DOVIZIOSO ÜBERLÄSST MÁRQUEZ VORMACHTSTELLUNG AM RED BULL RING

DOVIZIOSO ÜBERLÄSST MÁRQUEZ VORMACHTSTELLUNG AM RED BULL RING

Dovizioso knallte Bestzeit auf Asphalt

Marc Márquez (ESP), der unbedingt seinen ersten Sieg in Österreich feiern wollte, gab im ersten MotoGP-Training eingangs den Ton an, Andrea Dovizioso (ITA) knallte aber die Bestzeit auf den Asphalt. Das zweite Kräftemessen der Zweirad-Elite entschied der spanische WM-Leader schliesslich für sich. Erste Autogramm-Sessions und Stunt Shows in der Side Event Hochburg „Spielberg MotoGP Bike City“ sorgten für Stimmung beim Biker-Volk.

MM93 slidet auf dem RedBull Ring zur Quali-Rekordzeit

Honda, Ducati, Yamaha – die drei dominierenden Hersteller waren am Sonntag beim „myWorld Motorrad Grand Prix von Österreich 2019“ in der ersten Startreihe vertreten. WM-Leader Marc Márquez gab mit einem eindrucksvollen Qualifying den Ton an und holte die schnellste jemals gefahrene MotoGP-Runde auf dem Red Bull Ring: 1:23,027 Minuten!

Motorrad Grand Prix von Österreich 2019 Qualifying-Pressekonferenz Red Bull Ring

Marc Márquez (ESP/Honda): „In FP4 habe ich gesehen, dass vielleicht eine Zeit um 1:22 möglich ist. Am Ende ist es sich knapp nicht ausgegangen. Es war eine gute Runde. Der Track war heute sehr rutschig in FP4 und in der Quali. Vor allem, wenn es im Qualifying rutschig ist, kann ich meine Stärken ausspielen. Ich kann das Bike mit einem Slide über beide Räder einfangen und so später bremsen, als die anderen. Das wichtigste ist, dass ich mich auf dem Bike gut fühle und das Vertrauen stark ist. Andrea ist nah dran und wir müssen aufpassen. Viel wird vom richtigen Reifen abhängen.“

Fabio Quartararo (FRA/Yamaha): „Für mich ist es eine grosse Überraschung, in der ersten Startreihe zu stehen. Wir arbeiten hart. Damit haben wir das Ziel, in der zweiten oder dritten Reihe zu stehen übertroffen. Dieses Rennen wird für mich das härteste der Saison.“

Andrea Dovizioso (ITA/Ducati): „Unser Ziel war die erste Startreihe und das haben wir gepackt. Marc war so schnell. Die Temperatur war sehr hoch. Es war schwierig. Marc hat irgendetwas Besonderes gemacht, wie so oft. Er wird sicher vorne bleiben und den Rhythmus vorgeben. Wir müssen bereit sein. Es gibt ein paar Dinge, die ich besser machen kann.“

Den Bericht mit Ergebnis vom MotoGP Wochenende in Spielberg findet Ihr Hier:

Moto 3: Erster Trainingstag für Maximilian Kofler beim Österreich Grand Prix in Spielberg

Mit den Plätzen 27 und 25 in den ersten beiden Trainings schloss der 18-jährige Maximilian Kofler den ersten Tag des Grand Prix ab. Der Oberösterreicher zeigte eine konstante Leistung, lag in beiden Sessions nur 1,4 Sekunden hinter der schnellsten Zeit. Ganz zufrieden war der einzige rot-weiss-rote Vertreter, der mit einer Wildcard für das Sama Qatar Angel Nieto Team auf einer KTM teilnimmt, aber noch nicht. "Ich habe sicher noch ein wenig Luft nach oben", berichtete der Schüler aus Attnang-Puchheim, der zum dritten Mal in seiner Karriere an einem Grand Prix Wochenende teilnimmt. Seine schnellsten Zeiten konnte er in den zwei, je 40 Minuten langen Einheiten, zumeist zu Beginn erzielen. "Mit dem Vormittag war ich nicht so happy, am Nachmittag lief es dann schon besser", resümierte Kofler. Auf der langen Zielgeraden und hinauf zur Kurve drei ist vor allem in der kleinsten Klasse der Windschatten ein Faktor: "Leider fand ich nie wirklich einen guten Zug. Die Trainings waren sehr hektisch und wenn ich mal an einem Konkurrenten dranklebte, dann hat der wieder abgestellt nach einer Kurve". Insgesamt war der junge Österreicher zufrieden mit dem ersten Tag in Spielberg.

Noch mehr MotoGP findest Du Hier:

Autor

Bericht vom 12.08.2019 | 3'885 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Supersport Motorrad Occasionen

Weitere Supersport Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten