BMW R 1250 RS 2019

BMW R 1250 RS 2019

Der Sporttourer mit scharfer Optik und nagelneuem Boxer-Motor

Für alle Technik- und Performance-Freaks liegt der wahre Meilenstein an der neuen R 1250 RS unter der Verkleidung versteckt – der vergrösserte Motor mit variabler Ventilsteuerung ShiftCam leistet 11 PS mehr und liefert sogar 18 Newtonmeter mehr Drehmoment! Wer zusätzlich in Sachen Optik Neues erwartet, darf aufatmen, die neue RS bekommt an der Front neue LED-Scheinwerfer – jetzt ist Schluss mit der schiefen Optik!

Wer und was uns gefällt, hängt laut wissenschaftlichen Studien sehr stark mit der Symmetrie zusammen. Angeblich stehen wir alle ausnahmslos total auf symmetrische Gesichter, bei denen die Abstände zwischen Augen, Ohren, Nase, Kinn und was es sonst noch so in einer Visage gibt, optimal proportioniert sind. Demnach müssten wir all jene, bei denen nicht alles dieser Norm entspricht, abgrundtief hässlich empfinden. Nun ja, ganz so schlimm ist es ja glücklicherweise nicht und ich würde eher behaupten „Geschmäcker sind verschieden“.

Weitere grosse Sport-Tourer:

Die neue BMW R 1250 RS bekommt eine radikale Gesichts-OP

Denn nicht jeder fand die asymmetrischen Scheinwerfer der BMW R 1200 RS derart hässlich, ich persönlich bin sogar der Ansicht, dass sie dem Sporttourer das gewisse Etwas gaben – manchmal fasziniert uns das Andersartige eben doch mehr als der Mainstream. Damit ist aber bei der neuen R 1250 RS Schluss, die neuen, geschäften LED-Scheinwerfer sind symmetrisch und wirken trotz oder vielleicht auch wegen der Symmetrie sehr gefällig.

Das Boxer-Triebwerk der R 1250 RS wird mächtig aufgemöbelt

Am Grundcharakter der RS ändert sich dadurch natürlich nichts, sie bleibt eine gleichsam sportlich als auch touristisch fahrbare Boxerin. Allerdings könnten sich da die tiefgreifenden Änderungen an den Innereien durchaus in Richtung Sport entwickeln. Denn das neue Triebwerk mit nun 1254 Kubik Hubraum (vormals 1170 Kubik) variabler Ventilsteuerung „ShiftCam“ leistet erheblich mehr und stemmt ein noch beeindruckenderes Drehmoment auf das Hinterrad. In Zahlen stehen statt den125 PS der Vorgängerin stolze 136 PS bei 7750 Umdrehungen zur Verfügung, die das Mehrgewicht von 7 Kilo gegenüber der alten R 1200 RS mehr als kompensieren sollten. Noch „ärger“ fällt das Drehmoment aus, statt 125 Newtonmeter bei 6500 Touren hält der neue Motor nun gewaltige 143 Newtonmeter bei 6250 Umdrehungen bereit.

Wirklich gut wird die BMW R 1250 RS mit vielen Häkchen auf der Sonderausttatungs-Liste

Serienmässig ist nun, abgesehen von den erwähnten LED-Scheinwerfern, auch das 6,5 Zoll-TFT-Farbdisplay mit dabei, das sich bereits auf anderen Modellen als aufpreispflichtiges Feature bewährt hat, indem es sehr gut ablesbar ist und alle wichtigen Daten anzeigt. Auch die Connectivity-Funktion, also die Verbindung mit Handy oder Navi ist daher im Serienumfang enthalten. Die restlichen Elektronik-Zutaten ab Werk sind mit zwei Leistungsmodi (Road und Rain), Antischlupfregelung ASC, herkömmlichem ABS und Berganfahrhilfe HSC (Hill Start Control) durchaus überschaubar. Interessant wird es erst, wenn man brav die Häkchen auf der Sonderausstattungs-Liste macht. Denn dann bekommt man mit „Fahrmodi Pro“ zusätzlich die Modi Dynamic und Dynamic Pro, eine schräglagenabhängige Traktionskontrolle DTC (Dynamic Traction Control) und das Kurven-ABS namens „ABS Pro“.

Schlaue Features wie ESA-Fahrwerk und intelligenter Notruf an der R 1250 RS

Auch das elektronisch verstellbare Fahrwerk „ESA Next Generation“ mit automatischem Fahrlagenausgleich kostet nach wie vor extra, lässt aber immerhin dem Kunden die Wahl, ob er für ein solches Feature Geld ausgeben möchte oder eben nicht. Andere Hersteller bieten nur voll ausgestattete Top-Modelle an, bei denen sich vielleicht der eine oder andere ärgert, dass er Gimmicks mit an Bord hat, die er eigentlich nicht braucht und auch niemals gekauft hätte. Zu solche einem Feature gehört wohl auch der „Intelligente Notruf“, den man allerdings fix einplanen sollte, wenn man öfters alleine auf abgelegenen Routen unterwegs ist.

BMW R 1250 RS: Verfügbarkeit und Preis

Die neue BMW R 1250 RS wird ab März 2019 zu einem Preis ab 14.400 Euro in Deutschland ausgelieftert, Verfügbarkeit und Preise in der Schweiz und Österreich sind uns derzeit noch nicht bekannt.

Die Highlights der neuen BMW R 1250 RS:

• Weiterentwickelter Boxermotor mit BMW ShiftCam Technologie zur Variierung der Ventilsteuerzeiten und des Ventilhubs auf der Einlassseite.

• Noch mehr Kraft über das gesamte Drehzahlband, optimierte Verbrauch- und Emissionswerte sowie gesteigerte Laufruhe und Laufkultur.

• Mehr Leistung und Drehmoment: 100 kW (136 PS) bei 7 750 min–1 und 143 Nm bei 6 250 min–1 (vorher: 92 kW (125 PS) / 125 Nm bei 6 500 min–1) und 125 Nm bei 6 500 min–1)).

• Hubraumerhöhung auf 1 254 cm3 (vorher: 1 170 cm3).

• Asynchrone Ventilöffnung auf der Einlasseite für optimierten Drall und damit noch bessere Verbrennung.

• Nockenwellenantrieb jetzt über Zahnkette (bisher Rollenkette).

• Optimierte Ölversorgung und Kolbenbodenkühlung.

• Klopfsensorik für optimierte Reisetauglichkeit.

• Neueste Generation der Motorsteuerung BMS-O und Einsatz von Zweistrahl-Einspritzventilen für noch effektivere Gemischaufbereitung.

• Neue Abgasanlage für optimale Leistungscharakteristik.

• Zwei Fahrmodi, ASC und Hill Start Control serienmässig.

• Fahrmodi Pro mit zusätzlichen Fahrmodi, Dynamischer Traktionskontrolle DTC, ABS Pro, Hill Start Control Pro sowie Dynamischem Bremsassistent DBC als Sonderausstattung ab Werk.

• Elektronisches Fahrwerk Dynamic ESA „Next Generation“ mit vollautomatischem Beladungsausgleich.

Neben serienmässiger Verstellbarkeit der Sitzhöhe ein breites Angebot an Sitzhöhenvarianten ab Werk.

• LED-Scheinwerfer für die R 1250 RS (komplett neu entwickelt) in Serie; LED-Tagfahrlicht als Sonderausstattung ab Werk.

• Connectivity: Multifunktionale Instrumentenkombination mit 6,5 Zoll grossem Vollfarb-TFT-Display und zahlreichen Features serienmässig.

• Intelligenter Notruf als Sonderausstattung ab Werk.

• BMW Motorrad Spezial – Individualisierung als Sonderausstattung ab Werk.

• Die neue R 1250 RS: Sport und Touring perfekt vereint in einer Basisfarbe, zwei Style-Varianten sowie einer Option 719 Spezial-Farbgebung. • Neuer Bugspoiler und Cockpit-Abdeckung.

• Neu gestaltetes Verkleidungsoberteil.

Alle BMW-Neuheiten 2019:

Autor

Bericht vom 06.11.2018 | 13'796 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

BMW Motorrad Occasionen

Weitere BMW Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten