Suzuki V-Strom 800 und SV800 Erlkönig gesichtet!

Ist der V-Motor Geschichte?!

Dürfen wir die neuen Suzuki Modelle überhaupt V-Strom und SV nennen? Wie Erlkönig-Fotos zeigen, präsentiert Suzuki wohl bald neue Mittelklasse-Bikes, die nun auf einen Reihenzweizylinder setzen.

Seit Jahren dominiert im Segment der bezahlbaren Mittelklasse-Bikes vor allem ein Motorenkonzept: Der Reihenzweizylinder. Die Vorteile, relativ kompakte Bauform, geringes Gewicht und vergleichsweise günstige Produktionskosten, liegen dabei auf der Hand.

Suzuki setzt nun auch auf dieses Motorenkonzept

Die in dieser Klasse dominierenden Hersteller wie Yamaha, BMW und KTM dominieren dieses Segment und auch Honda bereitet mit der neuen Hornet und Transalp, bzw. Africa Twin 750 neue Modelle nach diesem Rezept vor. Einer der wenigen Hersteller, die stattdessen noch an einem charaktervollen V2-Triebwerk festgehalten ist Suzuki und hatte zuletzt die SV650 und V-Strom 650 mit V2-Antrieb im Angebot.

Neues Naked Bike und neue Reiseenduro von Suzuki 2023

Doch erste Fotos von zwei noch getarnten Prototypen deuten darauf hin, dass auch der Hersteller aus Hamamatsu künftig auf das bei der Konkurrenz schon bewährte Rezept setzt. Es handelt sich dabei offenbar um ein Naked-Bike und eine Reiseenduro. Beide Modelle scheinen gänzlich neu entwickelt zu sein. Der Motor zeigt dabei keine Ähnlichkeiten mit bestehenden Triebwerken der Japaner, die Zylindergrösse deutet dabei auf einen Hubraum von etwa 800ccm hin. Der Fotograf berichtet zudem vom kernigen Klang, der auf einen 270 Grad-Hubzapfenversatz hindeutet. Auch dieses Rezept ist bei der Konkurrenz von BMW und KTM, aber allen voran Yamaha, im Einsatz und kommt bei der Kundschaft offenbar gut an.

Viel Potential im neuen Motor

Auch Rahmen und Fahrwerk sind gänzlich neu entwickelt, ebenso wie das TFT-Cockpit. Das Design der Bikes ist zwar durch starke Tarnung noch stark entstellt, deutet aber auf Elemente der aktuellen GSX-S1000 hin. Nahe liegt zudem, dass es weitere Modelle, neben den hier gezeigten, geben dürfte und sich so eine ganze Modellfamilie bildet. Welche das sein könnten ist zwar noch spekulativ, doch das Rezept von Hauptkonkurrent Yamaha, deren Mittelklasse-Twin in der MT-07, beiden Ténéré 700-Modellen und zudem in einem Café Racer zum Einsatz kommt, könnte. auch für Suzuki zum Einsatz kommen.

Unter der Tarnung sind beide Modelle auf den Fotos offenbar schon seriennah, und so dürfte einer kurzfristigen Präsentation nichts im Wege stehen. Vielleicht sogar schon auf den Herbstmessen 2022, was einen Marktstart im Frühjahr 2023 bedeuten könnte.

Bericht vom 03.09.2022 | 19'797 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts