NIU N Serie 2019 vs. Brixton Crossfire 125 XS 2021

NIU N Serie 2019

Brixton Crossfire 125 XS 2021

Bewertung

NIU N Serie 2019
vs.
Brixton Crossfire 125 XS 2021

NIU N Serie 2019 vs. Brixton Crossfire 125 XS 2021 - Vergleich im Überblick

Dem NIU N Serie mit seinem Elektro Motor steht die Brixton Crossfire 125 XS mit ihrem 4-Takt 1-Zylinder-Motor mit 124 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der Crossfire 125 XS von 10 Newtonmeter bei 6'500 Touren bietet einen deutlich stärkeren Punch als die 0 Nm Drehmoment bei 0 Umdrehungen bei des N Serie.

Bei dem N Serie federt vorne eine Telegabel konventionell und hinten ein Stereo-Federbeine. Die Crossfire 125 XS setzt vorne auf eine Telegabel Upside-Down und hinten arbeitet ein Monofederbein.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf dem NIU vorne eine Einzelscheibe mit 220 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe mit 180 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange. Die Brixton vertraut vorne auf eine Einzelscheibe mit 220 Millimeter Durchmesser und. Hinten ist eine Scheibe mit 190 mm Durchmesser und verbaut.

Bei der Bereifung setzt N Serie auf Schlappen mit den Maßen 90 / 90 - 12 vorne und 120 / 70 - 12 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Crossfire 125 XS Reifen in den Größen 120/70-12 vorne und 130/70-12 hinten.

Der Radstand des NIU N Serie misst 1'280 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 740 Millimeter. Die Brixton Crossfire 125 XS ist von Radachse zu Radachse 1'200 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 760 Millimeter.

Technische Daten im Vergleich

NIU N Serie 2019

Brixton Crossfire 125 XS 2021

NIU N Serie 2019 Brixton Crossfire 125 XS 2021
Motor und Antrieb
Motorbauart Elektro
Getriebe Automatik Gangschaltung
Zylinderzahl 1
Taktung 4-Takt
Kühlung Luft
Hubraum 124 ccm
Leistung 11 PS
U/min bei Leistung 8500 U/min
Drehmoment 9.6 Nm
U/min bei Drehmoment 6500 U/min
Gemischaufbereitung Einspritzung
Starter Elektro
Antrieb Kette
Ganganzahl 5
Chassis
Rahmenbauart Backbone Doppelschleife
Rahmen Stahl
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel Upside-Down
Fahrwerk hinten
Aufhängung Triebsatzschwinge Zweiarmschwinge
Federbein Stereo-Federbeine Monofederbein
Material Stahl
Bremsen vorne
Bauart Einzelscheibe Einzelscheibe
Durchmesser 220 mm 220 mm
Kolben Zweikolben
Betätigung mechanisch
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 180 mm 190 mm
Kolben Zweikolben
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 90 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 12 Zoll 12 Zoll
Reifenbreite hinten 120 mm 130 mm
Reifenhöhe hinten 70 % 70 %
Reifendurchmesser hinten 12 Zoll 12 Zoll
Länge 1800 mm 1690 mm
Breite 700 mm 780 mm
Höhe 1130 mm 990 mm
Radstand 1280 mm 1200 mm
Sitzhöhe von 740 mm 760 mm
Gewicht trocken 95 kg
Gewicht fahrbereit 111 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

NIU N Serie

Fazit von Dennis vom 27.05.2019:

Brixton Crossfire 125 XS

Fazit von Poky vom 10.02.2021:

Der NIU N-Sport hat eine dynamische Fahrcharakteristik, gleitet gar sportlich auf der Straße und macht echt Spaß! Der Vortrieb des N-Sport ist Elektroantrieb-typisch moderat und dennoch gut kontrollierbar, wobei eine sportliche Fahrweise die Akkus nicht zu schnell “leer saugt”. Die Ladezeit der Akkus geht mit durchschnittlich 3 Stunden für ein Akkupack ebenfalls völlig in Ordnung. Besonders gut gefallen hat die Konnektivität beider Scooter-Modelle. Es scheint fast so, als würde NIU die Zukunft von morgen bereits heute in seinen Rollern verbauen und seinen Kunden zur Verfügung stellen, zumindest im Scooter Segment. Der attraktive Preis von ca. 2.999€ (Listenpreis) für den N-Sport ist legitim und macht den E-Scooter zu einer echten Alternative - Speziell im Urbanen-Bereich fühlt sich der N-Sport wie zu Hause!

Mit der Brixton Crossfire 125 XS hat die österreichische KSR Gruppe sehr viel richtig gemacht, denn dieses Motorrad verkauft sich zweifelsfrei über seinen Preis. Eigentlich müsste man bei solch einem Funbike, das die Hälfte der japanischen Konkurrenz kostet, sofort zugreifen. Gewisse Abstriche, wie etwa bei der Blinkerbedienung muss man machen, für viele wird dieses Bike aber ein perfektes Zweit- oder Drittmotorrad werden, das für puren Spaß am Wochenende steht. Wir sind schwer begeistert und empfehlen eine Probefahrt. Herrliches Bike im Pocket-Format!

  • Ebenfalls super Bremsanlage vorhanden - Starkes Ankern möglich...
  • Sehr handlicher und agiler Roller...
  • Einfaches Wechseln der Akkus möglich
  • Intuitive Bedienung über die APP mit unglaublich vielen Parametern über das Fahrzeug
  • GPS Tracking und Warnung bei Diebstahlversuch des Rollers
  • Attraktiver Preis mit viel Ausstattung ab Werk
  • Hochwertige Verarbeitung
  • kein ABS-System
  • relativ geringe Schräglagenfreiheit
  • grossartiges Fun Bike
  • genügend Leistung
  • gute Höchstgeschwindigkeit
  • überraschend stabil
  • sportliche Fahrwerksabstimmung
  • unschlagbarer Preis
  • harte Sitzbank
  • CBS-Bremse verhindert Drifts am Hinterrad
  • schlecht ablesbarer Tacho
  • niedriger Preis an einigen Stellen erkennbar