Triumph Tiger 800 XCA 2019 vs. KTM 1090 Adventure 2018

Triumph Tiger 800 XCA 2019

KTM 1090 Adventure 2018

Bewertung

Triumph Tiger 800 XCA 2019 0%
vs.
KTM 1090 Adventure 2018 100%
Empfehlung des Hauses
nastynils

Triumph Tiger 800 XCA 2019 vs. KTM 1090 Adventure 2018 - Vergleich im Überblick

Der Triumph Tiger 800 XCA mit ihrem 4-Takt Reihe 3-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 799 Kubik steht die KTM 1090 Adventure mit ihrem 4-Takt V 2-Zylinder-Motor mit 1'050 Kubik gegenüber.

Das maximale Drehmoment der 1090 Adventure von 109 Newtonmeter bei 6'500 Touren bietet ordentlich mehr Schmalz als die 79 Nm Drehmoment bei 8'050 Umdrehungen bei der Tiger 800 XCA.

Bei der Tiger 800 XCA federt vorne eine in Druckstufe, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von WP mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten auf ein in Federvorspannung verstellbares Monofederbein von WP. Die 1090 Adventure setzt vorne auf eine Telegabel Upside-Down von WP mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet ein Monofederbein von WP.

Die Triumph Tiger 800 XCA bietet mit 220 mm vorne und 215 mm hinten einen spürbar längeren Federweg als die KTM 1090 Adventure mit 185 mm vorne und 190 mm hinten.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Triumph vorne eine Doppelscheibe mit 305 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange von Brembo und hinten eine Scheibe mit 255 Millimeter Durchmesser und Einkolben-Zange von Nissin. Die KTM vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe mit 267 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange von Brembo verbaut.

Bei der Bereifung setzt Tiger 800 XCA auf Schlappen mit den Maßen 90 / 90 - 21 vorne und 150 / 70 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der 1090 Adventure Reifen in den Größen 110/80-19 vorne und 150/70-17 hinten.

Der Radstand der Triumph Tiger 800 XCA misst 1'545 Millimeter, die Sitzhöhe reicht von 840 bis 860 Millimeter. Die KTM 1090 Adventure ist von Radachse zu Radachse 1'560 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 850 Millimeter.

Mit einem Trockengewicht von 208 kg ist die Triumph ähnlich schwer wie die KTM mit 205 kg.

In den Tank der Tiger 800 XCA passen 19 Liter Sprit. Bei der 1090 Adventure sind es 23 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Triumph Tiger 800 XCA 2019

KTM 1090 Adventure 2018

Triumph Tiger 800 XCA 2019 KTM 1090 Adventure 2018
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe V
Zylinderzahl 3 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 799 ccm 1050 ccm
Bohrung 74 mm 103 mm
Hub 61.9 mm 63 mm
Leistung 95 PS 125 PS
U/min bei Leistung 9500 U/min 8500 U/min
Drehmoment 79 Nm 109 Nm
U/min bei Drehmoment 8050 U/min 6500 U/min
Verdichtung 11.3 13
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette Kette
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Grad 75
Schmierung Druckumlauf
Drosselklappendurchmesser 52 mm
Starter Elektro
Chassis
Rahmen Stahl Chrom-Molybdän
Rahmenbauart Gitterrohr Gitterrohr
Lenkkopfwinkel 66.6 Grad 64 Grad
Nachlauf 93.5 mm 120 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Marke WP WP
Durchmesser 43 mm 43 mm
Federweg 220 mm 185 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Material Aluminium Aluminium
Federbein Monofederbein Monofederbein
Marke WP WP
Federweg 215 mm 190 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung
Aufnahme Umlenkung
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 305 mm 320 mm
Kolben Zweikolben Vierkolben
Marke Brembo Brembo
Aufnahme Festsattel
Betätigung hydraulisch
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 255 mm 267 mm
Kolben Einkolben Zweikolben
Marke Nissin Brembo
Aufnahme Festsattel
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Fahrmodi, Traktionskontrolle ABS, Fahrmodi, Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 90 mm 110 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 80 %
Reifendurchmesser vorne 21 Zoll 19 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 70 % 70 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2215 mm
Breite 865 mm
Höhe 1390 mm
Radstand 1545 mm 1560 mm
Sitzhöhe von 840 mm 850 mm
Sitzhöhe bis 860 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 208 kg 205 kg
Tankinhalt 19 l 23 l
Führerscheinklassen A A
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 228 kg

Stärken und Schwächen im Vergleich

Triumph Tiger 800 XCA

Fazit von wolf vom 26.02.2020:

KTM 1090 Adventure

Fazit von vauli vom 07.07.2018:

Die Triumph Tiger 800 ist für Wolf keine Unbekannte, denn privat fährt er die Tiger schon seit mehreren Jahren. Dementsprechend kennt er die hohe Zuverlässigkeit und technische Ausgereiftheit. Seit 2011 wird die Tiger laufend verbessert und inzwischen ist sie ein qualitativ sehr hochwertiges Bike. Der Motor ist für Wolf ein Wahnsinn in puncto Vielfältigkeit. Spitzkehren lassen sich im 3. oder sogar 4. Gang fahren, aber auch vor einem Hatzerl scheut das 800 cm³ Aggregat nicht zurück. Offroad gestaltet sich die Fahrerei einwandfrei, solange man dynamisch in Bewegung bleibt. Im Stillstand macht sich aber der hohe Schwerpunkt bemerkbar.

Die KTM 1090 Adventure ist ein gewaltiger Schritt weg von der Vorgängerin 1050 Adventure in Richtung größere Schwestern. Das Elektronik-Package mit verstellbaren Riding-Modes, Traktionskontrolle und ABS bleibt zwar auf dem ohnehin hohen Level, der Motor leistet mit 125 PS nun aber rund ein Drittel (!) mehr als die 1050er. Fast noch wichtiger ist, dass er nun frei bis über 10.000 Touren ausdrehen darf und somit ein besser nutzbares Drehzahlband bietet. Ein ausgewogeneres Bike wird man in der Klasse der noch halbwegs günstigen großen Reiseenduros kaum finden.

  • agiler und vielseitiger 3-Zylinder-Motor
  • praktisches und komfortables Gesamtpaket
  • toller Klang
  • funktioniert auch Offroad gut
  • technisch top verarbeitet und sehr ausgereift
  • zuverlässig
  • bei Stillstand im Gelände macht sich der hohe Schwerpunkt bemerkbar
  • sehr kräftiger, kultivierter Motor mit weitem Drehzahlbereich
  • Leistungsmodi
  • abschaltbares ABS
  • einstellbare Traktionskontrolle
  • agiles und sicheres Handling
  • verstellbare Ergonomie
  • höhenverstellbares Windschild
  • niedriges Gewicht
  • vergleichsweise günstiger Preis
  • Optik wirkt durch die neuen 1290 Super Adventures überholt
  • Federgabel nicht verstellbar