Kawasaki Ninja 500 SE 2024 vs. Kawasaki Ninja ZX-6R 2024

Kawasaki Ninja 500 SE 2024

Kawasaki Ninja ZX-6R 2024

Bewertung

Kawasaki Ninja 500 SE 2024
vs.
Kawasaki Ninja ZX-6R 2024

Kawasaki Ninja 500 SE 2024 vs. Kawasaki Ninja ZX-6R 2024 - Vergleich im Überblick

Der Kawasaki Ninja 500 SE mit ihrem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 451 Kubik steht die Kawasaki Ninja ZX-6R mit ihrem 4-Takt Reihe 4-Zylinder-Motor mit 636 Kubik gegenüber. Die Ninja ZX-6R hat mit 124 PS bei 13'000 Umdrehungen einen mächtigen Leistungsvorsprung im Vergleich zur Ninja 500 SE mit 45 PS bei 9'000 U / min.

Das maximale Drehmoment der Ninja ZX-6R von 69 Newtonmeter bei 10'800 Touren bietet einen deutlich stärkeren Punch als die 43 Nm Drehmoment bei 0 Umdrehungen bei der Ninja 500 SE.

Bei der Ninja 500 SE federt vorne eine Telegabel konventionell mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten auf ein in Federvorspannung verstellbares Monofederbein. Die Ninja ZX-6R setzt vorne auf eine in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbares Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Ninja 500 SE vorne eine Einzelscheibe mit 310 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe mit 220 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange. Die Ninja ZX-6R vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 310 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange. Hinten ist eine Scheibe mit 220 mm Durchmesser und Einkolben-Zange verbaut.

Bei der Bereifung setzt Ninja 500 SE auf Schlappen mit den Maßen 110 / 70 - 17 vorne und 150 / 60 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Ninja ZX-6R Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 180/55-17 hinten.

Der Radstand der Kawasaki Ninja 500 SE misst 1'375 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 785 Millimeter. Die Kawasaki Ninja ZX-6R ist von Radachse zu Radachse 1'400 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 830 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 198 kg ist die Ninja ZX-6R viel schwerer als die Ninja 500 SE mit 172 kg.

In den Tank der Ninja 500 SE passen 14 Liter Sprit. Bei der Ninja ZX-6R sind es 17 Liter Tankvolumen.

Von der Kawasaki Ninja 500 SE gibt es aktuell 4 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Kawasaki Ninja ZX-6R sind derzeit 24 Modelle verfügbar.

Technische Daten im Vergleich

Kawasaki Ninja 500 SE 2024

Kawasaki Ninja ZX-6R 2024

Kawasaki Ninja 500 SE 2024 Kawasaki Ninja ZX-6R 2024
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe
Zylinderzahl 2 4
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Schmierung Druckumlauf
Hubraum 451 ccm 636 ccm
Bohrung 70 mm 67 mm
Hub 58.6 mm 45.1 mm
Leistung 45.4 PS 124 PS
U/min bei Leistung 9000 U/min 13000 U/min
Drehmoment 42.6 Nm 69 Nm
Verdichtung 11.3 12.9
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Drosselklappendurchmesser 32 mm 38 mm
Starter Elektro Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital Digital
Antrieb Kette Kette
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
U/min bei Drehmoment 10800 U/min
Chassis
Rahmen Stahl Aluminium
Rahmenbauart Gitterrohr Brücken, Perimeter, Strangpressprofil
Lenkkopfwinkel 63 Grad 66.5 Grad
Nachlauf 92 mm 101 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel Upside-Down
Durchmesser 41 mm 41 mm
Federweg 120 mm 120 mm
Technologie Big Piston
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Federbein Monofederbein Monofederbein
Federweg 130 mm 151 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Material Aluminium
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 310 mm 310 mm
Kolben Zweikolben Vierkolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel Semi-Schwimmsattel
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 220 mm 220 mm
Kolben Zweikolben Einkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS ABS, Fahrmodi, Ride by Wire, Schaltassistent, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 110 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 60 % 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 1995 mm 2025 mm
Breite 730 mm 710 mm
Höhe 1120 mm 1105 mm
Radstand 1375 mm 1400 mm
Sitzhöhe von 785 mm 830 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 172 kg 198 kg
Tankinhalt 14 l 17 l
Führerscheinklassen A2 A
CO²-Ausstoß kombiniert 89.01 g/km
Ausstattung
Ausstattung Connectivity, Keyless System, LED-Scheinwerfer, TFT Display Connectivity, LED-Scheinwerfer, TFT Display

Stärken und Schwächen im Vergleich

Kawasaki Ninja 500 SE 2024

Fazit von vauli vom 16.03.2024:

Kawasaki Ninja ZX-6R 2019

Fazit von nastynils vom 13.07.2019:

Die Kawasaki Ninja 500 SE ist eine herrliche Mogelpackung mit all ihren Vorteilen und eigentlich keinen Nachteilen. Denn wer von diesem Einsteiger-Mittelklasse-Sportler tatsächlich supersportliche Performance erwartet, hat etwas falsch verstanden. Stattdessen kommt der 45 PS-Motor bereits von weit unten gut in Fahrt und röhrt beim Ausdrehen kernig sportlich. Das Handling ist dank niedrigem Gewicht und schmalen Reifen äußerst agil, das Fahrwerk erstaunt mit unerwarteter Souveränität. Die Bremsen erschrecken niemanden und die Ergonomie ist trotz der Superbike-Optik angenehm alltagstauglich. Die Standard-Ninja zahlt sich für all jene aus, die es wirklich sehr dezent wollen. Für nur ein paar hundert Euro mehr gibt es bei der Ninja 500 SE allerdings ein Farb-TFT-Display, Connectivity, Keyless-System und vor allem eine coolere Lackierung dazu!

Die Kawasaki Ninja ZX-6R ist ein goldrichtig dimensioniertes Supersport Motorrad. Mit den 130PS ist sportliches aber kontrolliertes Fahren möglich. Die kürzere Übersetzung und die 36ccm extra Hubraum sorgen dafür, dass man etwas schaltfauler unterwegs sein kann. Ein würdiger Fahnenschwenk für das Segment der 600er Supersportler.

  • Motor mit mehr Hub sorgt für mehr Drehmoment und wirkt somit viel erwachsener
  • spielerisches Handling
  • erstaunlich alltagstaugliche Ergonomie
  • ausgewogenes Fahrwerk
  • gutmütige aber funktionale Bremse
  • leichtgängige Kupplung
  • Farb-TFT-Display
  • Kipass (Keyless Ride System)
  • supersportliche Optik, wirkt in SE-Version sehr hochwertig
  • Windschutz an Oberkörper und Kopf wegen des höheren Lenkers nicht optimal
  • Toller Motor mit grossartiger Mischung aus Drehfreudigkeit und Drehmoment
  • Supersport-Genuss mit quirligem Handling - trotzdem aber kein asketisches Feeling im Sattel
  • gut ansprechende Gabel und anständiges, einstellbares Fahrwerk
  • Einige Details würden mehr Finesse vertragen - Kennzeichenträger und Blinker!
  • Die Gesamt-Silhouette ist nicht sportlich genug. Das sportliche Bike könnte mehr Aggressivität vertragen.


Passende Motorrad Berichte