Vespa Elettrica (RED) 2022

Sondermodell für den guten Zweck

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen der Piaggio-Gruppe und (RED), einer gemeinnützigen Organisation, wurde die Vespa Elettrica (RED) auf der EICMA präsentiert.

Wofür steht (RED)?

(RED), benannt nach der Farbe des Notfalls, wurde 2006 gegründet, um Unternehmen in eine Gemeinschaft zur Bekämpfung der AIDS-Pandemie zu verwandeln. Heute kämpft man auch gegen die Bedrohung durch COVID und ihre Auswirkungen in Gegenden, die von Pandemien am stärksten betroffen sind. Bis heute hat (RED) laut eigener Aussage fast 700 Millionen Dollar für Globale Fonds gesammelt und damit mehr als 220 Millionen Menschen geholfen.

Vespa Elettrica bereits die dritte (RED) Edition

Nach der Vespa 946 (RED) im Jahr 2017 und der Vespa Primavera (RED) in 2020 ist die Elettrica (RED) das dritte Produkt, das aus dieser Partnerschaft hervorgegangen ist. Auch sie soll das gemeinsame Engagement der beiden Firmen, sich für die globale Gesundheit einzusetzen, verkörpern.

Die Elettrica (RED) trägt das charakteristische Rot, das sich auf der Stahlkarosserie, dem rotem Sattel sowie den rot lackierten Felgen mit Diamantrand wiederfindet. Einzelne Chromelemente an dem Beinschild, den Armaturen und am Frontkotflügel vervollständigen den Look.

Jedes verkaufte Exemplar ist für den guten Zweck

Vespa und (RED) sind überzeugt, dass jeder und jede Einzelne im Kampf gegen Pandemien eine wichtige Rolle spielen können. Wer die Vespa Elettrica (RED) kauft, hilft aktiv mit, denn für jedes verkaufte Fahrzeug werden 100 USD an Globale Funds gespendet, um lebensrettende Programme dort zu unterstützen, wo sie am dringendsten benötigt werden. Konkrete Preise zu dieser Sonderedition wurden jedoch noch nicht genannt.

Bericht vom 24.11.2021 | 1'733 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts