Red Bull Ring ist bereit für die heisse Phase 2016

Red Bull Ring ist bereit für die heisse Phase 2016

Königsklassen des Motorsports in Spielberg

Red Bull Ring l Formel 1 2016 von 01. - 03. Juli l Motorsport-Festival zum Anfas- sen l MotoGP 2016 von 12. - 14. August l Rückkehr der Motorrad-WM nach Österreich l Neue Tribüne l Es gibt noch Tickets

2016 ist es gelungen, mit der MotoGP und der Formel 1 die beiden wichtigsten Motorsportserien der Welt in die Alpenrepublik zu holen. Die Begeisterung für die Königskassen und die Vorfreude auf die Rückkehr der Motorrad-WM nach Österreich sind riesig. Am Red Bull Ring wird die heisse Phase des Jahres eingeläutet und diesem Enthusiasmus Rechnung getragen, denn die Fans erleben rund um die beiden Top-Events spektakuläre Rahmenprogramme. Im Vorfeld des „Formula 1 Grosser Preis von Österreich 2016“ waren Dr. Helmut Marko und Lindsey Vonn am Red Bull Ring zu Gast und auch die Superstars Marc Marquez und Dani Pedrosa sowie der Moto2-Fahrer Sandro Cortese standen Medienvertretern in Spielberg Rede und Antwort. Wer die Motorsport-Highlights des Jahres in Österreich nicht verpassen möchte, hat noch eine Auswahl an Sitz- und Stehplätzen. Alle Informationen und Tickets für beide Rennen können sich Fans unter www.projekt-spielberg.com sichern!

In etwas mehr als zwei Wochen heizen Lewis Hamilton, Daniel Ricciardo, Sebastian Vettel oder Max Verstappen wieder über den Red Bull Ring. Die Spannung in der Weltmeisterschaft steigt und das neunte Saisonrennen, der „Formula 1 Grosser Preis von Österreich 2016“ von 01. bis 03. Juli, kann zu einem der heissesten Wettkämpfe des Jahres werden! Dr. Helmut Marko, Motorsportberater des österreichischen Rennstalls Red Bull Racing, sowie Lindsey Vonn statteten dem Red Bull Ring am Dienstag einen Besuch ab und lobten das „Motorsport-Festival zum Anfassen“ in höchsten Tönen. Der Star des US-Skiteamsm schnupperte zudem reichlich Motorsport-Luft in der Steiermark, heizte mit einem Formel Renault 3.5 rund um den „Stier von Spielberg“, und war begeistert von ihrem Debüt in einem Rennwagen.

WM-Leader Marc Marquez in Spielberg

Nach sieben Rennen entwickelt sich die MotoGP-Saison 2016 zu einem spannenden Dreikampf der Favoriten Marc Marquez, Jorge Lorenzo (beide ESP) und des Italieners Valentino Rossi. Die Zutaten für jede Action an den Rennstrecken rund um den Globus sind gemixt und der Red Bull Ring ist mitten in der spektakulärsten Saison seiner Geschichte. Nach 19 Jahren wird von 12. bis 14. August die Rückkehr der Motorrad-WM nach Österreich gefeiert. Die Begeisterung und die Nachfrage nach Tickets für die Königsklasse des Motorradrennsports sind überwältigend. Die gute Nachricht für alle Fans: Der Red Bull Ring trägt dem enormen Interesse Rechnung und schaffte zusätzliche Tribünenplätze für die MotoGP 2016. Wer den WM-Lauf in der Steiermark hautnah erleben möchte, kann sich noch Tickets unter www.projekt-spielberg.com sichern. Am Dienstag, genau zwei Monate vor dem Rennen, war das Repsol-Honda-Team in Spielberg zu Gast. Der WM-Leader Marc Marquez und der Gesamt-Vierte Dani Pedrosa sowie der Moto2-Pilot Sandro Cortese drehten mit Serienmotorrädern ein paar Runden auf dem neuen Asphalt des Red Bull Ring.

Stimmen vom Media Talk am Red Bull Ring, Dienstag, 14. Juni 2016

Lindsey Vonn: „Es war unglaublich schön, mit einem Rennauto zu fahren. Seit Februar habe ich keine Geschwindigkeit mehr gefühlt und genau das ist es, was mir Spass macht. Ich habe versucht, so schnell wie möglich zu fahren. In einem Rennauto kann man das Gefühl für Geschwindigkeit gut trainieren, was ich auch für’s Skifahren nutzen kann. Der Red Bull Ring ist wirklich der schönste Spielplatz Österreichs. Die Stimmung bei Formel-1-Rennen ist immer super, mir gefällt dieser Sport und ich freue mich, wenn ich dabei sein kann.“

Dr. Helmut Marko: „Beim Grand Prix von Österreich haben wir die Intention, die Leute näher an das Geschehen heranzubringen. So wird zum Beispiel ein Zuschauer das Rennen mit der Zielflagge abwinken können, ausserdem werden vor Ort Fahrten mit Bernd Mayländer im Safety Car verlost. Kinder können die Piloten zur Driver Parade begleiten.“

Dr. Helmut Marko: „Und für alle Fussball-Fans werden die Viertelfinalspiele beim Public Viewing live übertragen. Das geht sich zeitlich genau aus, ohne Überschneidungen. Im F1 Village sind von fast allen Teams aktuelle Autos ausgestellt und alle Fahrer haben sich bereit erklärt, Autogrammstunden zu machen. Insgesamt ist es also ein Grand Prix zum Anfassen, man kommt so nah heran, wie bei kaum einem anderen Grand Prix.“

Marc Marquez: „Ich war letztes Jahr schon einmal am Red Bull Ring und ich muss sagen, man hat mit dem neuen Asphalt einen wirklich tollen Job gemacht. Wir sind zwar nicht mit MotoGP-Bikes gefahren, aber die Fahrer werden den Track mögen. Es ist eine interessante Strecke mit drei, vier schwierigen Kurven mit harten Bremspunkten und die Steigungen und Gefälle sind eine Herausforderung. Schwierig wird auch, dass es nur zwei Linkskurven gibt. Bis man wieder zu einer Linkskurve kommt, ist der Reifen auf dieser Seite kalt. Darauf müssen wir uns gut vorbereiten. Auf der Karte schaut die Strecke leicht aus, erst wenn man darauf fährt, merkt man, wie schwierig sie wirklich ist.“

Alle Informationen zum Red Bull Ring und Tickets für die Formel 1 2016 sowie für die MotoGP 2016 können sich Fans unter www.projekt-spielberg.com sowie in der Spielberg App sichern!

Bericht vom 24.06.2016 | 6'154 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Motorrad Occasionen

Alle Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten