Neue MT-10 SP 2022 - stärkstes Yamaha Naked Bike aller Zeiten

Der richtig böse Transformer bekommt ein Öhlins-E-Fahrwerk 2.0

Der legendäre CP4 wurde noch einmal verfeinert und macht die MT-10 zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten in der Hypernaked-Klasse. Das wahre Highlight der SP ist allerdings gold und intelligent, erstmals arbeiten die semi-aktiv arbeitenden Federelemente von Öhlins in zweiter Generation in einer Yamaha.

Der Euro 5 CP4 Motor der MT-10 2022 kann sich sehen lassen

Der 998 cm³ CP4 der MT-10 SP leistet 2022 mit 166 PS bei 11.500 U/min ganze 6 PS mehr als in der Vorgängerversion. Auch das Drehmoment steigt leicht an, die MT-10 bietet nun maximal 112 Nm bei 9.000 Touren. Erreicht wurden diese Steigerungen durch überarbeitende Ventilen, Kolben, Einspritzung und Kurbelwelle. Trotz der gemeisterten Euro 5 Hürde, soll der 4-Zylinder seine Power im Drehzahlbereich zwischen 4.000 und 8.000 Umdrehungen noch linearer abgeben. Die plötzlich einschiessende Leistung, für die das 2020er Modell bekannt war, soll nicht mehr ganz so überraschend (und dadurch überfordernd) serviert werden. Ziele waren eine harmonischere Abstimmung und eine Verbrauchsoptimierung. 6,8 l/100km klingen immer noch nicht nach einem Spritsparwunder, im Vergleich zur Vorgängerin, ist es allerdings ein grosser Schritt nach vorn.

Highlight der MT-10 SP - Öhlins Fahrwerk 2.0

Das Fahrwerk an der neuen MT10-SP stellt sogar jenes in der R1M in den Schatten. Erstmals wird in einer Yamaha das semi-aktiv arbeitende Öhlinssystem EC 2.0 verbaut. Dieses bietet drei vor-eingestellte Federungsmodi A1 (Sport) A2 (Road) A3 (Touring), sowie drei frei programmierbare Modi, in denen Zug und Druckstufe über das Menü im 4,2 Zoll TFT Display individuell angepasst werden können. Die Modi sind jeweils unabhängig von den 4 Fahrmodi anwählbar, es gibt kein vordefiniertes Zusammenspiel zwischen Fahr- und Federungsmodus. Natürlich glänzen die Federelemente, wie man es von einer SP-Version gewöhnt ist in herrlichem Gold. Bei der Yamaha MT-10 SP ist also alles Gold, was glänzt, der Spruch gilt im übertragenen wie im eigentlichen Sinne. Einziger Wermutstropfen ist das auf 214 Kilogramm (fahrfertig) angewachsene Gewicht des Hypernaked. Hält man sich vor Augen, was man dafür an Komfort und Performance hinzugewinnt, ist dieser allerdings zu verkraften.

Sonderlackierung als Erkennungsmerkmal der SP-Variante

Neben Federbein und Gabel in schwedischem Gold, erkennt man Yamahas Top-Versionen regelmässig an blauen Felgen und einer speziellen Lackierung. Diese hört seit längerem auf den klingenden Namen Icon Performance und steht auch der neuen MT-10 SP wunderbar zu Gesicht. Ein weiterer optischer Unterschied zur Standardversion ist der dreiteilige Bugspoiler.

Die Serien-Ausstattung der MT-10 SP ist überkomplett

Zur umfangreichen Serienausstattung der Standard MT-10, die Gregor in seinem Vorstellungsbericht ausführlich aufgelistet hat, kommen bei der SP-Variante neben dem erwähnten Fahrwerk, der Lackierung und Felgen noch Stahlflexbremsleitungen hinzu. Damit ist man für hohe Anforderungen, wie sie etwa auf einem Trackday herrschen, gut gerüstet.

Unterschiede Yamaha MT-10 SP und MT-10 auf einen Blick

  • Öhlins Federung semi-aktiv EC 2.0
  • Bugspolier dreiteilig
  • Sonderlackierung Icon Performance
  • blaue Felgen
  • goldene Federelemente
  • 2kg Mehrgewicht (= 214 kg fahrfertig)
  • Stahlflex-Bremsleitungen serienmässig

Konkurrenz der Yamaha MT-10 SP

Die MT-10 SP bietet tolle Features und der CP4-Motor mit seinem legendären Sound, sollte auch weiterhin dafür Sorge tragen, dass das stärkste Yamaha-Naked einen festen Platz unter den beliebtesten Hyper-Nakeds sicher hat. Es ist unglaublich, in welcher Geschwindigkeit das Wettrüsten in diesem Segment in den letzten Jahren voranschreitet. Mit 166 PS ist die MT-10 SP nominell das zweit-schwächste Bike der Klasse. Nur die BMW S 1000 R liegt hinter ihr, wobei man weiss dass die Bayern hier gerne Understatement betreiben. Mit der Triumph Speed Triple 1200 RR und der KTM 1290 Super Duke R EVO, haben nun auch die beiden letzten Konkurrenten für 2022 semi-aktive elektronische Fahrwerke erhalten. Aprilia Tuono V4 Factory, Kawasaki Z H2 SE und Ducati Streetfighter V4 S boten diese ja schon letzte Saison. Suzuki GSX-S 1000 und Honda CB1000R spielen (derzeit) nicht ganz in der Topliga mit, sind allerdings preislich reizvolle Alternativen.

Yamaha MT-10 SP 2022 Preis, Verfügbarkeit

Gleich vorweg, über den Preis der neuen Yamaha MT-10 SP schweigt man sich derzeit noch aus. Sobald hier näheres bekannt ist, aktualisieren wir die Preise am 1000PS Marktplatz. Der Aufpreis zur Standardversion dürfte, je nach Land, bei rund 2.000 Euro liegen. Wer sich jetzt kaum noch halten kann und unbedingt eine MT-10 SP ordern möchte, wird die folgende Info ungern lesen. Aufgrund einer angespannten Liefersituation, infolge diverser Krisen 2021, rechnen wir mit den ersten Exemplaren erst im Frühsommer 2022. Den ersten Pressetest sollte es schon etwas früher geben, dann bekommt ihr die Fahreindrücke zur neuen Yamaha MT-10 SP natürlich schnellstmöglich frei-Haus geliefert.

Autor

Bericht vom 22.11.2021 | 9'976 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts