Triumph Tiger Explorer 2015 vs. Triumph Tiger Explorer XC 2015

Triumph Tiger Explorer 2015

Triumph Tiger Explorer XC 2015

Bewertung

Triumph Tiger Explorer 2015
vs.
Triumph Tiger Explorer XC 2015

Triumph Tiger Explorer 2015 vs. Triumph Tiger Explorer XC 2015 - Vergleich im Überblick

Der Triumph Tiger Explorer mit ihrem Reihe 3-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 1'215 Kubik steht die Triumph Tiger Explorer XC mit ihrem Reihe 3-Zylinder-Motor mit gleichem Hubraum gegenüber.

Bei der Tiger Explorer federt vorne eine in Federvorspannung verstellbare Telegabel konventionell von Kayaba und hinten auf ein in Federvorspannung verstellbares Federbein von Kayaba. Die Tiger Explorer XC setzt vorne auf eine in Federvorspannung verstellbare Telegabel konventionell von Kayaba und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung verstellbares Federbein von Kayaba.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Tiger Explorer vorne eine Doppelscheibe Vierkolben-Zange von Nissin und hinten eine Scheibe Zweikolben-Zange von Nissin. Die Tiger Explorer XC vertraut vorne auf eine Doppelscheibe Vierkolben-Zange von Nissin. Hinten ist eine Scheibe Zweikolben-Zange von Nissin verbaut.

Bei der Bereifung setzt Tiger Explorer auf Schlappen mit den Maßen 110 / 80 - 19 vorne und 150 / 70 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der Tiger Explorer XC Reifen in den Größen 110/80-19 vorne und 150/70-17 hinten.

Der Radstand der Triumph Tiger Explorer misst 1'530 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 840 Millimeter. Die Triumph Tiger Explorer XC ist von Radachse zu Radachse 1'530 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 840 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 267 kg ist die Tiger Explorer XC ähnlich schwer wie die Tiger Explorer mit 259 kg.

In den Tank der Tiger Explorer passen 20 Liter Sprit. Bei der Tiger Explorer XC sind es ebenfalls 20 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Triumph Tiger Explorer 2015

Triumph Tiger Explorer XC 2015

Triumph Tiger Explorer 2015 Triumph Tiger Explorer XC 2015
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe Reihe
Zylinderzahl 3 3
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung DOHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 1215 ccm 1215 ccm
Bohrung 85 mm 85 mm
Hub 71.4 mm 71.4 mm
Leistung 137 PS 137 PS
U/min bei Leistung 9000 U/min 9000 U/min
Drehmoment 121 Nm 121 Nm
U/min bei Drehmoment 6400 U/min 6400 U/min
Verdichtung 12 12
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kardan Kardan
Ganganzahl 6 6
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Rahmenbauart Gitterrohr Gitterrohr
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel konventionell Telegabel konventionell
Marke Kayaba Kayaba
Einstellmöglichkeit Federvorspannung Federvorspannung
Fahrwerk hinten
Marke Kayaba Kayaba
Einstellmöglichkeit Federvorspannung Federvorspannung
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Kolben Vierkolben Vierkolben
Marke Nissin Nissin
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Kolben Zweikolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel Schwimmsattel
Marke Nissin Nissin
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme Traktionskontrolle Traktionskontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 110 mm 110 mm
Reifenhöhe vorne 80 % 80 %
Reifendurchmesser vorne 19 Zoll 19 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 70 % 70 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2248 mm 2248 mm
Breite 885 mm 885 mm
Höhe 1410 mm 1410 mm
Radstand 1530 mm 1530 mm
Sitzhöhe von 840 mm 840 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 259 kg 267 kg
Tankinhalt 20 l 20 l
Führerscheinklassen A A

Stärken und Schwächen im Vergleich

Triumph Tiger Explorer 2013

Fazit von vauli vom 17.06.2013:

Triumph Tiger Explorer XC 2013

Fazit von vauli vom 09.09.2013:

Dem Dreizylinder fehlt etwas Druck aus dem Drehzahlkeller, dafür dreht und kreischt er oben raus wie ein dreiköpfiger Höllenhund. Besonders die XC-Variante ist ein echtes Männermotorrad mit viel Macht und Masse.

Die Triumph Tiger Explorer XC ist ein stattliches Motorrad, das bereits im Stand signalisiert, dass es nicht unbedingt als Einsteigergerät missbraucht werden möchte. Die wuchtige Verkleidung passt daher sehr gut zum gesamten Charakter des britischen Männermotorrads.

  • kräftiger und spritziger Motor
  • komfortables Fahrwerk
  • hohes Gewicht
  • Leichter Handling
  • agil
  • Fahrspass
  • Richtungswechsel einfach gemacht
  • tadellose Funktion der Bremsen
  • aufrechte Sitzposition.
  • Auf einen besonders tiefen Schwerpunkt kann der grosse Tiger nicht bauen,