Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2021 vs. Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS 2020

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2021

Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS 2020

Bewertung

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2021
vs.
Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS 2020

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2021 vs. Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS 2020 - Vergleich im Überblick

Der Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS mit ihrem 4-Takt V 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 1'868 Kubik steht die Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS mit ihrem 4-Takt V 2-Zylinder-Motor mit gleichem Hubraum gegenüber. Die Softail Breakout 114 FXBRS hat mit 94 PS bei 5'020 Umdrehungen einen mächtigen Leistungsvorsprung im Vergleich zur Softail FXDR 114 FXDRS mit 0 PS bei 0 U / min.

Das maximale Drehmoment der Softail FXDR 114 FXDRS von 162 Newtonmeter bei 3'500 Touren bietet ähnlich viel Schub als die 155 Nm Drehmoment bei 3'000 Umdrehungen bei der Softail Breakout 114 FXBRS.

Bei der Softail Breakout 114 FXBRS federt vorne eine Telegabel konventionell und hinten ein Monofederbein. Die Softail FXDR 114 FXDRS setzt vorne auf eine Telegabel Upside-Down mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet ein Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Softail Breakout 114 FXBRS vorne eine Einzelscheibe und hinten eine Scheibe. Die Softail FXDR 114 FXDRS vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 292 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt Softail Breakout 114 FXBRS auf Schlappen mit den Maßen 130 / 60 - 21 vorne und 240 / 40 - 18 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Softail FXDR 114 FXDRS Reifen in den Größen 120/70-19 vorne und 240/40-18 hinten.

Der Radstand der Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS misst 1'695 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 665 Millimeter. Die Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS ist von Radachse zu Radachse 1'738 mm lang und ihre Sitzhöhe reicht von 704 bis 723 Millimeter.

In den Tank der Softail Breakout 114 FXBRS passen 13.2 Liter Sprit. Bei der Softail FXDR 114 FXDRS sind es 16.7 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2021

Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS 2020

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS 2021 Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS 2020
Motor und Antrieb
Motorbauart V V
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Hubraum 1868 ccm 1868 ccm
Bohrung 102 mm 102 mm
Hub 114.3 mm 114 mm
Leistung 94 PS
U/min bei Leistung 5020 U/min
Drehmoment 155 Nm 162 Nm
U/min bei Drehmoment 3000 U/min 3500 U/min
Verdichtung 10.5 10.5
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Antrieb Riemen
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Ventile pro Zylinder 4
Schmierung Trockensumpf
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel Upside-Down
Durchmesser 43 mm
Federweg 130 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge
Material Stahl Aluminium
Federbein Monofederbein Monofederbein
Federweg 86 mm
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 300 mm
Kolben Vierkolben
Aufnahme Festsattel
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 292 mm
Kolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 130 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 60 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 21 Zoll 19 Zoll
Reifenbreite hinten 240 mm 240 mm
Reifenhöhe hinten 40 % 40 %
Reifendurchmesser hinten 18 Zoll 18 Zoll
Länge 2370 mm 2416 mm
Radstand 1695 mm 1738 mm
Sitzhöhe von 665 mm 704 mm
Gewicht fahrbereit 305 kg
Tankinhalt 13.2 l 16.7 l
Führerscheinklassen A A
Breite 929 mm
Höhe 1083 mm
Sitzhöhe bis 723 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 289 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 303 kg
Standgeräusch 99 db

Stärken und Schwächen im Vergleich

Harley-Davidson Softail Breakout 114 FXBRS

Fazit von vauli vom 03.10.2017:

Harley-Davidson Softail FXDR 114 FXDRS

Fazit von vauli vom 10.09.2018:

So kontrovers es auch klingt, eine Harley-Davidson Breakout 114 darf durchaus als Werks-Custom Bike bezeichnet werden. Riesiges 21 Zoll-Vorderrad, fette 240er-Walze hinten sorgen für einen extravaganten Look. Dass diese Kombination auch noch ziemlich agil zu bewegen ist, erwarten dei wenigsten. Der neue Motor sorgt für ordentlich Punch und das brandneue Chassis gibt Stabilität bei gesteigerter Schräglage. Ein Sport-Naked Bike wird die Breakout damit zwar nicht, aber ein erstaunlich handliches Custom-Bike in jedem Fall.

Die Harley-Davidson FXDR 114 will sich als Topmodell der Softail-Baureihe behaupten – das manifestiert sie bereits durch ihren hohen Preis. Die Leichtbau-Ambitionen durch Aluheck, -felgen und –schwinge klingen sehr zukunftsweisend, mit 303 Kilo fahrfertig reiht sich die FXDR 114 aber unauffällig in die Softail-Palette ein. Die Bremsanlage mit Doppelscheiben an der Front und die beste Schräglage unter den Softails kommen der Sportlichkeit zugute, der fette 240er-Hinterreifen und die Sitzposition mit weit vorne positionierten Fußrasten lassen hingegen eher den Cruiser in der FXDR 114 herausstechen. Entscheidendes Kaufargument dürfte aber ohnehin das coole Styling sein, das die FXDR 114 zum optimalen Schauobjekt macht.

  • Styling wie ein Custom-Bike
  • kräftiger Motor
  • akzeptable Bremskraft
  • angenehme Sitzposition
  • hohes Gewicht
  • teuer
  • Stimmige Optik mit coolen Details
  • sehr drehmomentstarkes Triebwerk
  • gute Bremsen
  • für eine Softail viel Schräglagenfreiheit
  • unauffälliges ABS
  • Auf langen Strecken ermüdende Sitzposition
  • keine Traktionskontrolle
  • sehr kleine Armaturen
  • hoher Preis