Indian Scout 2021 vs. Indian Super Chief Limited 2021

Indian Scout 2021

Indian Super Chief Limited 2021

Bewertung

Indian Scout 2021
vs.
Indian Super Chief Limited 2021

Indian Scout 2021 vs. Indian Super Chief Limited 2021 - Vergleich im Überblick

Der Indian Scout mit ihrem 4-Takt 60 Grad V 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 1'133 Kubik steht die Indian Super Chief Limited mit ihrem 4-Takt 60 Grad V 2-Zylinder-Motor mit 1'890 Kubik gegenüber. Die Scout hat mit 100 PS bei 8'100 Umdrehungen einen mächtigen Leistungsvorsprung im Vergleich zur Super Chief Limited mit 0 PS bei 0 U / min.

Bei der Scout federt vorne eine Telegabel konventionell mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten ein Stereo-Federbeine. Die Super Chief Limited setzt vorne auf eine Telegabel konventionell und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung verstellbares Stereo-Federbeine.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Scout vorne eine Einzelscheibe mit 298 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe mit 298 Millimeter Durchmesser und Einkolben-Zange. Die Super Chief Limited vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 300 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt Scout auf Schlappen mit den Maßen 130 / 90 - 16 vorne und 150 / 80 - 16 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Super Chief Limited Reifen in den Größen 130/90-16 vorne und 180/65-16 hinten.

Der Radstand der Indian Scout misst 1'575 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 676 Millimeter. Die Indian Super Chief Limited ist von Radachse zu Radachse 1'626 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 662 Millimeter.

In den Tank der Scout passen 12.5 Liter Sprit. Bei der Super Chief Limited sind es 15.1 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Indian Scout 2021

Indian Super Chief Limited 2021

Indian Scout 2021 Indian Super Chief Limited 2021
Motor und Antrieb
Motorbauart V V
Grad 60
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Hubraum 1133 ccm 1890 ccm
Bohrung 99 mm 103.2 mm
Hub 74 mm 113 mm
Leistung 100 PS
U/min bei Leistung 8100 U/min
Drehmoment 98 Nm 162 Nm
U/min bei Drehmoment 5900 U/min 3200 U/min
Verdichtung 10.7 11
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Riemen Riemen
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Drosselklappendurchmesser 54 mm
Chassis
Lenkkopfwinkel 61 Grad 29 Grad
Nachlauf 120 mm 131.5 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel konventionell
Durchmesser 41 mm
Federweg 120 mm 132 mm
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Federbein Stereo-Federbeine Stereo-Federbeine
Federweg 76 mm 75 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 298 mm 300 mm
Kolben Zweikolben Vierkolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 298 mm 300 mm
Kolben Einkolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS ABS, Fahrmodi, Ride by Wire
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 130 mm 130 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 90 %
Reifendurchmesser vorne 16 Zoll 16 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 80 % 65 %
Reifendurchmesser hinten 16 Zoll 16 Zoll
Länge 2324 mm 2286 mm
Radstand 1575 mm 1626 mm
Sitzhöhe von 676 mm 662 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 254 kg
Tankinhalt 12.5 l 15.1 l
Breite 1079 mm
Höhe 1203 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 335 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Indian Scout

Fazit von Der Horvath vom 15.03.2021:

Indian Super Chief Limited

Fazit von Poky vom 01.07.2021:

Cruiser fahren leicht gemacht! Unter diesem Slogan sollte Indian eigentlich die Scout verkaufen, denn sie zeigt, dass coole Ami-Cruiser nicht schwer oder kompliziert in der Anwendung sein müssen. Im Alltag zeigt sie sich als stressfreier Begleiter und überrascht mit Sportlichkeit und einem sehr drehfreudigen V2. Hätte sie eine Spur mehr Charakter, wäre sie perfekt.

Ein US-amerikanischer V2 wie er im Buche steht, gegossen in eine wunderschöne Hülle - die Indian Super Chief Limited ist ein echter Leckerbissen. Cruisen in Reinkultur mit klassischer Optik und klassischen Tugenden. Wer sich Bremsweg-, High Speed- oder Schräglagenrekorde erwartet, ist natürlich am falschen Dampfer. Alle anderen werden Glücksmomente im Sattel erleben. Das Windschild und die Seitentaschen machen sie zu einem echten Reisegerät, das im Handumdrehen auch zu einem minimalistischen Cruiser werden lässt. Der Preis ist angemessen, ein Schnäppchen ist die Super Chief deshalb aber noch nicht.

  • spritziger Motor
  • einfaches Fahrverhalten
  • niedrige Sitzhöhe
  • für kleine FahrerInnen gut geeignet
  • angenehmer Begleiter im Alltag
  • klassische Optik
  • Motor fehlt Charakter
  • wertige Verarbeitung
  • gewaltiges Drehmoment
  • gut abgestufte Modi
  • entfernbares Windschild und Satteltaschen serienmässig
  • geringer Verbrauch
  • entspannte Sitzposition
  • genug Platz und Power für den Zweipersonenbetrieb
  • Vorderradbremse unterdimensioniert
  • wenig Dämpfung hinten
  • stolzer Preis