Triumph Bonneville T100 & Street Twin 2021 - Mehr Power!

Upgrade für die 900er-Bonneville-Modelle Street Twin & T100

Die Bonneville-Modellreihe von Triumph bekommt 2021 ein umfangreiches Update. Auch die Modelle mit dem 900er-Motor werden nachgeschärft. Für die T100 & Street Twin gibt es mehr Leistung und hochwertigere Komponenten.

Es sind zwar keine Neuauflagen der schicken Bonneville-Modelle, aber doch gut durchdachte Upgrades. Triumph hat sich die Schwächen bzw. potentielle Verbesserungsmöglichkeiten angesehen und an den entsprechenden Stellen die Schrauben angezogen. Am meisten Hand angelegt wurde bei der Triumph Bonneville T100.

Triumph Bonneville T100 2021 - Mehr Leistung, weniger Gewicht & überarbeitete Komponenten

Der 900cc-High-Torque-Motor der T100 wurde für 2021 überarbeitet und die Verbesserungen können sich sehen lassen. Er leistet mit 65 PS bei 7.400 U/min jetzt 10 PS mehr und drückt auch mit mehr Drehmoment an. 80 % der 80 Nm Spitzendrehmoment liegen von 2.000 bis 7.000 Umdrehungen permanent an. Gleichzeitig machen ein dünnwandiger Kupplungsdeckel und ein Nockenwellendeckel aus Magnesium den Motor deutlich leichter. Insgesamt ist die neue T100 um 4 kg leichter als ihre Vorgängerin, was in Kombination mit der höheren Leistung für ein deutlich agileres Fahrverhalten sorgen sollte. Obendrein ist der neue Motor natürlich auch Euro 5 konform.

Damit die T100 mit sportlicherer Gangart auch klarkommt, wurde auch das Fahrwerk aufgebessert. Hinten federn weiter die Stereo-Federbeine, vorne wurde aber auf eine höherwertige Cartridge-Vorderradgabel aufgerüstet. Auch die Bremsanlage wurde verbessert. Nun bremst vorne eine Brembo 2-Kolben-Vorderradbremse. Bei der Elektronik beschränkt sich die T100 auf die notwendigen Dinge, hat aber dafür die neueste Generation an ABS und eine abschaltbare Traktionskontrolle mit an Bord.

Nicht nur technisch, auch optisch wurde verfeinert

Äusserlich hat sich etwas getan, das Grundrezept bleibt aber gleich. Ein Grund für den Erfolg der Bonneville-Serie ist mit Sicherheit der Detailreichtum. Auch die T100 ist durchdesignt von hinten bis vorne. Neue Instrumente mit Bonneville-Branding, ein traditioneller Schriftzug, geschwärzte und pulverbeschichtete Motor & Nockenwellendeckel, Kederbänder am Sitz, Kniepolster an den charakteristischen Tankausschnitten, Stahl- Kotflügel hinten und verchromte Spiegel, Lenker, Scheinwerfereinfassung und Tankdeckel. Die Liste könnte noch länger sein, aber kurz gesagt, auf die Optik der T100 wird weiterhin viel Wert gelegt. Reicht das Seriendesign trotzdem nicht aus, gibt es 117 verschiedene Originalzubehörteile.

Triumph Bonneville T100 2021
Customizing bleibt auch bei der Triumph Bonneville T100 2021 Thema.

Die Bonneville T100 ist in den Farben Lucerne Blue/Fusion White, Jet Black, Carnival Red/Fusion White und auch mit A2-Drosselungskit ab April 2021 verfügbar. Auch toll: Die Wartungsintervalle liegen bei 16.000 Kilometern. Die neue Bonneville T100 wird ab April 2021 in Deutschland für 10.650 Euro (zzgl. Liefernebenkosten) und in Österreich für 11.400 Euro (inkl. Nebenkosten und NOVA) bei den Triumph-Händlern zu haben sein.

Triumph Street Twin 2021 - Mehr Style & Bling-Bling für das Erfolgsmodell

Das meistverkaufte Modell von Triumphs Modern Classic Bikes leistete schon seit dem letzten Update 65 PS aus dem High-Torque-Motor. Dieses Niveau wurde gehalten, während gleichzeitig die Euro 5 Norm erfüllt und die Effizienz verbessert wurde. Das Drehmoment liegt bei 80 Nm bei 3.800 U/min.

Die Kundschaft der Modern Classics steht auf klassischen Bling-Bling, deshalb kommt die 2021er Street Twin mit neuem Bodywork, neuen Gussrädern, einer neuen Sitzbank und Verbesserungen bei einigen Details. Zum Beispiel sind die Scheinwerferhalter und mehrere andere Bauteile jetzt aus gebürstetem Aluminium. Ist das nicht edel genug, bietet Triumph 120 Originalzubehörteile für die Street Twin an.

Triumph Bonneville Street Twin 2021
Bei der 2021er Street Twin wurde noch mehr Liebe in die Details gesteckt

Wer jetzt aber denkt, dass die Street Twin nur ein Poser-Bike zum schön Anschauen sein soll, der irrt sich. Auch sie bekommt die neue Cartridge-Telegabel, die verbesserte Brembo-2-Kolben-Bremse, eine drehmomentunterstützte Kupplung und eine niedrigere 765 mm Sitzbank für verbesserte Ergonomie. Ausserdem besitzt sie mit Ride-by-Wire, zwei Fahrmodi, ABS und abschaltbarer Traktionskontrolle auch ein ordentliches Elektronik-Paket.

Die Street Twin ist ab April 2021 erhältlich und kommt in den Farben Cobalt Blue, Matt Ironstone und Jet Black. Die Wartungsintervalle betragen auch hier 16.000 km. Die neue Street Twin wird ab April 2021 in Deutschland für 9.300 Euro (zzgl. Liefernebenkosten) und in Österreich für 9.950 Euro (inkl. Nebenkosten und NOVA) bei den Triumph-Händlern stehen.

Street Twin Gold Line Limited Edition 2021 - Die edelste aller Street Twins

Diese auf 1.000 Stück limitierte, edelste aller Street Twins bietet alle Upgrades des Standard-Modells in einem exklusiven Äusseren. Das klassische Triumph-Logo am Tank, von Lackierexperten handgemalte, goldene Zierlinien auf der einzigartigen Matt Sapphire Black-Lackierung und gefräste Details an den Speichenrädern sind nur Beispiele aus dem pornösen Design der Gold Line.

Triumph Bonneville Street Twin Gold Line Limited Edition 2021
Die edelste aller Street Twins

Ab Juni 2021 werden die Street Twins Gold Line ausgeliefert, Echtheitszertifikat inklusive. Grosse Überraschung: Trotz aller Exklusivität und Noblesse bleibt der Preis auf einem fast schon nüchternem Niveau. 9.900 € soll sie in Deutschland kosten. In Österreich wird man 10.550 € auf den Tisch legen müssen.

Alle Triumph Bonneville Neuheiten 2021

Nicht nur die T100 und die Street Twin haben Updates bekommen. Die Triumph Bonneville T120 & T120 Black 2021 können einige Neuerungen herzeigen und auch die Triumph Bonneville Bobber und Speedmaster 2021 werden performanter und komfortabler.

Autor

Bericht vom 23.02.2021 | 5'050 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Naked Bike Motorrad Occasionen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts