Schwarzwald/Schwäbische Alb Tourentipp 2 (Schwarzwald Mitte)

Touren-Länge:
182 km
Touren-Dauer:
6 Std.
Art der Tour:
Rundkurs
Terrain:
Onroad

Beschreibung der Tour

Region: Baden-Württemberg
Schlagen Sie spaßeshalber eine Schwarzwaldlandkarte auf, setzen irgendwo Ihren Finger aufs Blatt und folgen einer dieser irrwitzigen roten oder (besser!) gelben Kurvenlinien. 30 Sekunden später tritt mit hoher Wahrscheinlichkeit folgender Effekt ein: feuchte Augen, Herzrasen und ein Zucken in der Gashand. Alles völlig normal, denn dieses Symptom ist hinreichend bekannt - genau wie das entsprechende Gegenmittel: Hinfahren!

Denn die Strecken im Schwarzwald und der Schwäbischen Alb sind eine Klasse für sich. Das Ergebnis: drei Vorschläge für jeweils eine Tagestour im kurvigsten Winkel Deutschlands.

TIPP:
Die Region ist die meistbesuchte Deutschlands. Entsprechend eng geht es da an Wochenenden auf vielen Strecken und besonders rund um die Epizentren Feldberg, Titisee und Triberg her. Heißt: akute Staugefahr und schlimmstenfalls stundenlanges Schlangestehen für eine Tasse Kaffee. Am besten reist man für ein paar Tage unter der Woche an, dann ist der Spaß rundum perfekt.

TOUR 2:
Anspruchsvolle, rund 290 Kilometer lange Runde über die kurvigsten und höchsten Strecken des Schwarzwalds. Fast überall nahezu perfekter Asphalt (Ausnahme: der schmale Weg durch das Wildgutachtal zur Hexenlochmühle). Die an Wochenenden und Feiertagen für Motorradfahrer gesperrte, herrlich gewundene Auffahrt zum Schauinsland mutiert freitagnachmittags zur Rennstrecke für die heimische Sportlerfraktion. Fahranfänger oder touristisch orientierte Motorradler fühlen sich da schon mal bedrängt. Weitere, besonders attraktive Abschnitte: der holprige Weg durch das Wildgutachtal, die Strecke von Triberg bis Oberprechtal und weiter bis Gutach (ein grandioser Kurvenrausch!), die 14 Kilometer lange Auffahrt von Waldkirch zum Kandel, die Strecke zwischen Sankt Peter und Sankt Märgen sowie das Münstertal.

HöHEPUNKTE:
Der „Alemannenhof“ in Titisee (östlicher Ortsausgag) verfügt über eine schöne Terrasse mit Blick auf den See - gut für eine zweite Tasse Kaffee. Der Triberger Wasserfall (163 Meter) gilt als der höchste Deutschlands (stets sehr gut besucht. . . ). Die Panoramen vom Schauinsland und vom Kandel sind einmalig, das Deutsche Uhrenmuseum in Furtwangen lohnt bei etwas Zeit einen Besuch, und in Sankt Märgen lockt eine barocke Klosterkirche in fantastischer Aussichtslage. Für die Pause am Nachmittag unbedingt ansteuern: „Gasthof Landwassereck“ zwischen Oberprechtal und Gutach. Toller Biergarten in bester Aussichtslage!(Quelle: MOTORRAD 2007 / 21), ,

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Gesamt Bewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Bewertung abgeben

Hier einloggen und diese Tour bewerten
Kontakt
Privatperson
2700 Wiener Neustadt ,  Niederösterreich
Tour Daten


Eingetragen am: 08.05.2009
Clicks: 1545

Du bist auf Reise?

Zeig uns deine persönlichen Motorrad-Lieblingsstrecken.

Teile deine Tour