Kawasaki Z650RS 2022 vs. Triumph Street Twin 2021

Kawasaki Z650RS 2022

Triumph Street Twin 2021

Bewertung

Kawasaki Z650RS 2022
vs.
Triumph Street Twin 2021

Kawasaki Z650RS 2022 vs. Triumph Street Twin 2021 - Vergleich im Überblick

Der Kawasaki Z650RS mit ihrem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 649 Kubik steht die Triumph Street Twin mit ihrem 4-Takt Reihe mit Hubzapfenversatz 2-Zylinder-Motor mit 900 Kubik gegenüber. Die Kawasaki bietet mit 68 PS bei 8'000 Umdrehungen eine vergleichbare Leistung im Vergleich zur Triumph mit 65 PS bei 7'500 U / min.

Das maximale Drehmoment der Street Twin von 80 Newtonmeter bei 3'800 Touren bietet etwas mehr Schub als die 66 Nm Drehmoment bei 7'000 Umdrehungen bei der Z650RS.

Bei der Z650RS federt vorne eine Telegabel konventionell mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten auf ein in Federvorspannung verstellbares Monofederbein. Die Street Twin setzt vorne auf eine Telegabel konventionell von Kayaba mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung verstellbares Stereo-Federbeine von Kayaba.

Die Kawasaki Z650RS bietet mit 125 mm vorne und 130 mm hinten einen vergleichbaren Federwerg als die Triumph Street Twin mit 120 mm vorne und 120 mm hinten.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Kawasaki vorne eine Doppelscheibe mit 300 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe mit 200 Millimeter Durchmesser und Einkolben-Zange. Die Triumph vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 310 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe mit 255 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange von Nissin verbaut.

Bei der Bereifung setzt Z650RS auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 160 / 60 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Street Twin Reifen in den Größen 100/90-18 vorne und 150/70-17 hinten.

Der Radstand der Kawasaki Z650RS misst 1'410 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 820 Millimeter. Die Triumph Street Twin ist von Radachse zu Radachse 1'450 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 765 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 216 kg ist die Triumph viel schwerer als die Kawasaki mit 187.1 kg.

In den Tank der Z650RS passen 15 Liter Sprit. Bei der Street Twin sind es 12 Liter Tankvolumen.

Der aktuelle Durchschnittspreis der Kawasaki Z650RS beträgt in unserer Neu- und Gebrauchtmotorradbörse 8'950 Euro und ist damit preislich ähnlich wie der Preis der Triumph Street Twin mit 9'670 Euro im Durchschnitt.

Von der Kawasaki Z650RS gibt es aktuell 15 Inserate am 1000PS Marktplatz, von der Triumph Street Twin sind derzeit 12 Modelle verfügbar. Damit hast du gute Chancen, eines der Modelle in deiner Nähe zu finden.

Technische Daten im Vergleich

Kawasaki Z650RS 2022

Triumph Street Twin 2021

Kawasaki Z650RS 2022 Triumph Street Twin 2021
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe mit Hubzapfenversatz
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC OHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 649 ccm 900 ccm
Bohrung 83 mm 84.6 mm
Hub 60 mm 80 mm
Leistung 68.2 PS 65 PS
U/min bei Leistung 8000 U/min 7500 U/min
Drehmoment 65.7 Nm 80 Nm
U/min bei Drehmoment 7000 U/min 3800 U/min
Verdichtung 10.8 11
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Drosselklappendurchmesser 36 mm
Starter Elektro Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Zündung Digital
Antrieb Kette Kette
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 5
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Rahmenbauart Gitterrohr Doppelschleife
Lenkkopfwinkel 65.5 Grad 25.1 Grad
Nachlauf 100 mm 102.4 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel konventionell
Durchmesser 41 mm 41 mm
Federweg 125 mm 120 mm
Technologie Closed Cartridge
Marke Kayaba
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Federbein Monofederbein Stereo-Federbeine
Aufnahme Umlenkung
Federweg 130 mm 120 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung Federvorspannung
Material Stahl
Marke Kayaba
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 300 mm 310 mm
Kolben Zweikolben Vierkolben
Aufnahme Semi-Schwimmsattel Festsattel
Technologie Petal
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 200 mm 255 mm
Kolben Einkolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel Schwimmsattel
Marke Nissin
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS ABS
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 100 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 90 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 18 Zoll
Reifenbreite hinten 160 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 60 % 70 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2055 mm 2095 mm
Radstand 1410 mm 1450 mm
Sitzhöhe von 820 mm 765 mm
Gewicht fahrbereit 185 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 187.1 kg 216 kg
Tankinhalt 15 l 12 l
Führerscheinklassen A A
Breite 780 mm
Höhe 1110 mm
Reichweite 292 km
CO2-Ausstoß kombiniert 93 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 4.1 l/100km
Standgeräusch 95 db
Ausstattung
Ausstattung LED Tagfahrlicht, LED-Scheinwerfer, TFT Display

Stärken und Schwächen im Vergleich

Kawasaki Z650RS 2022

Fazit von Der Horvath vom 04.07.2022:

Triumph Street Twin

Fazit von Der Horvath vom 24.09.2019:

Mit der RS beweist Kawasaki, dass man die Kunst der Retro Bikes beherrscht. Dass unter dem hübschen Kleid die normale Z650 steckt vergisst man sofort, da dank der richtigen Details das Retro-Design überzeugend durchgesetzt wurde. Im Sattel erfreut man sich an der Zugänglichkeit, die man von der Technikschwester kennt. Ein Retro Bike, mit dem sowohl Einsteiger, als auch erfahrene Biker eine wahre Freude haben werden!

Bis auf ihre Optik ist die Triumph Street Twin gar nicht so retro, wie sie auf den ersten Blick erscheinen mag. Mit wassergekühltem Motor, Fahrmodi, Traktionskontrolle und sportlichen Fahrwerkskomponenten macht sie eher den Eindruck, ein Naked Bike hätte sich im Retro-Design getarnt. Doch all diese Eigenschaften werden ihr in Kombination mit dem mächtigen Drehmoment zum Vorteil, da sie sich am Motorradtreff vor gleichmotorisierten Naked Bikes nicht verstecken muss. Sozusagen The Best of Both Worlds.

  • perfekt umgesetztes Retro Design
  • analoge Anzeigen
  • quirliger Motor,zugängliches Handling
  • kräftige Bremsen
  • bequeme Ergonomie
  • verstellbare Hebel
  • wahrer Eyecatcher
  • etwas nüchtener Sound
  • kräftiger Motor
  • viel Drehmoment
  • potentes Fahrwerk
  • starke Bremsen
  • coole Optik
  • moderne Sicherheitsfeatures
  • grosses Zubehörprogramm
  • vielleicht schon zu modern für das Retro-Segment