Suzuki Burgman 650 Executive 2020 vs. Yamaha TMAX 560 2020

Suzuki Burgman 650 Executive 2020

Yamaha TMAX 560 2020

Bewertung

Suzuki Burgman 650 Executive 2020
vs.
Yamaha TMAX 560 2020

Suzuki Burgman 650 Executive 2020 vs. Yamaha TMAX 560 2020 - Vergleich im Überblick

Dem Suzuki Burgman 650 Executive mit seinem 4-Takt 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 638 Kubik steht der Yamaha TMAX 560 mit seinem 4-Takt Reihe 2-Zylinder-Motor mit 562 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment des Burgman 650 Executive von 62 Newtonmeter bei 5'000 Touren bietet etwas mehr Schub als die 56 Nm Drehmoment bei 5'250 Umdrehungen bei des TMAX 560.

Bei dem Burgman 650 Executive federt vorne eine Telegabel konventionell mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser. Der TMAX 560 setzt vorne auf eine Telegabel Upside-Down und hinten arbeitet ein Monofederbein.

Der Yamaha TMAX 560 bietet mit 120 mm vorne und 117 mm hinten einen spürbar längeren Federweg als der Suzuki Burgman 650 Executive mit 110 mm vorne und 100 mm hinten.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf dem Suzuki vorne eine Doppelscheibe mit 260 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange und hinten eine Scheibe mit 250 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange. Der Yamaha vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 267 Millimeter Durchmesser und. Hinten ist eine Scheibe mit 282 mm Durchmesser und verbaut.

Bei der Bereifung setzt Burgman 650 Executive auf Schlappen mit den Maßen 120 / 70 - 15 vorne und 160 / 60 - 14 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der TMAX 560 Reifen in den Größen 120/70-15 vorne und 160/60-15 hinten.

Der Radstand des Suzuki Burgman 650 Executive misst 1'595 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 750 Millimeter. Der Yamaha TMAX 560 ist von Radachse zu Radachse 1'575 mm lang und seine Sitzhöhe beträgt 800 Millimeter.

In den Tank des Burgman 650 Executive passen 15 Liter Sprit. Bei der TMAX 560 sind es ebenfalls 15 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Suzuki Burgman 650 Executive 2020

Yamaha TMAX 560 2020

Suzuki Burgman 650 Executive 2020 Yamaha TMAX 560 2020
Motor und Antrieb
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 638 ccm 562 ccm
Bohrung 75.5 mm 70 mm
Hub 71.3 mm 73 mm
Leistung 56 PS 47.6 PS
U/min bei Leistung 7000 U/min 7500 U/min
Drehmoment 62 Nm 55.7 Nm
U/min bei Drehmoment 5000 U/min 5250 U/min
Verdichtung 11.2 10.9
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Kupplung Fliehkraft Fliehkraft
Getriebe Automatik Automatik
Motorbauart Reihe
Ventile pro Zylinder 4
Schmierung Trockensumpf
Zündung Transistor
Antrieb Riemen
Chassis
Rahmen Stahl Aluminium
Rahmenbauart Gitterrohr
Lenkkopfwinkel 63 Grad
Nachlauf 103 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel Upside-Down
Durchmesser 41 mm
Federweg 110 mm 120 mm
Fahrwerk hinten
Federweg 100 mm 117 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Aufhängung Zweiarmschwinge
Federbein Monofederbein
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 260 mm 267 mm
Kolben Zweikolben
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 250 mm 282 mm
Kolben Zweikolben
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS ABS
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 120 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 70 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 15 Zoll 15 Zoll
Reifenbreite hinten 160 mm 160 mm
Reifenhöhe hinten 60 % 60 %
Reifendurchmesser hinten 14 Zoll 15 Zoll
Länge 2260 mm 2200 mm
Breite 810 mm 765 mm
Höhe 1435 mm 1420 mm
Radstand 1595 mm 1575 mm
Sitzhöhe von 750 mm 800 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 277 kg 218 kg
Tankinhalt 15 l 15 l
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Führerscheinklassen A A2

Stärken und Schwächen im Vergleich

Suzuki Burgman 650 Executive

Fazit von nastynils vom 05.05.2013:

Yamaha TMAX 560

Fazit von Der Horvath vom 26.11.2019:

Im Vergleich mit anderen großen Rollern ist der Burgman immer noch klar positioniert. Der Burgman hat eine ungeschlagene Serienausstattung und bietet damit das beste Preis-/Leistungsverhältnis.

Der Yamaha TMAX 560 nimmt die sehr gute Basis des Vorgängermodells und verbessert an den wesentlichen Stellen. Mit dem vollständig überarbeiteten Motor, dem kürzen übersetzten Getriebe und den zwei Fahrmodi fühlt sich der Maxi Scooter sowohl in der Stadt, als auch auf Landstraße und Autobahn sehr wohl und repräsentiert seine Allround-Talente auch in der neuen Generation mit vollem Stolz. Die Ausstattung lässt sich zwar beim Standard Modell bereits sehen, wer seinen TMAX jedoch in vollen Zügen genießen will, sollte zur Tech MAX Variante greifen, die dem Kapitel Komfort die Krone aufsetzt.

  • Integrierte Sitz- und Stützenheizung
  • effizienter, elektrisch verstellbarer Windschutz
  • komfortables, dynamisches Fahrverhalten
  • Bedieneinheit der Heizgriffe lieblos angebracht
  • Bordcomputer mühsam bedienbar.
  • Kräftiger Motor
  • Sinnvolle Fahrmodi
  • Traktionskontrolle
  • Gut ablesbares Display
  • Sportliches Fahrverhalten
  • Gute Reichweite
  • Genügend Stauraum
  • Windschutz der Beine
  • Sitzbank für kleine Piloten etwas breit
  • Sitzposition könnte integrierter sein
  • Plastikabdeckungen am Lenker geben den Wunsch nach dem Top Modell