Kawasaki Versys 1000 SE 2019 Test

Bild 1 von 167
Manchmal muss man anders sein, als die Anderen - Kawasaki wagte es als erster grosser Hersteller, einen souveränen Vierzylinder-Motor in eine Reiseenduro zu pflanzen. Das Konzept, das sich erst gar nicht mit Offroad-Ambitionen beschäftigt sondern voll und ganz auf befestigte Strassen abzielt, passt immer noch gut in die Zeit und mit der neuen Versys 1000 SE eigentlich besser denn je - voller Komfort, HIghtech-Features und nach wie vor anders als dei Anderen. Reicht das, um die Konkurrenz das Fürchten zu lehren?

Zum Testbericht Zur Übersicht
Beschreibung

Die neue Kawasaki Versys 1000 SE unterscheidet sich massiv von der herkömmlichen grossen Versys. Optisch noch sehr ähnlich mit dem typischen Kawa-Styling, hebt sich die SE in der Ausstattung gewaltig ab. Die vielen zusätzlichen Features ziehen an einem Strang, denn alles Gute an der SE zielt auf Komfort und Sicherheit. Sei es das elektronische Fahrwerk KECS, das KIBS Kurven-ABS, die „allwissende“ Kawasaki Cornering Management Funktion (KMCF), das Kurvenlicht oder das gut ablesbare TFT-Farb-Display, die Elektronik lässt keine Wünsche offen. Gepaart mit der gemütlichen Sitzposition und dem höheren, verstellbaren Windschild steht der ganz grossen Reise nichts mehr im Weg!