Voge Valico 900i DSX 2024 vs. Moto Guzzi V85 TT 2023

Voge Valico 900i DSX 2024

Moto Guzzi V85 TT 2023

Bewertung

Voge Valico 900i DSX 2024
vs.
Moto Guzzi V85 TT 2023

Voge Valico 900i DSX 2024 vs. Moto Guzzi V85 TT 2023 - Vergleich im Überblick

Der Voge Valico 900i DSX mit ihrem Reihe 2-Zylinder-Motor und einem Hubraum von 895 Kubik steht die Moto Guzzi V85 TT mit ihrem 4-Takt V längs 2-Zylinder-Motor mit 853 Kubik gegenüber. Die Voge bietet mit 94 PS bei 8'250 Umdrehungen einen spürbaren Unterschied im Vergleich zur Moto Guzzi mit 76 PS bei 7'500 U / min.

Das maximale Drehmoment der Valico 900i DSX von 95 Newtonmeter bei 6'250 Touren bietet etwas mehr Schub als die 82 Nm Drehmoment bei 5'000 Umdrehungen bei der V85 TT.

Bei der Valico 900i DSX federt vorne eine in Federvorspannung verstellbare Telegabel Upside-Down von Kayaba mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten auf ein in Federvorspannung verstellbares Monofederbein von Kayaba. Die V85 TT setzt vorne auf eine in Federvorspannung, Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down mit 41 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Federvorspannung, Zugstufe verstellbares Monofederbein.

Die Moto Guzzi V85 TT bietet mit 170 mm vorne und 170 mm hinten einen spürbar längeren Federweg als die Voge Valico 900i DSX mit 145 mm vorne und 155 mm hinten.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Voge vorne eine Doppelscheibe mit 305 Millimeter Durchmesser und von Brembo und hinten eine Scheibe mit 265 Millimeter Durchmesser und von Brembo. Die Moto Guzzi vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe mit 260 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange von Brembo verbaut.

Bei der Bereifung setzt Valico 900i DSX auf Schlappen mit den Maßen 90 / 90 - 21 vorne und 50 / 70 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der V85 TT Reifen in den Größen 110/80-19 vorne und 150/70-17 hinten.

Der Radstand der Voge Valico 900i DSX misst 1'580 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 850 Millimeter. Die Moto Guzzi V85 TT ist von Radachse zu Radachse 1'530 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 830 Millimeter.

Mit einem fahrfertigen Gewicht von 238 kg ist die Voge etwas schwerer als die Moto Guzzi mit 230 kg.

Bei der V85 TT sind es 23 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Voge Valico 900i DSX 2024

Moto Guzzi V85 TT 2023

Voge Valico 900i DSX 2024 Moto Guzzi V85 TT 2023
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe V längs
Zylinderzahl 2 2
Ventilsteuerung DOHC OHV
Kühlung flüssig Luft
Hubraum 895 ccm 853 ccm
Leistung 93.8 PS 76 PS
U/min bei Leistung 8250 U/min 7500 U/min
Drehmoment 95 Nm 82 Nm
U/min bei Drehmoment 6250 U/min 5000 U/min
Verdichtung 13.1 10.5
Starter Elektro Elektro
Grad 90
Taktung 4-Takt
Ventile pro Zylinder 2
Schmierung Frischöl
Bohrung 84 mm
Hub 77 mm
Gemischaufbereitung Einspritzung
Drosselklappendurchmesser 52 mm
Kupplung Einscheiben
Zündung Digital
Antrieb Kardan
Getriebe Gangschaltung
Ganganzahl 6
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Marke Kayaba
Durchmesser 43 mm 41 mm
Federweg 145 mm 170 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Federbein Monofederbein Monofederbein
Marke Kayaba
Federweg 155 mm 170 mm
Einstellmöglichkeit Federvorspannung Federvorspannung, Zugstufe
Material Aluminium
Aufnahme direkt
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 305 mm 320 mm
Marke Brembo Brembo
Kolben Vierkolben
Betätigung hydraulisch
Technologie radial
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 265 mm 260 mm
Marke Brembo Brembo
Kolben Zweikolben
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 90 mm 110 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 80 %
Reifendurchmesser vorne 21 Zoll 19 Zoll
Reifenbreite hinten 50 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 70 % 70 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 17 Zoll
Länge 2325 mm 2240 mm
Breite 940 mm 950 mm
Höhe 1420 mm 1300 mm
Radstand 1580 mm 1530 mm
Sitzhöhe von 850 mm 830 mm
Gewicht trocken (mit ABS) 220 kg
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 238 kg 230 kg
Höchstgeschwindigkeit 200 km/h 195 km/h
CO²-Ausstoß kombiniert 99 g/km 119 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 5 l/100km 4.9 l/100km
Standgeräusch 93 db
Tankinhalt 23 l
Führerscheinklassen A
Reichweite 469 km

Stärken und Schwächen im Vergleich

Voge Valico 900i DSX 2024

Fazit von FunkyFrankee vom 23.04.2024:

Moto Guzzi V85 TT 2019

Fazit von 1000PS.at vom 08.05.2019:

Die Voge DS900X stellt sich als eine bemerkenswert ausgestattete Maschine dar, die in vielen Bereichen überzeugt, insbesondere angesichts ihres Preises unter 10'000 CHF/Euro. Trotz einiger Abstriche in der Detailqualität wie der simplen Ausführung des Logos und der etwas harten Blinkertaste, bietet die DS900X eine solide Ausstattung inklusive moderner Sicherheitsfeatures und Komfortelemente. Die Verwendung von renommierten Markenteilen bei Bremsen, Fahrwerk und Elektronik heben sie positiv von anderen Budget-Motorrädern ab. Zudem bleibt sie durch ihre Leistungsgrenze von 95 PS auch für Inhaber des A2-Führerscheins zugänglich, was sie besonders für Fahranfänger attraktiv macht. Insgesamt bietet die Voge DS900X ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis und könnte für viele Einsteiger sowie preisbewusste Fahrer eine interessante Option sein.

Die Cruiserin unter den Reiseenduros strahlt Gemütlichkeit und Souveränität aus. Ihr donnernder V2-Motor lässt sich gut und verzeihend bewegen. Fahrwerk und Bremsen funktionieren auch gut. In extreme Situationen im Gelände passt sie genauso wenig, wie in die Hände von notorischen Knieschleifern. Die Moto Guzzi V 85 TT dreht gerne kultiviert und gemütlich ihre Runden, und auch für längere Touren bietet sie mit ihrem Kardan-Antrieb und ihrer Ergonomie genügend praktischen Komfort. Obendrein sieht sie sensationell aus und vermittelt Emotionen. Einzig ein paar Pferdchen mehr, als ihre 80 PS, würden sich manche unserer Tester wünschen.

  • Riesige Palette an Ausstattung standardmässig dabei
  • Attraktiver Preis
  • Qualitativ hochwertige Teile puncto Motor, Fahrwerk und Bremsen
  • A2 drosselbar
  • Ansprechendes Design mit viel Komfort
  • Connectivity und USB C Ladebuchse
  • Kein Kurven-ABS
  • Teils lieblose Designswahl in Details
  • Unüberlegte Platzierung des Hauptständers
  • Nervöse Gasannahme in tiefen Drehzahlen
  • gemütlicher, verzeihender V2-Motor
  • toller Sound
  • gut verzögernde Bremsen
  • sehr kultiges, schönes Äusseres
  • für leichtes Offroad-Gelände geeignet
  • pflegeleichter Kardan-Antrieb
  • manche unserer Redakteure wünschen sich mehr Sportlichkeit und Leistung
  • für härtere Offroad-Strecken ungeeignet
  • Fahren in stehender Position für grössere Piloten schwierig

Passende Motorrad Bildergalerien

Pfeil links Pfeil rechts


Passende Motorrad Berichte

Pfeil links Pfeil rechts