Supermoto WM / EM / ÖM Finale am Melker Wachauring

Supermoto WM / EM / ÖM Finale am Melker Wachauring

Supermoto WM Finale am 19. und 20. September am ÖAMTC Wachauring

Are you ready to Race? Sollte einer der Fragen am 19. & 20. September bei den Führungen im Benediktinerstift von Melk sein. Denn an diesem Spätsommer-Wochenende ist der Wachauring (Nähe Stift Melk) der Spielplatz der weltbesten Supermotofahrer und mitten darunter sind junge österreichische Privatfahrer die den Profis aus allen Herren Länder nicht nur die Stirn bieten, sondern mitunter auch echte Siegchancen haben. Lukas (Luki) Höllbacher (#72) tritt mit Husqvarna in dieser Saison erstmals vollständig in der S1GP an und hat in seinem Premierenjahr bereits mehrmals das Podest und bereits einen Laufsieg erreicht.

Damit sind seine Hoffnungen vor Heimpublikum aufs oberste Treppchen zu steigen durchaus berechtigt. Aber die Driftmeister aus Frankreich, Italien, Spanien und Tschechien, die allesamt aus Supermoto Hochburgen stammen, werden den Heimvorteil der Österreicher nicht so einfach hinnehmen. Nach einem heftigen Trainingssturz beim GP in Kolumbien musste Luki Höllbacher die Rennen aus der letzten Startreihe beginnen und konnte noch die Plätze 11 und 7 einfahren. Höllbacher liegt damit in der Gesamtwertung auf dem hervorragenden 4. Platz. Der schnelle Bäcker aus Braunau hat also echte Chancen in Melk noch in die TOP 3 im Endklassement der WM zu erreichen. Good Luck Luki :)

Aktueller WM-Stand nach 6 von 7 Grand Prix:

Platz Fahrer Land Bike Punkte
1. Thomas Chareyre (#4) FRA TM 253
2. Ivan Lazzarini (#30) ITA Honda 240
3. Pavel Kejmar (#71) CZE Husqvarna 211
4. Lukas Höllbacher (#72) AUT Husqvarna 206
5. Mauno Hermunen (#131) FIN TM 188

Neben Fixstarter Lukas Höllbacher konnten sich in der FIM S1 GP 4 weitere Österreicher eine „Wildcard“ sichern.

5 Österreicher sind der der Weltmeisterschaft „S1 GP“ am Start!!!

Am Start: #72 Lukas Höllbacher (OÖ), # 69 Rudi Bauer (OÖ), #77 Hannes Maier (OÖ),

89 Kevin Maurer (NÖ), #99 Andreas Simpson Rothbauer (NÖ)

8 Österreicher sind in der Europameisterschaft „FIM Europe S2“ am Start!!!

Am Start: #3 Manuel Hagleitner (Sbg), #27 Pascal Pitzal (NÖ), #74 Bernhard Hitzenberger (OÖ), #75 Niki Wiesinger (OÖ), # 77 Andy Buschberger (OÖ), #88 Thomas Neuburger(OÖ), #92 Josef Toyfl (NÖ), #555 Dominic Lehner (NÖ) Nicht nur die WM feiert das Finale in Österreich. Auch das Finale der FIM Europe S2 (EM) und das Finale der österreichischen Staatsmeisterschaft wird im modernen Fahrtechnikzentrum des ÖAMTC ausgetragen. Während in der EM mit Marc Reiner Schmidt (D) der Europameister bereits feststeht, gibt es in der Österreichischen Staatsmeisterschaft einen spannenden Kampf um den Titel.

Supermoto ÖM bietet Dramatik bis zur letzten Runde.

Das Drehbuch für den letzten ÖM-Lauf könnte Alfred Hitchcock geschrieben haben.

S1:Rudi Bauer (#69) kam mit 3 Punkten Vorsprung nach Bad Fischau. Nach dem 1. Lauf lag jedoch Tomas Travnicek (#16) in der Gesamtwertung 1 Punkt voran. Im 2. Lauf konnte Rudi Bauer kontern und wieder mit einem Punkt Vorsprung in das Finalrennen starten. Im3. Rennen des Tages gab es einen erbitterten Sechskampf mit 5 verschiedenen Führenden. Travnicek gewann schliesslich vor Manuel Hagleitner und Rudi Bauer. Für das Finale am 19. und 20. September im Rahmen der Supermoto Weltmeisterschaft ist also für Hochspannung gesorgt. Tomas Travnicek (CZ) führt nun 4 Punkte vor Rudi Bauer (OÖ)!!!

Tomas Travnicek führt

Platz Fahrer Land Bike Punkte
1. Travnicek Tomas CZE Yamaha Region Racing 262
2. Bauer Rudolf KTM Hard Racing 258
3. Hagleitner Manuel S KTM Team 711 244

Hochspannung garantiert!

S Junioren:

Bei den S Junioren konnte sich erstmals Dominic Lehner (#555) die Polposition sichern. In den 3 Rennen musste er sich aber geschlagen geben. 2 Laufsiege gingen an Maxi Kofler (#13) und einen Laufsieg holte sich Markus Larcher (#20), der in der Meisterschaft nun mit 20 Punkten vor Maxi Kofler führt.

Dominic Lehner in Polposition

Platz Fahrer Land Bike Punkte
1 Larcher Markus ST KTM *** 291
2 Kofler Maximilian MSV Schwanenstadt 271
3 Lehner Dominic KTM *** 226

Spannung pur!

Vorschau Supermoto on Nations (3. – 4 Oktober in Jesolo)

Schon zum 10. Mal findet die Supermoto Team Weltmeisterschaft statt. Am 3. und 4. Oktober ist Österreich mit 2 Teams auf der Pista Azzurra in Jesolo, Italien dabei. Team Austria Prestige: #72 Lukas Höllbacher, # 69 Rudi Bauer, #33 Manuel Hagleitner Team Austria Junioren: # 999 Robert Gattinger, #77 Andy Buschberger, #74 Bernie Hitzenberger Beim letzten Rennen zur Supermoto ÖM in Bad Fischau lieferten sich diese jungen Supermoto-Piloten einen noch erbitterten Kampf. Es gab in 15 Runden 5 verschiedene Führende. Am 3. und 4. Oktober ist aber Teamgeist gefragt. Das Reglement der Team-WM „Supermoto of Nation“ verlangt nicht nur bedingungslose Schnelligkeit, sondern auch eine kluge Taktik. Teamchef Johannes Stehrer wird die jungen Kampfhähne entsprechend vorbereiten. Infos: www.supermoto-austria.at (Text: Jürgen Christiansen)

Autor

Bericht vom 16.09.2015 | 11'069 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Super-Moto Motorrad Occasionen

Weitere Super-Moto Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten