Teichalm - Sommeralm - Tour

Touren-Länge:
300 km
Touren-Dauer:
5.5 Std.
Art der Tour:
Rundkurs
Terrain:
Onroad

Beschreibung der Tour

Regionen: Niederösterreich, Steiermark
Die Sommeralm Tour führt in meinem Fall von Wiener Neustadt in Richtung Bruck/Mur, zweigt dann bei der Abfahrt Allerheiligen im Mürztal von der S6 ab und geht quer durch die Berge über die Teichalm, die Sommeralm Richtung Osten und passiert dabei einige sehenswerte Orte und Plätze.

Ab Vorau führt die Route wieder zurück Richtung Norden über den Feistritzsattel durch Kirchberg am Wechsel nach Wiener Neustadt. Die Tour hat ungefähr 300 Kilometer Länge, dauert je nach Fahrgeschwindigkeit und Dauer und Anzahl der Zwischenhalte zwischen 3,5 und 6 Stunden.

Wie bereits beschrieben startet die Tour in Wiener Neustadt und führt über die A2 und S6 über den Semmering nach Allerheiligen im Mürztal. Um die „lange“ Autobahnfahrt etwas zu verkürzen, wurde in Gloggnitz kurzer Hand ein kleiner Abstecher durch die Adlitzgräben gemacht, wo man unter den Viadukten der Semmeringbahn durch, direkt in den Ort Semmering gelangt. Nächste Auffahrt zur S6 hinauf und in Allerheiligen ab. Der nächste Ort nach Allerheiligen ist Jasnitz. Hier machten wir unsere erste Trinkpause. Mit dem Motorrad unterwegs, daher kein Alkohol, war der Sauerbrunn, ein weiter über die Bezirksgrenzen hinaus bekannter heilsamer Brunnen, der ideale Durstlöscher für zwischendurch.

Von Jasnitz weg führte uns die Tour über den Berg nach St. Jakob und des Weiteren auf die Teichalm hinauf, ein sehr beliebtes Bikerziel. Kost, Wetter und Aussicht waren 1A und so führen wir weiter durch Sommeralm zur Stoakoglhütte. Hier auf rund 1200 Meter Seehöhe inmitten von 100ten frei laufenden Weidetieren erfährt der niederösterreichische Motorradfahrer eine Idylle, die er wohl kaum „gleich ums Eck“ erwarten würde. Einige verliebte Pärchen und Familien genißen hier tolle Fernsicht, gründe Weiden und angenehme frische Luft.

Nach der Stoakoglhütte die nächste Abzweigung links nach Gasen und den Gasenbach entlang nach Haslau. Von hier bringen uns wunderbare kurvenreiche Motorradstrecken über Birkfeld nach Vorau zum Stift Vorau. Von hier weg geht es nach Wenigzell, Ratten und über den Feistritzsattel nach Kirchberg am Wechsel. Die Strecke von Vorau nach Wenigzell kann direkt genommen werden, jedoch empfiehlt es sich, einen kleinen Umweg über Reinberg und Bruck/Lafnitz in Kauf zu nehmen.

Auf dem Weg von Kirchberg auf den Kranichberg kann man bei der Herrmannshöhle und beim Ramsi vorbeischauen, einem Zuchtbullen mit 1000 Kilogramm Körpergewicht, der beim Ramswirt zu besichtigen ist. Nachm’ Ramsi führt uns der Weg über eine weitere kurvige Strecke nach Gloggnitz und über die Autobahn zurück nach Wr. Neustadt.



,

Fotos

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Gesamt Bewertungen

nach 8 abgegebenenen Bewertungen:

Landschaft
Schwierigkeit
Spaßfaktor
Gesamt

Bewertung abgeben

Hier einloggen und diese Tour bewerten
Bewertung vom 09.04.2010 von Arlo
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 12.10.2009 von nastynils
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 08.09.2009 von ernsti56
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 31.08.2009 von Der-Manni
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 31.08.2009 von Die-Gitti
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 31.08.2009 von chRRis
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 31.08.2009 von Der-Andi
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Bewertung vom 31.08.2009 von DJAndy
  • Landschaft:
  • Spaßfaktor:
  • Schwierigkeit:
  • Gesamt:
Kontakt
Privatperson
2700 Wiener Neustadt ,  Niederösterreich
Tour Daten


Eingetragen am: 31.08.2009
Clicks: 2392

Du bist auf Reise?

Zeig uns deine persönlichen Motorrad-Lieblingsstrecken.

Teile deine Tour