KTM Moto GP 2021 - Neue RC16 und Oliveira im Werksteam

Sind mit dieser Aufstellung 2021 weitere Siege fällig?

In der Saison 2020 gelang KTM der Durchbruch in der Königsklasse. Können sie 2021 noch etwas drauflegen?

Neues Personal für beide Teams: Red Bull KTM Factory Racing und Tech3 KTM Factory Racing

Für das Red Bull KTM Factory Racing Team gehen in der Saison 2021 der Südafrikaner Brad Binder, der letztes Jahr in Brünn den ersten GP-Sieg für KTM geholt hat und sein ehemaliger Teamkollege aus Moto 2-Zeiten, der Portugiese Miguel Oliveira an den Start. Danilo Petrucci (Italiener, 30) und Iker Lecuona (Spanier, 21) heisst das Duo das das Tech3 KTM Factory Racing Team als Fahrer für die kommende Saison nominiert hat. Nach dem erfolgreichen Jahr 2020 (immerhin drei Pole Positions, neun Podiumsplatzierungen und drei Siege) werden alle vier KTM-Piloten heuer vermutlich unter genauerer Beobachtung stehen. Einige Experten handeln KTM gar als Mit-Favoriten auf die Konstrukteurskrone. Damit steigt natürlich auch der Druck auf Ingenieure und Fahrer. Wir sind jedenfalls gespannt auf den Saisonstart am 28. März 2021 am Losail International Circuit in Katar.

KTM RC16 2021: Ein Kraftwerk auf Rädern in aggressivem Kleid

An den Start geschoben werden in Katar natürlich die brandaktuellen RC16 für 2021 frisch überarbeitet. Während über Entwicklungen unter der Verkleidung nur gemutmasst werden kann, haben wir bei den Designs nun Gewissheit. Die klassisch blau-orangen Farbtöne des Vorjahrmodells wurden beibehalten und um matte Akzente in der Lackierung des Red Bull KTM Factory Racing ergänzt. Wesentlich auffälliger, nämlich komplett orangefarben und glänzend präsentiert sich das neue Design der Tech3 KTM Factory Racing-Bikes. Passend zu den jeweiligen Designs werden auch die Leder der Piloten in den Teamfarben strahlen. Das von vorne betrachtet beinahe furchteinflössende bullige Design mit markanten Winglets steht in interessantem Gegensatz zum unfassbar schlanken und eleganten Heck der RC16. Bilder zu den neuen Tech3 KTM MotoGP-Bikes für 2021 haben wir natürlich auch für euch.

KTM RC16 front vs rear
Vorne angsteinflößend hinten zierlich - dabei haben MotoGP-Bikes gar keinen Rückspiegel
Brad Binder - Red Bull KTM Factory Racing 2021
Mit dem ersten KTM-Sieg in der Moto GP schrieb er Geschichte: Brad Binder verlängert bei KTM

Der Südafrikaner meint: "2020 war generell eine Saison, in der wir meiner Meinung nach viel erreicht haben, ein paar gute Ergebnisse und natürlich war der erste Sieg von KTM - das Highlight. Aber es gab auch viele Tage, an denen wir das Potenzial hatten, so viel mehr zu erreichen. Sicherlich ist der Spielraum jetzt etwas kleiner, um sich zu verbessern, aber ich denke, im Laufe der letzten Saison, auch wenn wir in der Mitte einen kleinen Einbruch hatten, wurden die Dinge besser und besser. Ich hatte das Gefühl, dass ich mich nicht nur in Bezug auf die Ergebnisse verbessert habe, sondern auch in Bezug auf die Art und Weise, wie ich die Wochenenden angehe und wie ich Session für Session vorgehe. Im Moment habe ich das Gefühl, dass wir ein sehr, sehr starkes Paket haben. Wir sind auf einem guten Weg und ich bin super-aufgeregt, dieses Jahr wieder auf das Motorrad zu steigen."

Miguel Oliveira - Red Bull KTM Factory Racing 2021
Miguel Oliveira rückt für die Saison von Tech3 Team ins Werksteam auf

Oliveira zur nächsten Saison mit KTM: "Um Weltmeister zu werden, muss man natürlich viele Details gleichzeitig zusammen haben, und je nachdem, wie die Saison verläuft und was passiert, können wir im Allgemeinen Erfolg haben. Manchmal ist ein 4. Platz ein sehr gutes Ergebnis und manchmal erfüllt ein 2. Platz vielleicht nicht unsere Erwartungen, aber man muss sich durch diesen Prozess arbeiten. Besser zu sein als 2020 ist sicher schon ein guter Anfang. Es ist ziemlich entspannend zu wissen, dass das Motorrad in der Lage ist, zu gewinnen, aber gleichzeitig kann man nichts als selbstverständlich ansehen und wenn es darum geht, den Erfolg zu wiederholen, wird es schwieriger, es ist keine gleichbleibende Aufgabe. Ich denke, man muss jedes Jahr etwas besser werden, um in der MotoGP-Meisterschaft ein sehr gutes Niveau zu halten. Ich habe das Gefühl, dass ich in einem Werksteam mehr an Details arbeiten kann und konstanter sein kann. Ich denke, das sind die Werkzeuge, die mir das Werksteam geben wird. Ich bin von meiner Arbeit voll überzeugt."

Danilo Petrucci - Tech3 KTM Factory Racing Team 2021
Danilo Petrucci wechselte von Ducati zum Tech3 KTM Factory Racing Team

Petrucci: "Es ist mein zehntes Jahr in der MotoGP und um das zu feiern, werde ich für KTM fahren und ich bin sehr stolz darauf. Tech3 KTM Factory Racing ist eines der konkurrenzfähigsten Teams, die wir in der MotoGP haben. Letztes Jahr haben sie zwei Rennen gewonnen, also bin ich wirklich glücklich, hier zu fahren. Wir haben die ganze Werksunterstützung, die wir brauchen, und das in einem wirklich netten Umfeld. Ich bin sehr, sehr neugierig darauf, das Motorrad auszuprobieren und die Leute vom Tech3-Team kennenzulernen. Ich möchte etwas von meiner Erfahrung an das Werk zurückgeben. Ich kenne viele Rennsituationen, die im Laufe eines Jahres passieren können, und die anderen drei Fahrer sind alle sehr schnell und sehr konkurrenzfähig. Ich bin der 'Erfahrenste', aber ich möchte schneller sein als sie. Ich möchte mit ihnen kämpfen und unsere Meinungen austauschen, um das Motorrad weiter zu verbessern. Am Ende mit der Saison zufrieden zu sein und alle KTM-Leute und das Werk glücklich zu machen, das ist das Ziel. Schnell zu sein ist das, was am meisten zählt."

Iker Lecuona - Tech3 KTM Factory Racing 2021
Der Jungspund Iker Lecuona komplettiert das Tech3 KTM Factory Racing Team für 2021

Der 21-Jährige meint: "Diesen Winter habe ich sehr hart an meiner Vorbereitung gearbeitet, denn die MotoGP ist eine körperlich sehr anspruchsvolle Klasse und man muss in perfekter Verfassung sein. Im Jahr 2021 möchte ich auf dem gleichen Level starten, den ich gegen Ende der Saison erreicht habe und dann werden wir sehen, wie es läuft. Alle sind stark, das Niveau in der MotoGP ist einfach sehr hoch, aber mein Team arbeitet sehr gut, das Motorrad hat 2020 einen grossen Schritt gemacht und ich bin zuversichtlich, mein Bestes auf der Strecke zu zeigen".

Autor

Bericht vom 12.02.2021 | 3'340 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

KTM Motorrad Occasionen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts