Honda CBR900RR FireBlade (2002-2003) Test und Gebrauchtberatung

Supersportler der alten Schule heue noch gut?

Für viele (auch für den FireBlade-Erfinder Tadao Baba) ist die 954 die beste FireBlade, die je gebaut wurde, und ein würdiger Höhepunkt von elf Jahren Zeit und Mühe. Was macht das Modell so besonders?

Nachdem die Blade in den 1990er Jahren immer mehr an Gewicht zugelegt und ihren Kurs verloren hatte, kehrte sie dank ihrer Philosophie der "totalen Kontrolle" an die Spitze der Sportmotorräder zurück. Die 954 ist eines dieser Motorräder, die du einfach nur geniesst, sobald du dich auf sie schwingst. Sie schafft den Spagat zwischen sportlich und praktisch (sie hat sogar einen aufklappbaren Soziussitz mit reichlich Stauraum unter der Sitzbank), macht einfach Spass und wurde zu einer Zeit gebaut, als Honda seinem Ruf für Qualität gerecht wurde. Die 954 wird zu Recht als das FireBlade-Modell schlechthin angesehen.

Preis einer gebrauchten Honda CBR900RR FireBlade

Es ist ärgerlich, dass die 954 so hoch angesehen ist (ähnlich wie die Suzuki GSX-R1000 K5/6), sodass die Preise überhöht sind, da ihr der Status eines "zukünftigen Klassikers" zugeschrieben wird. Bei Privatverkäufen sind einige Schnäppchen zu machen, aber die Händler neigen dazu, etwas optimistische Preise zu verlangen.

Leistung und Drehmoment

Mit einer um 1 mm grösseren Bohrung, die den Hubraum der 954 gegenüber der 929 (kannst du es erraten?) auf 954 cm³ erhöht, ist das neue Modell im mittleren Drehzahlbereich deutlich stärker. Honda gibt für die 929er 152 PS und 76 Nm an, für die 954er 155 PS und 78 Nm, aber diese geringe Leistungssteigerung sagt nicht alles aus. Im Vergleich zu modernen Motorrädern mit einem Liter Hubraum hat die 954 viel Kraft aus niedrigen Drehzahlen und kann sehr viel im 6. Gang gefahren werden. Das macht sie zu einem brillanten Strassenmotorrad, das schnell ist, ohne dass man überall über 160 km/h fahren muss, nur um seinen Motor zum Singen zu bringen. Die Einspritzanlage ist nicht besonders gut und würde sicherlich von ein bisschen Prüfstandszeit und einem Kraftstoffmodul profitieren, um die ruckartige Gasannahme zu verringern, aber insgesamt ist es ein wunderbarer Motor.

Macht die Fireblade Probleme?

Dank der exzellenten Honda-Technik sind Motor und Getriebe der 954er sehr robust. Nur wenige Besitzer berichten, dass der zweite Gang hackelig wird. In den Foren gibt es ein paar Kommentare zu den üblichen Reglern, Lichtmaschinen und Generatoren, die ausfallen, aber das ist bei einem Motorrad, das mittlerweile 20 Jahre alt ist, zu erwarten. Das Getriebe lässt sich in der Regal leicht und angenehm schalten - wenn das nicht der Fall ist, kann das ein Grund zur Sorge sein.

Ein grosses Problem ist der Auspuff, der mit Hondas H-TEV-Auspuffventil ausgestattet ist (es ist ein EXUP mit anderem Namen) und sich gerne festfährt, wenn das Motorrad steht. Vergewissere dich immer, dass es sich ungehindert öffnen und schliessen lässt, und achte auf einen Fehlercode, der darauf hinweist, dass es blockiert sein könnte, denn es kann ein Albtraum sein, es zu lösen. Der Ventilservice ist alle 25.000 Kilometer fällig. Sei also vorsichtig, wenn der Motor rattert, denn das könnte ein Nockenwellenkettenspanner sein, der ausgetauscht werden muss.

Honda CBR900RR FireBlade (2002-2003) Verbrauch

Wenn man bedenkt, dass es sich um einen Supersportler handelt, ist die Blade ziemlich sparsam und du solltest in der Lage sein, einen Verbrauch zwischen 8 und 9 Liter auf 100 km zu erreichen, wenn du den Motor dank seiner Leistung bei niedrigen Drehzahlen nicht zu stark belastest. Auch Werte knapp über der 7 Liter sind durchaus machbar.

Handling, Federung, Fahrwerk und Gewicht

Wenn du ein Bein über die 954 wirfst, wirst du dich sofort wie zu Hause fühlen, denn sie scheint einfach zu allen Formen und Grössen von Fahrern zu passen. Mit diesem Modell kehrte Hondas sportliche Seite in die Blade-Reihe zurück, nachdem die Modelle Mitte der 1990er Jahre ziemlich aufgebläht waren. Wenn du mit der 954 in die Kurven fährst, ist das ein wirklich schönes Erlebnis. Der 954 ist drehfreudig und wendig, kann aber bei Unebenheiten etwas unruhig sein. Es empfiehlt sich daher, einen Lenkungsdämpfer einzubauen und immer zu prüfen, ob die Lenkkopflager nicht verschlissen sind, aber gerade diese etwas spritzige Art macht das Fahren viel angenehmer als bei einigen moderneren Blade-Modellen. Die Federung funktioniert gut (achte auf Risse in den Gabelbeinen um die Klemmschrauben herum) und ist voll einstellbar, sodass du sie auf dein Gewicht und deinen Fahrstil abstimmen kannst. Wie bei einem ziemlich alten Motorrad nicht anders zu erwarten, musst du darauf achten, dass die Gabeldichtungen nicht undicht sind (wische sie nach einer Probefahrt mit einem Papiertuch ab) und dass der Stossdämpfer nicht defekt ist, aber insgesamt gibt es am Fahrwerk des 954 wenig auszusetzen.

Honda CBR900RR FireBlade (2002-2003) Bremsen

Da Radialbremsen in der Motorradwelt immer noch nicht angekommen waren, verfügt die Blade über konventionell montierte Vierkolben-Bremssättel von Nissin - und daran gibt es absolut nichts auszusetzen, denn auch die SP-2 hatte dieselben Bremsen! Mittlerweile brauchen sie dringend einen Satz Stahlflexleitungen und wahrscheinlich auch neue Bremsbeläge mit höherer Reibung, da man ihnen ihr Alter ansieht, aber abgesehen von den abgenutzten Bremsscheiben, die ersetzt werden müssen, gibt es wenig zu befürchten und viel zu lieben an diesem System.

Fahrhilfen und zusätzliche Ausrüstung / Zubehör

Da die Blade keine Fahrerassistenzsysteme hat, ist die grösste Sorge in Bezug auf die Elektrik eine schlecht eingebaute oder veraltete Alarmanlage. In den frühen 2000er Jahren gab es viele Diebstähle und die meisten Blades haben eine Alarmanlage eingebaut, die zwar eine gute Idee ist, aber inzwischen oft defekt ist. Lass sie ausbauen und wenn du dir Sorgen machst, ersetze sie durch ein modernes System, das viel zuverlässiger ist. Ansonsten ist das Einzige, was du an einer 954 Blade nachrüsten solltest, ein Lenkungsdämpfer und eine grössere Scheibe, wenn du viele Kilometer fährst. Wenn das alles eingebaut ist, kannst du ihn einfach volltanken und geniessen!

Honda CBR900RR FireBlade (2002-2003) Fazit

Man kann argumentieren, dass die 954 überteuert ist, wenn man bedenkt, dass es sich um einen ziemlich alten Supersportler handelt, aber sie ist nicht ohne Grund so teuer. Die 954 ist ein wunderschönes Motorrad, das sich wunderbar fahren lässt, absolut zuverlässig ist und immer noch schnell genug ist, um zu begeistern. Sie war das letzte der "alten" FireBlade-Modelle und fühlt sich an wie eine gründlich entwickelte Maschine, die sich im Laufe der Jahre zu einem ganz besonderen Endprodukt entwickelt hat. Überteuert? Vielleicht. Lohnt es sich, dafür mehr zu bezahlen? Auf jeden Fall.

Autor

Bericht vom 10.06.2022 | 10'656 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts