Piaggio Beverly 350ie Sport Touring Test 2015

Piaggio Beverly 350ie Sport Touring Test 2015

Vier 300er Mittelklasse Roller im 1000PS-Test

Die goldene Mitte zwischen den eher schwachbrüstigen 125er Scootern und den meist übergewichtigen Luxusrollern stellt die einerseits flotte aber auch noch ausreichend wendige Mittelklasse mit Hubräumen rund um 300 Kubik dar. Wir testen für Euch vier unterschiedliche Roller der 300er Mittelklasse - die Unterschiede sind enorm!

Vaulis Meinung zum Piaggio Beverly 350ie Sport Touring:

Die Beverly-Baureihe gibt es bei Piaggio bekanntlich schon länger, jedenfalls so lange,dass ich mir bereits vor vielen Jahren eine (falsche) Meinung bilden konnte: Wenn schon Roller, dann sicher keinen Beverly! Denn durch seine vielen Rundungen und geschwungenen Formen wies er sich für mich eindeutig als Damenfahrzeug aus. Da bin ich aber den aktuellen Beverly 350ie Sport Touring noch nicht gefahren. Der Motor ist nämlich mit 33,3 PS und 330 Kubik Hubraum nicht nur der stärkste und grösste in dieser Testreihe sondern besticht auch durch seine ausgewogene und angenehme Kraftentfaltung. Beim Ampelstart macht dem Beverly 350ie jedenfalls nicht so schnell ein anderer Roller etwas vor und der Sound klingt auch noch angenehm kernig.

Der Windschutz ist dank der riesigen Frontscheibe bestens und das Fahrwerk zeigt sich von seiner sanften Seite - was klarerweise längere Touren begünstigt. Dank der grossen Räder (vorne 16 Zoll, hinten 14 Zoll) gibt es auch an der Stabilität nichts zu kritisieren und auch die Bremsen packen ordentlich zu. Schliesslich gibt es auch an der Verarbeitung nichts zu meckern, die bordeaux-roten Plastikteile wirken sehr edel, die hübsch abgenähte Sitzbank wirkt sogar nobel. Sucht man am Beverly 350ie unbedingt Fehler, könnte man das Staufach unter der Sitzbank kritisieren, das nur zwei Jethelme fasst. Und eventuell die weichgespülte Optik, die mit den aggressiven Blicken etwa von Kawasaki J300 oder Sym GTS 300 Sport nicht mithalten kann. Aber Geschmäcker sind glücklicherweise verschieden...

K.OTs Meinung zum Piaggio Beverly 350ie Sport Touring

Irgendwie ist der Beverly 350ie von Piaggio die grosse Überraschung dieses Vergleichstests, irgendwie auch nicht. Schliesslich kann er mit einem Hubraumvorteil von mindestens 30 Kubik 33,3 PS und ein Drehmoment von 32,3 Nm abrufen. Da fällt auch nicht ins Gewicht, dass er mit 191 kg genauso viel wiegt wie der J300 von Kawasaki. Beim Beschleunigungsduell lag der Beverly doch deutlich vorne, wobei es fast egal war, wer auf ihm gesessen ist. Wieso ich nicht damit gerechnet hatte? Weil seine Formensprache viel weicher und fliessender ist verglichen mit dem J300, der Kawa-typisch kraftvoll und aggressiv wirkt. Die geschmeidige Lackfarbe zusammen mit dem weinroten Sitzbankbezug und dem eleganten Körper geben dem Italo-Scooter einen weiblichen, sanften Charakter – aber das ist nur der schöne Schein.

Tatsächlich ist der Beverly ein sehr sportlicher Sprinter, der vorne auf einem 16 und hinten einem 14 Zoll Rad läuft und mit einer 300er bzw. 240er Scheibenbremse satt verzögert. Auf 795 mm sitzt man beinahe schon etwas hoch und wünscht sich vielleicht etwas mehr Beinfreiheit. Dafür mangelt es nicht an Stauraum, im künstlich beleuchteten Kofferraum finden zwei Halbschalenhelme Platz. Zu der hochwertigen Serienausstattung zählen weiters schlanke, geschwärzte Alufelgen, LED-Leuchten vorne und hinten sowie ein leicht getöntes Windschild. Insgesamt viel Roller zum angemessenen Preis. Seriöse Sportlichkeit, geschmackvoll in Szene gesetzt.

Die anderen Modelle des Mittelklasse Roller Tests 2015:

Fazit: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring

Der Piaggio Beverly 350ie Sport Touring mag nicht so aggressiv und männlich wirken wie so mancher Konkurrent, "verblasen" kann er aber die meisten von ihnen, trotz seines hohen Gewichts von 191 Kilogramm. Aus 330 Kubik Hubraum holt der 1-Zylinder 4-Takt-Motor 33,3 PS und das spürt man auch. Oberflächen und Verarbeitung wirken hochwertig, der Preis ist aber absolut fair. Der richtige Scooter für Leute, die italienische Eleganz mit nobler Sportlichkeit schätzen.

1
Vorteile
  • sehr kräftiger Motor
  • hochwertiger Gesamteindruck
  • elegantes Design
  • 1grosse Bereifung
1
Nachteile
  • vergleichsweise hohes Gewicht
  • hoher Sitz
  • etwas enger Fussraum

Bericht vom 25.09.2015 | 73'645 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Piaggio Motorrad Occasionen

Weitere Piaggio Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten