Rund um die Brenta

Touren-Länge:
300 km
Touren-Dauer:
6 Std.
Art der Tour:
Rundkurs
Terrain:
Onroad

Beschreibung der Tour

Regionen: Italien, Trentino-Südtirol
Kilometer: 300
Fahrtzeit: 5 bis 6 Stunden
Sehenswert: Lago di Tovel, Lago di Molveno Pässe: Passo Campo Carlo Mango, Passo Daone

Kurzbeschreibung:
Die Brentagruppe liegt zwischen Trento und den Bergmassiven Presanella und Adamello. Die höchsten Berge sind Cima Tosa (3173) und Cima Brenta (3159). Bekannt ist die Brentagruppe die noch zu den Dolomiten zählt, wegen dem großen Naturpark Parco Naturale Adamello Prenta in dem in den 90er Jahren Bären ausgesetzt wurden. Einzigartig sind die zwei Seen, der grüne Lago di Molveno und der Lago di Tovel. Der wohl bekannteste Ort ist Madonna di Campiglio wo jedes Jahr Skiweltcuprennen ausgetragen werden. Tourenbeschreibung:Wenn man von Mezzocorona in Richtung Val di Non fährt wird man bald von einer mehrere hundert Meter hohen Felswand empfangen. Sie ist sozusagen das Tor zum Nonstal (Val di Non).

Kurz nach dem kleinen örtchen Dermulo verlassen wir die Hauptstrasse und biegen links nach Tassullo ab. Folgen Sie nun der Strasse nach Nanno und dann nach Tuenno.Die Häuser in den Dörfern wurden typisch italienisch um einen Dorfplatz gebaut. Dabei unterscheiden sie sich mit ihren Dächern aus Tonziegeln nicht von jenen in der Toskana. In Tuenno zweigt die Strasse zum Lago di Tovel ab. Die 11 km lange Strasse ist anfangs übersichtlich und breit, sie wird aber bald schmäler und bis zu 15% steil.Geologisch war in diesem Tal viel los, manchmal schaut es aus, als ob sich hier Hunderte Bagger ausgetobt hätten. Bekannt wurde der See durch seine rote Farbe, die leider seit einigen Jahren verschwunden ist. Geblieben ist das gigantische Panorama auf die Brentakette im Westen und auf die Campa-Gruppe im Osten.Weiter geht die Fahrt auf den Weg zurück nach Tuenno und weiter nach Cles. Mit den einsamen Sträßchen ist es jetzt vorbei. Die Strasse auf den nächsten 20 km durch das Val di Sole ist breit und gut ausgebaut. Auch das Klima ändert sich, die Obstwiesen verschwinden und machen Nadelbäumen platz.

Beim Dorf Dimaro verlassen wir das Val di Sole und fahren zügig hinauf zum Passo Campo Carlo Mango. Die Serpentinen sind wie geschaffen für Motorräder, eine Schräglage jagt die Nächste. Zwischen den Bäumen taucht immer wieder das Brentamassiv auf. Besonders auf der Passhöhe hat man einen traumhaften Blick auf die Dreitausender.Den Skiort Madonna di Campiglio können Sie getrost links liegen lassen, denn außer hässlicher Hotelburgen hat das Dorf nichts zu bieten. Nach einigen Kurvenkombinationen erreichen wir die nächsten Dörfer unten im Tal.In Darè biegen Sie links nach Preore ab. In Preore angelangt geht es zügig weiter über die wunderschöne Panoramastrasse nach Stenico, San Lorenzo in Banale bis zum nächsten Highlight der Tour dem Lago di Molveno.Der smaragdgrüne See mit dem gleichnamigen Ort liegt idyllisch unter dem Brentamassiv.

In Andalo zweigen wir rechts in Richtung Fai die Paganella ab und genießen dann die letzen 10 Kehren bevor wir wieder am Ausgangspunkt an der Autobahneinfahrt angelangen.





,

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Gesamt Bewertungen

nach 2 abgegebenenen Bewertungen:

Landschaft
Schwierigkeit
Spaßfaktor
Gesamt

Bewertung abgeben

Hier einloggen und diese Tour bewerten
Bewertung vom 20.06.2009 von scanfb310
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 08.06.2009 von DJAndy
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Kontakt
Privatperson
8940 Liezen ,  Steiermark
Tour Daten


Eingetragen am: 08.06.2009
Clicks: 1046

Du bist auf Reise?

Zeig uns deine persönlichen Motorrad-Lieblingsstrecken.

Teile deine Tour