Thüringen - Grüne Welle Tour 3

Touren-Länge:
260 km
Touren-Dauer:
6 Std.
Art der Tour:
Rundkurs
Terrain:
Onroad

Beschreibung der Tour

Region: Thüringen
Zwischen Erfurt im Norden und Coburg im Süden erhebt sich das Thüringer Gebirge zu einem waldreichen Motorradparadies - kultureller wie kulinarischer Erlebniswert inklusive.

Ein kilometerlanges graues Band durch vielschichtiges Grün, kaum Autofahrer und kurvenreiche, gut hergerichtete Straßen - ein Eldorado für Motorradfahrer.

MOTORRAD stellt in diesem Tourentipp drei der schönsten Touren im Thüringer Wald vor.



TOUR 3:

Die Devise lautet „Hauptstraßen meiden“. So kreuzt die Route in Kirchhasel die B 88, in Teichröda die B 85 und in Dienstedt die B 87, ehemalige LPGs aus DDR-Zeiten säumen den Weg in Sichtweite des Thüringer Waldes. Hinter ARNSTADT schlängelt sich die Straße durchs Jonastal hinauf nach Crawinkel. Hier ließ Hitler zehntausende Häftlinge aus Buchenwald 25 Stollen in den Muschelkalk treiben. Bis heute ist unklar, welchem Zweck das Vorhaben diente.

über Luisenthal hinunter nach OHRDRUF führt die Route entlang des Thüringer Waldes nach FRIEDRICHSRODA . Im Café Busch kann man sich mit Kuchen aus eigener Herstellung stärken, bevor es den Rennsteigrücken nach Kleinschmalkalden, BROTTERODE und Cabarz in waldreichen Kurven und Kehren ständig auf und ab geht.

Bei Schmerbach trifft man auf die B 88 und kommt über Wutha nach EISENACH.



Die Wartburg im Rücken, führt die Route zwischen den moosbedeckten Felsenwänden der Drachenschlucht über Etterwinden nach RUHLA . In Höhenlage kommt man zurück nach Brotterode kaum mehr aus dem Wald heraus, trifft immer wieder auf den Rennsteig. Eine kleine Erfrischung am Trusetaler Wasserfall tut gut, bevor sich die Straße durch den dichten, hügeligen Wald hinunter nach SCHMALKALDEN windet.

über Rotterode und Oberschönau geht es langsam wieder aufwärts Richtung OBERHOF.

Unerwartet taucht rechts die Hans-Renner-Skisprungschanze im Kanzlergrund auf, während die Straße quer durch die Zuschauertribünen ihren Weg nach Oberhof fortsetzt. Vorbei am Großen Beerberg (983 Meter) und Großen Finsterberg (944 Meter) hält sich die bewaldete Straße direkt entlang des Rennsteigs auf hohem Niveau, bevor sie sich in engen Kurven hinab nach Stützerbach stürzt.

Man könnte nun über die B 4 direkt nach Ilmenau gelangen, doch hinter dem Bahnübergang in Stützerbach geht es zu einer schöneren Parallelstrecke.



Zwischen Cottendorf und Hammersfeld findet man in Singen die kleinste Brauerei im Osten Deutschlands. Bei Familie Schmitt werden wöchentlich etwa 2000 Liter Bier gebraut. Man darf kosten, aber nicht zu viel, denn noch sind es über Nahwinden rund 20 Kilometer zurück bis RUDOLSTADT. (Quelle: MOTORRAD 2008 / 15)

Alle Angaben ohne Gewähr.
Tippfehler und Irrtümer vorbehalten.

Gesamt Bewertungen

Es liegen noch keine Bewertungen vor.

Bewertung abgeben

Hier einloggen und diese Tour bewerten
Kontakt
Privatperson
2700 Wiener Neustadt ,  Niederösterreich
Tour Daten


Eingetragen am: 06.05.2009
Clicks: 940

Du bist auf Reise?

Zeig uns deine persönlichen Motorrad-Lieblingsstrecken.

Teile deine Tour