Michelin Sportreifen-Test 2015 Mugello

Michelin Sportreifen-Test 2015 Mugello

Feuertaufe auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke

Michelin sucht sich für den Sportreifen-Test 2015 nicht weniger als die Rennstrecke mit der schnellsten Start-Ziel-Geraden am MotoGP-Kalender aus - Mugello. Nächstes Jahr beliefert man die Königsklasse. Zeit, die Karten auf den Tisch zu legen.

Nichts, absolut nichts ist damit zu vergleichen, bei 300 am Tacho und 200 Puls noch überholt zu werden. Und zwar nicht gerade so, sondern richtig, voll. So geschehen in Mugello auf der 350 km/h MotoGP-Geraden, wo man mit Serienmaschinen noch immerhin annähernd 300 erreicht. So geschehen eigentlich immer, wenn ich in Mugello bin, verdammt noch mal! Das erste Mal die 300 knackte ich mit einer KTM RC8R, nach heutigen Massstäben ein bescheiden motorisiertes Zweirad. Nur mit einem ganzen Messerset zwischen den Zähnen und dem Herzen in der Hose schaffte ich es nach ca. 40 Runden endlich, dass der digitale Tacho 3-0-1 anzeigte. Dagegen ist die Mondlandung eine Fussnote der Geschichte.

Und jetzt wieder, diesmal mit Michelin und einer R1 - und 200 PS. (Ja, wir wissen alle, die Dinger haben weder echte 200 PS noch gehen sie echte 300, aber lassen wir das mal so stehen, macht einfach mehr Spass.) 300 zeigen diese blöden Tachos nicht mehr an, sondern nur mehr 299, als ob das irgendetwas ändern würde. Jedenfalls las ich jene 299 bereits im ersten Turn ab, so böse ballerte die R1 die Start-Ziel Gerade hinunter. Oder eigentlich hinauf, denn vor der Bremszone muss man noch über einen kleinen Hügel, bei dem man das Gefühl hat, abzuheben und nie wieder zu landen. (Muss man voll am Gas nehmen, ein irres Gefühl).

Ab 2016 in der MotoGP.

Wir fuhren den Power Supersport Evo und den Power Cup Evo (Beschreibungen unten). Ab 2016 rüstet Michelin die Königsklasse aus und muss sich im Supersport- und Racing-Segment breit und glaubwürdig aufstellen. Der Supersport Evo ist ein Reifen für Strasse und Strecke, der Cup Evo eher für Track Days vorgesehen, obwohl auch er über eine Strassenzulassung verfügt. Den Unterschied merkt man deutlich. Mit dem Supersport Evo hatte die Traktionskontrolle der R1 bald richtig was zu tun. Das Schöne ist, dass man das mit den unglaublichen Fahrassistenzsystemen sehr gut ausreizen kann, ohne wirklich was zu riskieren. Der Power Cup funktionierte in allen Bereichen besser, arbeitete wesentlich ruhiger und gab auch der R1 und somit mir weniger zu tun.

Angeblich durften die Schnellsten später noch den Slick fahren, aber unsere frühe Abreise verhinderte einen Teilnahme am letzten Turn. Persönlich würde ich mindestens zum Power Cup Evo oder Power Slick Evo greifen, besonders bei einem 200 PS - Motorrad.

Power Supermoto und Supermoto Rain

Die Entwicklungen und Technologien für die beiden Supermoto-Pneus kommen direkt aus der Supermoto-Weltmeisterschaft. Die Vorderreifen sind in 16 und 16,5 Zoll erhältlich, was für ein messerscharfes und präzises Handling sorgen soll. Das Profil des Rain ist auf maximale Wasserverdrängung ausgelegt, die Mischung soll in einem breiten Temperaturfenster bestmöglich funktionieren.

Dimensionen Michelin Supermoto Reifen 2015

16 Zoll16,5 Zoll17 Zoll
120/80 R 16 POWER SUPERMOTO A F TL120/75 R 16,5 POWER SUPERMOTO A F TL160/60 R 17 POWER SUPERMOTO B R TL
120/80 R 16 POWER SUPERMOTO B F TL120/75 R 16,5 POWER SUPERMOTO B F TL160/60 R 17 POWER SUPERMOTO C R TL
120/75 R 16,5 POWER SUPERMOTO RAIN F TL160/60 R 17 POWER SUPERMOTO RAIN R TL

Power Supersport Evo

Beim Supersport Evo kommt wie beim Power Cup Evo und beim Power Slick Evo die neue Adaptive Casing Technology (ACT) zum Einsatz. Dabei sind die Karkassen-Lagen nicht mehr symmetrisch angeordnet, sondern im 70 (1. Lage) bzw. 90-Grad (2. Lage) Winkel. Dadurch soll der Reifen beim Geradeauslauf flexibler sein und mehr Traktion aufbauen und in den Kurven stabiler bleiben; die Haftung soll sich der Schräglage anpassen. Der Supersport Evo ist ein klassischer Street & Track Reifen, der vorwiegend für die öffentliche Strasse und den gelegentlichen Ausflug auf die Rennstrecke gedacht ist. Auf Rundenzeitenjagd würde ich mit diesen Reifen nicht gehen, denn die Traktionskontrolle der 200 PS starken R1 war in Mugello bald im Dauereinsatz. Dafür sollte man dann mindestens eines der folgenden Modelle wählen.

Dimensionen Michelin Supersport Evo

17 Zoll
120/70 ZR 17
180/55 ZR 17
180/60 ZR 17
190/50 ZR 17
190/55 ZR 17
200/55 ZR 17

Power Cup Evo

Der Power Cup Evo ist ein Track Days Reifen für Hobbysportler. Ein Reifen für Serienklassen und Markencups, in denen die Bereifung eine Strassenzulassung haben muss. Er basiert auf dem Power Ultimate und nutzt vorne und hinten neue 2CT-Mischungen (2 Compound Technology). Auf der Rennstrecke ist der Power Cup Evo ein unkomplizierter und einfach zu handhabender Reifen, da er in einem breiteren Temperaturfenster funktioniert als ein reiner Profi-Slick.

Dimensionen Michelin Power Cup Evo

17 Zoll
120/70 ZR 17
180/55 ZR 17
190/55 ZR 17
200/55 ZR 17

Power Slick Evo

Mit dem Power Slick Evo geht's dann schon ans Eingemachte. Ohne Profil ist er natürlich nicht mehr für die Strasse zugelassen. Er basiert technisch auf dem Power Cup Evo und kann die selben Qualitäten vorweisen, ist aber nur mehr in 3 statt in 4 Dimensionen erhältlich und der Vorderreifen ist etwas anders geformt, um noch mehr Wendigkeit zu ermöglichen.

Dimensionen Power Slick Evo

17 Zoll
120/70 ZR 17
190/55 ZR 17
200/55 ZR 17

Power Cup Ultimate

Der Power Cup Ultimate ist wie der Power Slick Ultimate nur im Motorsport Fachhandel für echte Rennfahrer erhältlich. Der Power Cup ist die profilierte Version des Slick und verfügt auch über eine Strassenzulassung. Er teilt sich die technische Basis wie auch die 100% russbasierte Mischung mit dem Slick und verfügt über 2CT-Laufflächenmischungen am Vorderrad. Für den Hinterreifen sind 3 Mono-Mischungen (A, B und C) erhältlich. Die Ultimate-Modelle sind stark spezialisiert und müssen passend zu Aussentemperatur und Streckenlayout ausgewählt werden.

Dimensionen Power Cup Ultimate

17 Zoll
120/70 ZR 17
190/55 ZR 17

Yamaha Motorrad Occasionen

Weitere Yamaha Motorrad Occasionen

Power Slick Ultimate

Der Power Slick Ultimate ist der absolute Rennreifen von Michelin. Ohne Profil verfügt er selbstverständlich über keine Strassenzulassung und sollte vorwiegend im professionellen und semiprofessionellen Rennsport eingesetzt werden. So wird er unter anderem auch in der sehr schnellen spanischen Meisterschaft eingesetzt, wo Michelin von 2010 bis heute alle Gesamtsiege erringen konnte. Für den Vorderreifen bieten sich zwei Laufflächenmischungen an (medium und hart), für den Hinterreifen weich, medium und hart.

Dimensionen Power Slick Ultimate

17 Zoll
120/70 ZR 17
200/50 ZR 17

Weitere Reifentests auf Rennstrecken:

Bericht vom 26.05.2015 | 31'671 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten