Yamaha XSR700 Faster Sons 2015

Yamaha XSR700 Faster Sons 2015

Herrliche Sport Heritage-Yamaha auf Basis der MT-07

Es gibt bekanntlich viele Wege, um aus einer Krise herauszufahren. Yamaha hat es mit Vollgas probiert - und eindeutig ins Schwarze getroffen. MIt den Modellen MT-09 und MT-07 sind den Japanern zwei herrliche Eisen gelungen, die nun immer weiter zu Modellfamilien ausgebaut werden. Auf Basis der MT-07 kommt nun als bildhübsches Sport Heritage-Bike die XSR700 dazu.

Die Zeit ist reif für reife Formen - Yamaha orientiert sich bei seiner Sport Heritage-Linie an den Motorrädern der Vergangenheit und fährt damit erfolgreich in die Zukunft. Immerhin hat die Marke mit den drei Stimmgabeln auch eine Menge legendäre Modelle, die es verdienen, eine zumindest optische Neuauflage zu bekommen. Im Falle der neuen XSR700 ist es eine Reminiszenz an die Ikone Yamaha XS 650 aus den 1970er-Jahren, von der die XSR700 einige Stilelemente übernimmt und gekonnt in die aktuellen Design-Trends integriert.

Gediegene Elemente, Grossserie als Basis

Dass die XSR700 optisch so gelungen dasteht, ist kein Zufall, zeichnet doch der legendäre, im amerikanischen Los Angeles ansässige Japaner Shinya Kimura für das Konzept verantwortlich, das im Rahmen der "Faster Sons"-Philosophie entstand. Eine ausgewogene Kombination von Retro-Style und modernen Komponenten erlaubt einen klassischen Look gepaart mit der Zeit entsprechendem Fahrverhalten. Denn als Basis für die XSR700 dient die bewährte Yamaha MT-07, deren quirliger und überraschend sportlicher Reihen-Zweizylindermotor mit 689 Kubik Hubraum und 75 PS bestens zu diesem puristischen Naked Bike passt.

Umbaumassnahmen nicht ausgeschlossen

Bereits der schlichte Rundscheinwerfer an der Front gibt der XSR einen minimalistischen Charakter, der sich in einem fahrfertigen Gewicht von nur 186 Kilo manifestiert. Edle Elemente wie der hübsche Zweitonsattel sowie der Alutank und viele weitere Alu-Elemente erinnern daran, dass es sich um ein aussergewöhnliches Faster Sons-Projekt handelt, das auch so manche Umbauten erlaubt und dank des geschraubten Heckrahmens erleichtert.

Klassik trifft Moderne

Ebenso detailgetreu präsentieren sich das runde Hecklicht, der breite Lenker, der wiederum für eine sehr fahraktive und bequem aufrechte Sitzopsition sorgt und nicht zuletzt die herrlich "altvaterisch" wirkenden Pirelli Phantom-Reifen. Bei all dem Retro-Gedanken kommen auf der XSR700 dennoch auch modernste Features zum Einsatz, wie etwa das serienmässige ABS, die sportlichen 10-Speichen-Felgen, die runden LCD-Armaturen, ähnlich denen, die wir schon von der XVS950 kennen, oder der kurze Auspuff, der auch für einen kernigen Sound verantwortlich zeichnet.

Customizer haben sich schon angemeldet

Dass das Faster Sons-Konzept voll einschlägt, erkennt man daran, dass sich bereits jetzt einige angesehene Customizer begeistert von der XSR700 zeigen und für die Yamaha "Yard Built"-Customschiene Umbauten angekündigt haben. Aber auch ohne weitere Umbauten sieht die XSR700 einfach herrlich aus und die beiden erhältlichen Farben"Forest Green" und "Garage Metal" unterstreichen den puristischen Charakter der ab Jänner 2016 erhältlichen XSR700. Selbst an das Outfit der Fahrer wird gedacht, eine eigene Faster Sons-Bekleidungslinie wird mit coolen Jacken, Handschuhen und Helmen helfen, den Auftritt perfekt zu machen.

Autor

Bericht vom 22.07.2015 | 30'120 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Yamaha Motorrad Occasionen

Weitere Yamaha Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten