Honda CMX500 Rebel 2022 vs. KTM 390 Duke 2024

Honda CMX500 Rebel 2022

KTM 390 Duke 2024

Bewertung

Honda CMX500 Rebel 2022
vs.
KTM 390 Duke 2024

Honda CMX500 Rebel 2022 vs. KTM 390 Duke 2024 - Vergleich im Überblick

Der Honda CMX500 Rebel mit ihrem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 471 Kubik steht die KTM 390 Duke mit ihrem 4-Takt 1-Zylinder-Motor mit 399 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der CMX500 Rebel von 45 Newtonmeter bei 6'000 Touren bietet etwas mehr Schub als die 39 Nm Drehmoment bei 7'000 Umdrehungen bei der 390 Duke.

Bei der CMX500 Rebel federt vorne eine Telegabel konventionell mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten ein Stereo-Federbeine von Showa. Die 390 Duke setzt vorne auf eine in Druckstufe, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von WP mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung, Zugstufe verstellbares Monofederbein von WP.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Honda vorne eine Einzelscheibe Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe Einkolben-Zange. Die KTM vertraut vorne auf eine Einzelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 240 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt CMX500 Rebel auf Schlappen mit den Maßen 130 / 90 - 16 vorne und 160 / 80 - 16 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der 390 Duke Reifen in den Größen 110/70-17 vorne und 150/60-17 hinten.

Der Radstand der Honda CMX500 Rebel misst 1'488 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 690 Millimeter. Die KTM 390 Duke ist von Radachse zu Radachse 1'357 mm lang und ihre Sitzhöhe reicht von 800 bis 820 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 191 kg ist die Honda viel schwerer als die KTM mit 165 kg.

In den Tank der CMX500 Rebel passen 11.2 Liter Sprit.

Von der Honda CMX500 Rebel gibt es aktuell 9 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der KTM 390 Duke sind derzeit 21 Modelle verfügbar.

Technische Daten im Vergleich

Honda CMX500 Rebel 2022

KTM 390 Duke 2024

Honda CMX500 Rebel 2022 KTM 390 Duke 2024
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe
Zylinderzahl 2 1
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 471 ccm 399 ccm
Bohrung 67 mm 89 mm
Hub 66.8 mm 64 mm
Leistung 46 PS 45 PS
U/min bei Leistung 8500 U/min 8500 U/min
Drehmoment 44.6 Nm 39 Nm
U/min bei Drehmoment 6000 U/min 7000 U/min
Verdichtung 10.7
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital, Transistor
Antrieb Kette Kette
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Chassis
Rahmen Stahl Chrom-Molybdän
Lenkkopfwinkel 62 Grad
Nachlauf 110 mm
Rahmenbauart Gitterrohr
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel Upside-Down
Durchmesser 41 mm 43 mm
Marke WP
Federweg 150 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Material Stahl
Federbein Stereo-Federbeine Monofederbein
Aufnahme Pro-Link direkt
Marke Showa WP
Federweg 150 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Einzelscheibe
Kolben Zweikolben Vierkolben
Durchmesser 320 mm
Aufnahme Schwimmsattel
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Einkolben Zweikolben
Durchmesser 240 mm
Aufnahme Schwimmsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS ABS, Fahrmodi, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 130 mm 110 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 16 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 160 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 80 % 60 %
Reifendurchmesser hinten 16 Zoll 17 Zoll
Länge 2188 mm
Breite 820 mm
Höhe 1094 mm
Radstand 1488 mm 1357 mm
Sitzhöhe von 690 mm 800 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 191 kg 165 kg
Tankinhalt 11.2 l
Führerscheinklassen A2 A2
Reichweite 302 km 387 km
CO²-Ausstoß kombiniert 85 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 3.7 l/100km
Standgeräusch 93 db
Sitzhöhe bis 820 mm

Stärken und Schwächen im Vergleich

Honda CMX500 Rebel 2022

Fazit von Juliane vom 10.07.2022:

KTM 390 Duke 2024

Fazit von nastynils vom 20.06.2024:

Fahrspaß und Einsteigerfreundlichkeit - Honda schafft es diese Attribute in der Rebel 500 zu vereinen. Dank niedrigem Gewicht und den kompakten Raddimensionen bringt sie Freude auf der Landstraße und wird im Alltag niemanden überfordern. Für Cruiser-Fans lange kein Geheimtipp mehr!

Die KTM 390 Duke ist ein Motorrad, das polarisieren kann. Ihre Stärken liegen in der umfangreichen Elektronikausstattung, dem agilen Handling und der Fähigkeit, als Fun-Bike für junge Fahrer zu dienen. Die straffe Sitzposition und die inkonsistente Motorabstimmung könnten jedoch für erfahrene Fahrer störend sein. Dennoch bietet die KTM 390 Duke viel Fahrspaß, besonders im urbanen Umfeld und bei sportlichen Ausfahrten.

  • kompakte Ausmasse
  • genügend Leistung
  • spassiges Fahrverhalten
  • coole Optik
  • Display schlecht lesbar
  • Motor etwas charakterlos
  • Elektronikausstattung ist Klassenspitze
  • Verarbeitungs- und Materialqualität dem Preis angemessen
  • Quickshifter (gegen Aufpreis)
  • Agiles und spielerisches Handling
  • Gut einstellbares Fahrwerk
  • Hervorragende Fahrhilfen und Sicherheitsfeatures
  • Leicht und kompakt
  • Perfekt für Stunts und urbane Fahrten
  • Weniger Präzision bei hoher Geschwindigkeit
  • Begrenztes Drehzahlband
  • Rauher Einzylindermotor
  • Inkonstante Motorabstimmung
  • Gewöhnungsbedürftige Sitzposition
  • Harte Schaltvorgänge beim Hochschalten
  • Starke Vibrationen in manchen Bereichen, harte Sitzbank

Passende Motorrad Bildergalerien

Pfeil links Pfeil rechts

Weitere Motorrad Vergleiche


Passende Motorrad Berichte

Pfeil links Pfeil rechts