Ducati Monster 796 Test

Gegen Streber hat die Monster eigentlich keine Chance. Aber die bella donnas holt man mit Leidenschaft.
 

Alpenmasters 2010 - Ducati Monster 796

Wie misst man Emotionen? Ducati macht mit der Monster vor, wie man auch mit lauter 3ern im Zeugnis Vorzugsschülerin werden kann.

 

Es sind zwei völlig verschiedene Philosophien und beide haben ihre Berechtigung. Vergleichen wir die Monster 796 zum besseren Verständnis kurz mit der Honda CBF600. Die beiden haben nur eines gemeinsam, sie sind irrsinnig sparsam im Verbrauch (CBF: 4,1 l  Monster: 4,2 l), ansonsten sind die grundverschieden. Vergleicht man strikt die elektronisch erhobenen Messwerte, wird man erkennen müssen, dass die Honda der Ducati in sämtlichen Punkten überlegen ist. Sie beschleunigt schneller, bremst besser, kommt weiter. Und trotzdem ist der subjektive Eindruck ein völlig anderer. Die CBF fährt mit dir Motorrad, die Monster Achterbahn. Der 87 PS starke V2 funktioniert nicht einfach nur, er lebt, poltert, pulsiert und weckt Emotionen in dir, wie du sie sonst nur von einer nächtlichen Rangelei mit zwei amphetamin-geschwängerten Playboy Bunnies kennst. Oder eher nicht kennst, aber versuche wenigstens, es dir vorzustellen.

Die Mittelgewichtsklasse ist schwer im Kommen. Kawa hat damit schon länger Erfolg, Yamaha versucht es ebenfalls und Ducati tut es schon wieder. Die 796 ist die neue Mitte, nachdem die Bologneser das Feld mit der 1100er bzw. der 696 nach oben und unten abgesteckt haben. Mit 803 Kubik hat auch die Mittelmonster das schwere Los gezogen, eine Alternative zu jeder ihrer beiden Schwestern sein zu müssen. Die 696 mit ABS kostet € 9.995.-, für eine 796 mit Bremsassistent muss man einen 1000er drauflegen (€ 10.995.-). Das Upgrade auf eine Monster 1100 ABS beträgt dann schon happige 2.500 Euro. (€ 13.495.- Alle Preise Ö) Die 796 gibt es übrigens Ducati untypisch nur mit ABS, was im Fahrbetrieb aber nicht störend wirkt. Das grösste Plus der Monster Palette aber ist ihre Wandelbarkeit. Plastiktank, Heck, vorderer Kotflügel und Miniwindschild lassen sich mit wenigen Handgriffen abnehmen und durch Teile aus der Monster Art Farbpalette ersetzen. Nach der "Colour Therapy", die 10 klassisch-italienische Motorradfarben umfasste folgt 2010 die "Logomania", womit Ducati mit klassischen Designs der eigenen Geschichte huldigt

 

Leistungsdiagramm Ducati Monster 796


Maxima PS-Kurbelwelle EG NM-Kurbelwelle EG
Wert 86,4 78,3
Drehzahl 8300 6400
 

Messwerte Ducati Monster 796


Beschleunigung
0-140 7,7
Durchzug
Durchzug in 2000 m ü.N.N. 50-100 km/h 14,4
Durchzug im 2. Gang bergauf mit Sozius 25-75 km/h 11,6
Verbrauch
Verbrauch Pässe 4,2
Tankinhalt 13,5
Reichweite Pässe 319
Verbrauch Testrunde 102 km 4,31
Bremsweg 75-25 km/h bergab 28,2
 
Bei den reinen Messwerten hat die Ducati Monster sowohl gegenüber ihren japanischen Artgenossen als auch der heimischen Konkurrenz in Form der Aprilia Shiver das Nachsehen. Egal ob aus dem Stand oder aus der Fahrt, die Monster ist ein bisschen hinten nach. Sie hat von allem etwas weniger - und zwar auch vom Gewicht. Womit wir schon beim Positiven wären. 189 Kilogramm vollgetankt sind ein Traumwert, der sich in einfacher Bedienung und reinem Fahrspass ausdrückt. Schade, dass es keinen Messwert für Spass gibt, denn da sprengt die Monster mit Sicherheit die Skala.
 

Ausstattung Ducati Monster 796


Fahrwerk teilweise einstellbar
Federvorspannung per Handrad einstellbar Nein
Elektrisch einstellbares Fahrwerk Nein
Multifunktionsinstrument Nein
Benzinkontrolle Warnlampe
Hauptständer Nein
Bremshebel einstellbar Ja
Kupplungshebel einstellbar Ja
Heizgriffe als Option Nein
Ganganzeige Nein
Koffer Serie Nein
Koffer optional Nein
Gepäckbrücke Nein
Gepäckhaken Ja
Staufach Nein
Helmschloss Nein


Technische Daten Ducati Monster 796


Motor 2-Zylinder
Hubraum 803 cm³
Leistung 87 PS
Gewicht vollgetankt 191 kg
Zuladung 199 kg
ABS Ja
Preis 10.995

 

Bei den Alpenmasters treten 20 Motorräder in 5 Kategorien gegeneinander an, um zu klären, wer in dieser ebenso beliebten wie anspruchsvollen Gegend die umfassendsten Qualitäten zeigt. Dazu werden zahlreiche Tests von 10 erfahrenen Journalisten aus 4 Ländern und mit der Unterstützung modernster Computer- und Messtechnik durchgeführt. Die Alpenmasters fanden heuer bereits zum sechsten Mal statt.

 

Text: kot
Fotos: Motorrad

Fazit: Ducati Monster 796

Gegen Streber hat die Monster eigentlich keine Chance. Aber die bella donnas holt man mit Leidenschaft. Nach der "Colour Therapy", die 10 klassisch-italienische Motorradfarben umfasste folgt 2010 die "Logomania", womit Ducati mit klassischen Designs der eigenen Geschichte huldigt.


  • Irrsinnig, sparsamer Verbrauch
  • emotionalisiertes Fahrgefühl
  • ABS
  • Wandelbarkeit.
  • Leistungsfähig der Konkurrenz von Honda unterlegen.

Bericht vom 04.10.2010 | 81'342 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Ducati Motorrad Occasionen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts