerscheinklassen A

Kawasaki ZX-6R 636 Ninja

Die Kawasaki ZX-6R mit dem Pseudonym Ninja gehört der Gattung Supersportler an. Der japanische Hersteller baut die 600er seit 1995. Im letzten Modell kam ein 599 cm³ Vierzylinder zum Einsatz, der 128 PS frei gab. Schon die 1995er Kawasaki ZX-6R konnte mit hervorragenden Handling Eigenschaften und gutem Fahrverhalten punkten, was bis heute spürbar weiterverbessert wurde. Die fahrfertigen 191 Kilogramm sind im 600er Segment eine Kampfansage an die Konkurrenz. Parallel wird die Kawasaki ZX-6R 636 angeboten. Diese bietet mit ihren 636 cm³ 131 PS und ist damit durchzugsstärker. Auf dieser Seite findest du das aktuelle Angebot aller Kawasaki ZX-6R 636 Occasionen, ob Tageszulassung, junge Occasion oder günstiges Schnäppchen, hier sollte das richtige dabei sein.

Sortierung

Kawasaki Testberichte

  • Kawasaki Z650RS Test 2021

    Kawasaki Z650RS Test 2021

    Retro in seiner schönsten Form!

    2. Nov — Kawasaki macht es schon wieder – analog zu Z900 und Z900RS bringen die Grünen nun eine Retro-Schwester der Z650, eben die neue Kawa...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Ninja 1000SX 2021 im Reisetest

    Kawasaki Ninja 1000SX 2021 im Reisetest

    Wie tourt es sich auf dem klassischen Sportdampfer?

    30. Aug — Alpenpässe und Motorradtreffs sind voll mit Reiseenduros und Crossover-Maschinen. Sie scheinen die perfekte Reisemaschine des modernen...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Generationen-Duell! Ninja ZX-10R vs. Ninja GPZ 900 R

    Kawasaki Generationen-Duell! Ninja ZX-10R vs. Ninja GPZ 900 R

    Zwei Ninjas mit 35 Jahren Unterschied! Was hat sich getan?

    28. Aug — Es ist natürlich ein ungleicher, um nicht zu sagen unfairer Vergleich - auf der Rennstrecke wäre die Kawasaki Ninja GPZ 900 R absolut...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Versys 1000 S gegen SE - 1000 Kurven an einem Tag!

    Kawasaki Versys 1000 S gegen SE - 1000 Kurven an einem Tag!

    Was bringt ein elektronisches Fahrwerk im engen Winkelwerk?

    5. Aug — Kawasaki hat geladen und ich bin geflogen - nach Spanien zum Crom-Ride, einer Ein-Tages-Rallye, die verheißungsvoll mit 10 Pässen und...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Versys 1000 S 2000 km Reisetest: Reiseenduro-Vergleich

    Kawasaki Versys 1000 S 2000 km Reisetest: Reiseenduro-Vergleich

    Der Nippon-Reisebomber auf Härtetest in Slowenien & Kroatien

    29. Jun — Mit dem ersten Blick erkennt man die Versys 1000 S als mächtige Reisemaschine. Doch für eine gelungene Reise braucht es mehr als Seitenkoffer...

    Zum Testbericht
  • Einsteiger-Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z 650

    Einsteiger-Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z 650

    Unaufgeregter Twin mit guter Ausstattung

    9. Jun — Seit 2016 erobert die Kawasaki Z 650 die Herzen all jener Motorradfahrer, die ein herrliches Zweizylinder Naked Bike mit guter Ausstattung...

    Zum Testbericht
  • Kawasaki Ninja ZX-10R 2021

    Kawasaki Ninja ZX-10R 2021

    Feinschliff für den Weltmeister

    31. Mai — Es wäre vermutlich nicht nötig gewesen. Doch Kawasaki ging auf Nummer sicher und möbelte das Weltmeistermotorrad weiter auf. Wie schlägt...

    Zum Testbericht
  • Hyper Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z H2 SE

    Hyper Naked Bike Vergleich 2021 - Kawasaki Z H2 SE

    Die mächtige Japanerin gegen BMW, Aprilia, Ducati KTM und Triumph

    23. Mai — Die Königsklasse unter den Naked Bikes! Mit bis zu 208 PS(!) darf man getrost von Hyper-Naked Bikes sprechen, denn wirklich schwach...

    Zum Testbericht
Pfeil links Pfeil rechts