Harley & Buell 2010

4 neue Modelle von Harley, Überarbeitungen und ein neues Modell bei Buell.

Buell & Harley Davidson News 2010

Das rockt!

 

Jedes Jahr ein paar neue Modelle ist nicht das Ding von Buell. Schon eher EIN Modell pro Jahr. 2010 heisst eben dieses Lightning CityX XB12SX. Es basiert auf dem kurzen XB Chassis mit radikalen 1.320 mm Radstand und wartet mit vollständig einstellbaren Federelementen – einer 43 mm Upside-down-Gabel und einem Zentralfederbein – auf. Angetrieben wird die SX wie die anderen Lightning Modelle (ausser der XB9!) vom 1.203 cm³ grossen, luftgekühlten Thunderstorm V-Twin, verzögert wird mit der überdimensionalen ZTL2 Bremsanlage mit 375 mm grosser Bremsscheibe und Achtkolbenfestsattel am Vorderrad. Die SX wurde ausserdem mit Handprotektoren, Scheinwerferschutzgitter und schwarzen Rädern ausgestattet. Sie ist in den Farben Translucent Hero Blue und Translucent Valencia Orange erhältlich. Ihre teildurchsichtigen Kunststoffteile geben den Blick auf die darunter liegende Technik frei.

Zu den Modellpflegemassnahmen, die 2010 allen Buell Typen zugute kommen, zählen neu gestaltete Blinkleuchten und ein neues, attraktiv gestaltetes LED-Rücklicht. Zudem verfügen jetzt alle Modelle über neue Radlager und neue Achsen am Hinterrad, die für ein weiter optimiertes Fahrverhalten bürgen. Ebenfalls neu sind die O2-Sensoren unter einer Lufthutze auf der rechten Fahrzeugseite der luftgekühlten XB Modelle, die das neu kalibrierte Motorsteuergerät mit zusätzlichen Daten versorgen.

Schlussendlich wurden die flüssigkeitsgekühlten 1125er Modelle mit neuen Graphics versehen. Sie verfügen jetzt unter anderem über ein Ölschauglas am Motor, die unverkleidete 1125CR wartet zudem mit einem neuen konifizierten Streetfighter-Lenker aus Leichtmetall auf.
 

Buell XB 12 SX

Lightning CityX XB12SX

Buell 1125 CR 2010

Buell 1125CR


Fat Boy "Special Version"

Harley Davidson Fat Boy 2010
 

Der jüngeren Generation dürfte der Name Fatboy wohl eher in Zusammenhang mit einem riesigen Sitzsack bekannt sein, doch vor 20 Jahren definierte Harley damit einmal mehr, wie ein dicker Cruiser aussehen muss. Schlanke Linien sucht man an ihm vergeblich, hier wurde nicht mit dem Bleistift, sondern dem ganz breiten Edding gezeichnet. Wo bisher viel Chrom und Silber das Sonnelicht reflektierte, weisen nun matte wie glänzende schwarze Flächen den Weg in die Dunkelheit. Das Modell des Jahres 2010 hätte deutlich besser zum Terminator gepasst, der 1991 die Fatboy eines Rockers vor einer Bikerbar illegal entfernte.

 

Highlights

  • Twin Cam 96B
  • Cruise Drive Sechsganggetriebe
  • Softail Chassis
  • schwarze gelochte 17-Zoll-Leichtmetall-Gussscheibenräder
  • Halbmond-förmige Nostalgic Trittbretter

 

  • Shotgun Auspuff punktet mit schwarzen Hitzeschilden und Schalldämpfern in Satin Chrome.
  • neu gestalteter flacher Sitz
  • wuchtige Lenker mit innenliegender Kabelführung
  • lederne Tankblende

Electra Glide Ultra Limited

Harley Davidson Electra Glide Ultra Limited
 

Wo mehr eigentlich nicht geht, setzt Harley noch einen drauf. Mit einem Plus an Leistung, Ausstattung und Stil schafft sich die neue Harley-Davidson Electra Glide Ultra Limited (FLHTK) 2010 im Premium-Segment der Luxustourer Platz. Sie wartet mit Features auf, die für Serienmodelle aus der Touring Familie made in Milwaukee zuvor lediglich als Zubehöroption erhältlich waren. Zudem wird sie exklusiv von einem besonders drehmomentstarken Twin Cam 103 V-Twin mit 1.690 cm3 Hubraum angetrieben.

 

Highlights

  • elektronische Kraftstoffeinspritzung
  • Triebwerk ist an das Cruise Drive Sechsganggetriebe gekoppelt
  • Brembo Bremsanlage mit drei Bremsscheiben und ABS
  • beheizte Lenkergriffe
  • Two Tone Lackiereung
  • Farbkombinationen: Vivid Black & Black Ice Pearl, Flame Blue Pearl & Vivid Black sowie Scarlet Red & Vivid Black
  • polierte Premium-Gepäckträger
  • einstellbares Topcase
  • 12 Volt Steckdose
  • 28-Speichen-Leichtmetall-Gussräder mit Chromakzenten
  • titanfarbene Instrumenten-Ziffernblätter mit neuer Graphik

XR 1200X

Harley Davidson XR 1200X
 

Das einzige Nakedbike aus dem Hause Harley kommt 2010 in einer bösen Black-in-Black-Version mit einigen verbesserten, technischen Details. Inspiriert von der Flat Track Legende XR 750 wurde die XR1200X noch sportlicher in Design und Performance. Neue Federbeine, Dreispeichen-Gussräder im Flat Track Design, matter Lack, ölgekühlte Zylinderköpfe und eine mächtige, schwarze Auspuffanlage sorgen für einen starken Auftritt und Antritt.

 

Highlights

  • neue Federbeine inklusive Ausgleichsbehälter
  • leichtgewichtige High Performance Upside-down Telegabel
  • Federelemente in der Federbasis sowie Zug,- und Druckstufe der Dämpfung einstellbar
  • luftgekühlter 1.202 cm3 Motor mit elektronisch gesteuerter Fallstrom-Kraftstoffeinspritzung und elektronisch gesteuertem aktiven Ansaugsystem
  • Dreispeichen-Gussräder in schwarzen Flat Track Design
  • Neu gestaltete Graphics und matter Denim Lack
  • ölgekühlte Zylinderköpfe
  • eigens entwickelten Dunlop Qualifier Reifen
  • 2-in-1-in-2 Straight Shot Auspuffanlage in Schwarz

Wide Glide

Harley Davidson Wide Glide
 

Während die Fatboy gerade erst ihre Volljährigkeit hinter sich gelassen hat, ist die Wide Glide schon über den Berg. Als mit den Achtzigerjahren die Ära des schlechten Geschmacks begann, zeigte die klassische und zugleich radikale Dyna Wide Glide, dass es eine Schönheit gibt, die alle Zeiten überdauert. 2010 ist die Wide Glide im klassischen Look aber mit moderner Technik wieder zurück, angetrieben von einem starken Twin Cam 96 Motor mit Cruise Drive Sechsganggetriebe.

Wie vor 30 Jahren zieren den Tank der neuen Version edle gelb-orangefarbene Flames – allerdings nur bei 3.000 limitierten Exemplaren. Die restlichen Dyna Wide Glide des Modelljahres 2010 kommen wahlweise in Vivid Black oder in Red Hot Sunglo auf den Markt. Vorn und hinten verfügt das Bike über verchromte 40-Speichen-Räder mit schwarzen Felgen. Am Heck rotiert ein 180er Pneu unter dem gechoppten Fender.

 

Highlights

  • Breite Gabelbrücken aus poliertem Leichtmetall öffnen die Frontpartie zwischen den Gabelholmen
  • 21-Zoll-Vorderrad
  • Drag Bar Lenker mit innenliegende Kabelführung
  • spartanische Sissy Bar
     
  • Zahlreiche Bauteile sind wie der Motor in Schwarz gehalten
  • Verchromte Rocker
  • 2-in-1-in-2-Auspuffanlage
  • Instrumentenkonsole, die bei schwarzen und roten Modellen verchromt ist

 

Text: kot, Harley Davidson
Fotos: Harley Davidson

 

Bericht vom 30.07.2009 | 45'462 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Harley-Davidson Motorrad Occasionen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts