SBK Portimao 2013

Vor dem Superbike Wochenende in Portimao. Biaggi testet die Pramac MotoGP Ducati.
Biaggi bereitete sich perfekt vor und kam auf 1:52,1
 

Superbike WM News 2013 Portimao

 
Der Superbike-Zirkus blickte vor dem Portimao-Wochenende mit einem Auge nach Mugello.
   

Max Biaggi hatte in der Woche vor Portimao die Pramac-MotoGP-Ducati in Mugello zwei Tage lang getestet. Interessant: Bei Pramac hat sein ehemaliger Aprilia-Teammanager Francesco Guidotti das sagen. Und: Für Teambesitzer Mauro Campinoti fuhr Max schon 2004.
Der Römer kam Freitag spät abends an der Algarve an.
Er wirkte auch in Portimao während der TV-Übertragungen ein wenig gelangweilt, kaute immer wieder an seinen Fingern. Das ihn der TV-Job nicht ausfülle, dementierte Biaggi aber weiterhin energisch.
Zu Hagas Comeback-Versuch meint der Champion nun: „Das interessiert mich nicht.“
  Max Biaggi in typisch konzentrierter Pose beim MotoGP-Test in Mugello.

Fall-Haslam wird zu Farce

Das Lazarett in der Superbike-WM hat sich gelichtet. Carlos Checa bewertete seine Fitness in Portugal bei 8 von 10 Punkten. Rennen 2 gab ihm mit P6 und dem besten Panigale-Ergebnis durchaus Recht. Bei Leon Haslam war es ähnlich, auch der Pata-Honda-Pilot war deutlich besser beisammen als in Donington. „Die Pause ab Lauf 2 in Donington war die richtige Entscheidung, obwohl ich glaube, dass ich das Rennen geschafft hätte“, sagte Checa. „Es wär schon, wenn die Regeneration schneller ginge, aber ich bin halt auch schon 40.“ Für Haslam wurde das Wochenende erneut zur Farce. In Lauf 2 trat der Brite erst gar nicht mehr an. Honda hätte wohl einem jungen Piloten wie Alex Lowes eine Chance geben sollen. Doch Haslam bestand auf den Einsatz auf der physisch extrem anspruchsvollen Piste an der Algarve. Wieder dabei war die HTM-BMW-Truppe mit Ivan Clementi.
Leon Haslam mühte sich auch in Portimao vergeblich – der Unterschenkel ist noch lange nicht gesund.
 

Harte Zeit für Macio

 
Der BMW-Star und seine Verlobte Manuela Raffaeta machen im Moment schwere Zeiten durch. Raffaeta war im vierten Monat schwanger und verlor völlig überraschend das Baby. Deswegen war Melandri in Donington alleine angereist. „Ich wollte nach dieser Nachricht nur Heim zu Manuela. Aber sie ist superstark und ich bin sehr glücklich, einen Menschen wie Manuela an meiner Seite zu haben.“ Melandri hatte noch am Samstag in Donington die Schwangerschaft seiner Freundin mit Euphorie vermeldet. Die Tests in Aragon waren besonders schwer für den BMW-Star, weil er längst zu Hause sein wollte. Sein Laufsieg Durchgang 1 in Portimao war nur ein schwacher Trost. Verlobte Manuela hatte dicke Tränen in den Augen.
  BMW-Star Melandri macht im Moment schwere Zeiten durch.

Countdown läuft

In Imola wird das neue Reglement für die Zeit ab 2014 präsentiert. Die Zahl der Motoren pro Pilot soll bei acht pro Jahr liegen. Die Kundenbikes mit Ausstattung sollen nicht mehr als 300.000 Euro kosten. Es gibt auch Preislimits für Bremsen und Dämpfer. Dazu dürfen die Getriebe nun wohl doch zwei Mal pro Rennwochenende getauscht werden. Interessant: Dorna wollte das Papier bereits in Portimao am Mittwoch präsentieren. Doch dann kam im letzten Moment das Veto der FIM, weil noch das schriftliche ok der MSMA fehlte. Die Herstellervertretung will Dorna aber auf keinen Fall brüskieren.
 
Der Presseevent führte die SBK-Stars zum Kochbewerb in das Haubenlokal Ocean wo ein Tiroler das Zepter schwingt.
 
Interessante Links:

Text&Fotos: Orasche

Bericht vom 19.06.2013 | 3'336 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Motorrad Occasionen

Alle Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten