KTM 1290 Super Duke R 2020 vs. Yamaha MT-09 SP 2020

KTM 1290 Super Duke R 2020

Yamaha MT-09 SP 2020

Bewertung

KTM 1290 Super Duke R 2020
vs.
Yamaha MT-09 SP 2020

KTM 1290 Super Duke R 2020 vs. Yamaha MT-09 SP 2020 - Vergleich im Überblick

Der KTM 1290 Super Duke R mit ihrem 4-Takt 2-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 1'301 Kubik steht die Yamaha MT-09 SP mit ihrem 4-Takt Reihe 3-Zylinder-Motor mit 847 Kubik gegenüber.

Bei der 1290 Super Duke R federt vorne eine Telegabel Upside-Down von WP mit 48 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten ein Federbein von WP. Die MT-09 SP setzt vorne auf eine in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von Kayaba und hinten arbeitet auf ein in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbares Monofederbein von Öhlins.

Die Yamaha MT-09 SP bietet mit 137 mm vorne und 142 mm hinten einen vergleichbaren Federwerg als die KTM 1290 Super Duke R mit 125 mm vorne und 140 mm hinten.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der KTM vorne eine Doppelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo und hinten eine Scheibe mit 240 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange von Brembo. Die Yamaha vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 298 Millimeter Durchmesser und. Hinten ist eine Scheibe mit 245 mm Durchmesser und verbaut.

Bei der Bereifung setzt 1290 Super Duke R auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 17 vorne und 200 / 55 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der MT-09 SP Reifen in den Größen 120/70-17 vorne und 180/55-17 hinten.

Der Radstand der KTM 1290 Super Duke R misst 1'497 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 835 Millimeter. Die Yamaha MT-09 SP ist von Radachse zu Radachse 1'500 mm lang und ihre Sitzhöhe reicht von 820 bis 865 Millimeter.

In den Tank der 1290 Super Duke R passen 16 Liter Sprit. Bei der MT-09 SP sind es 14 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

KTM 1290 Super Duke R 2020

Yamaha MT-09 SP 2020

KTM 1290 Super Duke R 2020 Yamaha MT-09 SP 2020
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 2 3
Taktung 4-Takt 4-Takt
Hubraum 1301 ccm 847 ccm
Bohrung 108 mm 78 mm
Hub 71 mm 59.1 mm
Leistung 180 PS 115 PS
U/min bei Leistung 9500 U/min 10000 U/min
Drehmoment 140 Nm 87.5 Nm
U/min bei Drehmoment 8000 U/min 8500 U/min
Verdichtung 13.5 11.5
Starter Elektro Elektro
Kupplung Antihopping Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette Kette
Motorbauart Reihe
Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC
Kühlung flüssig
Gemischaufbereitung Einspritzung
Zündung Transistor
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
Chassis
Rahmen Chrom-Molybdän Aluminium
Rahmenbauart Gitterrohr Brücken
Lenkkopfwinkel 66 Grad
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Marke WP Kayaba
Durchmesser 48 mm
Federweg 125 mm 137 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Einarmschwinge Zweiarmschwinge
Marke WP Öhlins
Federweg 140 mm 142 mm
Federbein Monofederbein
Aufnahme Umlenkung
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm 298 mm
Kolben Vierkolben
Aufnahme Festsattel
Technologie radial, Monoblock
Marke Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 240 mm 245 mm
Kolben Zweikolben
Aufnahme Festsattel
Marke Brembo
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Traktionskontrolle, Kurven-ABS ABS, Schaltautomat, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 17 Zoll 17 Zoll
Reifenbreite hinten 200 mm 180 mm
Reifenhöhe hinten 55 % 55 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Radstand 1497 mm 1500 mm
Sitzhöhe von 835 mm 820 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 189 kg
Tankinhalt 16 l 14 l
Führerscheinklassen A A
Länge 2160 mm
Breite 850 mm
Höhe 1375 mm
Sitzhöhe bis 865 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 193 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

KTM 1290 Super Duke R

Fazit von zonko vom 28.04.2020:

Yamaha MT-09 SP

Fazit von vauli vom 02.08.2019:

Bei der neuen Superduke 1290 R hat KTM alles richtig gemacht. Die sportlichere Sitzposition, die sich durch den neuen Rahmen ergibt, ist perfekt für den schnellen Angriff, der Motor hat trotz Euro 5 nichts von seiner Gewalt verloren, ist aber auch in Verbindung mit der feinfühligeren Elektronik kultivierter geworden.

Die Yamaha MT-09 ist die Veredelung eines ohnehin schon sehr guten Mittelklasse-Naked Bikes. Mit den besseren Fahrwerkskomponenten von Öhlins und Kayaba, der hübscheren Lackierung und einem vertretbar höheren Preis ist die SP-Version eindeutig die sportlichste Wahl innerhalb des Yamaha MT-09-Sortiments. Der brachiale Antritt des Triebwerks lässt zwar nicht zu, die MT-09 SP gemütlich zu fahren, auf der "Special" ist das aber auch nicht notwendig - der Spaß steht eindeutig im Vordergrund!

  • Neuer Rahmen, neue Sitzposition
  • Umlenkung am Federbein
  • Besserer Schaltautomat
  • Mächtiger Motor trotz Euro 5
  • Feinfühlige Elektronik
  • Leicht zerkratzbares Plastik zwischen Sitz und Tank
  • Bremse quietscht bei Schrittgeschwindigkeit
  • unglaublich kräftiger Dreizylindermotor
  • gute Bremsen
  • sportliche und angenehme Sitzposition
  • ABS
  • Traktionskontrolle
  • Schaltassistent
  • hoher Sattel
  • Schaltassistent nur zum Hinaufschalten
  • Armaturen heben sich nicht stark von der Basisversion ab

Passende Motorrad Bildergalerien

Pfeil links Pfeil rechts