Kawasaki Ninja H2 Features

Kawasaki Ninja H2 Features

Die Elektronik Gadgets an der Ninja H2

Ein Blick ins Cockpit der Ninja H2 lässt auch einen Blick hinter die Kulissen zu. Klarerweise ist die grüne Bestie nicht nur vollgestopft mit vielen Pferden, sondern auch mit jeder Menge Elektronik Hightech. Hier ein Überblick.

Das Cockpit der neuen Ninja H2 von Kawasaki wirkt perfekt. Denn bei all dem digitalen Zeug wurde nicht auf den gut ablesbaren analogen Drehzahlmesser vergessen. Was uns dabei besonders erfreut - der rote Bereich beginnt erst bei 14.000 U/min. Viele Symbole im Cockpit der neuen Maschine wirken vertraut, einige Symbole sind nur für Kawasaki Insider ein Begriff.

**Hier ein Überblick über die elektronischen Features der Ninja H2: **

KTRC – Kawasaki Traction Control. Das System kommt derzeit schon in der ZX-6R und in der ZX-10R zum Einsatz. Ob es auf dem derzeitigen System aufbaut oder eine Weiterentwicklung ist, wissen wir noch nicht. Im Moment ist es so, dass die besonders engagierten Rennfahrer mit den Justagemöglichkeiten am KTRC nicht ganz zufrieden sind. Es gibt jedoch eine handvoll Piloten die Zugriff auf das spezielle Evo-Steuergerät bekommen haben. Damit lässt sich die Traktionskontrolle in feineren Schritten auf die persönlichen Bedürfnisse anpassen. Mal sehen welche Lösung dann in der Ninja H2 stecken wird.

** KQS** – Kawasaki Quick Shifter. Der Name ist Programm. Die Ninja H2 möchte ja vor allem mit sagenhafter Beschleunigung punkten. Da muss natürlich ein perfekt integrierter Quickshifter mit ins Gesamtpaket.

KEBC Kawasaki Engine Brake Control– Das System zur Steuerung der Motorbremswirkung ist bei der ZX-10R mit dem optionalen Kitsteuergerät aktivierbar. Da die H2 aber anders als die ZX-10R eine 100% drive-by-wire Lösung hat, wird man als Pilot im Sattel sehr einfache Justagemöglichkeiten haben.

KLCM – Kawasaki Launch Control Mode. Mit der derzeit bekannten Lösung in der ZX-10R lässt sich eine gewünschte Drehzahl einstellen und man kann sich dann voll und ganz auf die Startampel konzentrieren und den Gasgriff voll aufdrehen. Die KLCM begrenzt die Drehzahl dann auf diesen Maximalwert. Doch möglicherweise steckt bei der H2 noch mehr Technik in dem System und das ganze wird auch mit einer Wheelycontrol kombiniert. Denn eines ist fix: Die Ninja H2 wird durch die Aufladung des Motors schon bei niedrigen Drehzahlen ein gewaltiges Drehmoment zur Verfügung haben. Die KLCM muss hier bestimmt stark mithelfen, dieses bärenstarke Drehmoment in infernale Beschleunigung umzusetzen.

Rain Mode – Quasi der Sicherungsstift für die Ninja H2.

ESD – Electronic Steering Damper: Ebenfalls bekannt aus der ZX-10R. Ein sinnvolles Feature um die aggressive Fuhre optimal auf den Kurs abzustimmen.

KIBS - Kawasaki Intelligent anti-lock Brake System: Auch die neue Ninja H2 wird mit einem sportlichen ABS ausgeliefert werden. Das System ist schon aus der ZX-10R bekannt, wo es sich sehr bewährt hat.

Nicht vergessen! Am Dienstag den 4. November werden wir hier auf 1000PS alle Daten und Fakten zur neuen Ninja H2 online bringen. Wir hoffen natürlich sehr, dass wir euch dann auch schon einen Preis verraten können.

Weitere Storys zur Ninja H2 von Kawasaki

Bericht vom 23.10.2014 | 16'496 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Kawasaki Motorrad Occasionen

Weitere Kawasaki Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten