Ryan Dungey & KTM zum zweiten Mal in Folge Supercross Weltmeister

Ryan Dungey & KTM zum zweiten Mal in Folge Supercross Weltmeister

Ryan Dungey knüpft nahtlos an seine Erfolge an

Nach einer unglaublichen Saison, in der Ryan Dungey bisher acht Siege und 15 Podiumsplätze einfuhr, sicherte sich der Amerikaner mit dem Red Bull KTM Factory Racing Team am vergangenen Samstag beim vorletzten Saisonrennen in East Rutherford, New Jersey zum zweiten Mal in Folge die 450SX-Weltmeisterschaft.

Nachdem Ryan Dungey in der vergangenen Saison neben dem prestigeträchtigsten, ersten 450 Supercross-Weltmeistertitel für KTM auch die AMA Outdoors 450 Motocross Meisterschaft einfuhr, knüpfte der Amerikaner aus Minnesota in der Saison 2016 nahtlos an diese Erfolge an und beeindruckte auf seiner KTM 450 SX-F Factory Edition Woche für Woche mit grossartigen Leistungen. Mit einem vierten Platz sicherte er sich und KTM die zweite 450 Supercross-Weltmeisterschaft und beendete eine Serie von 31 aufeinanderfolgenden Podiumsplätzen.

Nach einem beherzten Vorlauf, gelang Dungey ein guter Start und er kämpfte von Beginn an mit der Führungsgruppe. Der 26-Jährige gab sein Bestes für einen Podiumsplatz, fuhr das Rennen am Ende aber sicher nach Hause und feierte nach Überquerung der Ziellinie seine dritte 450SX-Weltmeisterschaft.

Vor dem Saisonfinale in Las Vegas, Kalifornien am nächsten Wochenende, liegt Dungeys Teamkollege Marvin Musquin in seiner Rookie-Saison in der 450SX-Klasse nach fünf Podiumsplätzen auf Gesamtrang 6.

Ryan Dungey: „Natürlich wollten wir das Rennen nicht auf Platz 4 beenden, aber am Ende hat es gereicht, um die Weltmeisterschaft zu gewinnen. Es ist ein gutes Gefühl, ein kleines Polster zu haben und den Titel schon im vorletzten Saisonrennen klar zu machen. Es ist grossartig 31 Mal in Folge auf dem Podium zu stehen und ich habe alles gegeben, um Cole Seely einzuholen und wieder aufs Podest zu steigen. Ich habe mein Bestes getan, wollte den Titel am Ende aber nicht durch eine Dummheit riskieren. Es war ein mentaler Kampf, Woche für Woche diese Leistungen abzurufen, obwohl man über die Saison von so vielen guten Fahrern herausgefordert wird. Ich habe konstante Leistungen gezeigt und wenn der vierte Platz das schlechteste Saisonergebnis in 16 Rennen ist, dann denke ich, können wir damit leben.“

Pit Beirer (KTM Motorsportdirektor): „Wir sind einfach nur unheimlich glücklich, eine weitere Meisterschaft feiern zu können. Diesen Traum verfolgen wir seit vielen Jahren; letztes Jahr ist er zum ersten Mal Realität geworden und wir wissen, wie schwierig dieser Sport ist, deshalb ist es eine Sache, eine Weltmeisterschaft zu gewinnen, aber sich weiter auf diesem Niveau zu bewegen, ist nochmal eine ganz andere. Das Team in den USA und Ryan Dungey haben das Level des vergangenen Jahres nicht nur gehalten, sie haben sich nochmal verbessert! Es war grossartig, Ryan in diesem Jahr zuzuschauen, er hat Woche für Woche grossartige Leistungen gezeigt. Wir danken dem Team und Ryan für das, was sie geleistet und erreicht haben.“

Roger De Coster (Red Bull KTM Factory Racing Team Manager): „Ich bin einfach nur sehr glücklich, Teil dieses Teams zu sein und Ryan dabei zu unterstützen, diese Weltmeisterschaft für KTM zu gewinnen. Ich möchte mich bei jedem in Österreich, der uns unterstützt hat, bedanken; bei WP, Pit Beirer und besonders bei Herr Pierer, denn er ist derjenige, der das Budget zur Verfügung stellt und uns so erlaubt, diese Erfolge möglich zu machen und das zu tun, was wir lieben: Rennen fahren und Rennen gewinnen. Ohne ihn wäre das alles unmöglich. Unser Team hier in den USA ist das beste im gesamten Fahrerlager. Ich bin mir sicher, wir können diesen Erfolg wiederholen, denn wir werden an diesem Punkt nicht aufhören; wir müssen versuchen, auf diesem Niveau zu bleiben und ich denke mit dem Engagement des KTM-Teams in Österreich können wir es schaffen.“

Ergebnis 450SX Class East Rutherford 2016

  1. Ken Roczen (GER), Suzuki, 15:13.858 min (20 Runden)

  2. Eli Tomac (USA), Kawasaki, +19.687 sec

  3. Cole Seely (USA), Honda, +21.318

  4. Ryan Dungey (USA), KTM, +23.201

  5. Justin Brayton (USA), KTM, +23.769

Weitere KTM

  1. Marvin Musquin (FRA), KTM, +24.902

Weltmeisterschaftsstand 450SX Class 2016 nach 16 von 17 Rennen

  1. Dungey, 366 Punkte (450 Supercross Weltmeister 2016)

  2. Roczen, 330

  3. Jason Anderson (USA), Husqvarna, 293

  4. Tomac, 270 5. Chad Reed (USA), Yamaha, 232

Weitere KTM

  1. Musquin, 213
  2. Brayton, 186

Weitere Infos unter www.ktm.com

Autor

Bericht vom 02.05.2016 | 3'948 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

KTM Motorrad Occasionen

Weitere KTM Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten