Bridgestone S21 Test

Bridgestone S21 Test

Neuer Supersport Reifen von Bridgestone

Testfahrt bei Nacht! Vorbei an der Hotellobby, unter der Disco durch, vorbei an den Yachten und Restaurants. Willkommen auf der F1 Rennstrecke in Abu Dhabi.

Bridgestone hat mit Saisonende 2015 die MotoGP verlassen. Wir Journalisten profitieren von der neuen Situation auf alle Fälle. Denn für die Präsentation des neuen Sportpneus stehen nun wieder Budgetmittel wie in den guten alten Zeiten zur Verfügung. Wir wurden nach Abu Dhabi eingeflogen und vor Ort von rund 40 aktuellen Sportmotorrädern empfangen. Sie glänzten im Scheinwerferlicht der taghell beleuchteten F1 Rennstrecke „Yas Marina Circuit“. Alle bereift mit dem neuesten Supersportreifen von Bridgestone. Dem neuen Battlax S21.

MotoGP Ressourcen nun erstmals für Serienpneus

Schon in der Vergangenheit konnte die Bridgestone Crew das Know-How aus der MotoGP nutzen um Serienreifen weiter zu entwickeln. Für die Entwicklung des aktuellen Pneus wurden aber zusätzliche Ressourcen frei, wovon nun erstmals auch Endkunden direkt profitieren. Der S21 wurde unter anderem mit der Hilfe des „Ultimate Eye“ Simulations- und Testprüfstandes entwickelt. Im wesentlichen ist das eine riesige Asphalt Walze auf welcher der Reifen in kontrollierter Umgebung und vollgestopft mit Sensoren seine Runden dreht. Hier wurden früher die MotoGP Pneus entwickelt, nun erstmals auch das Serienprodukt.

Sektflöten und Betonwände lenken ab

Die ersten Runden auf der beeindruckenden Anlage waren noch etwas hölzern. Denn die F1-Strecke bietet nicht jene Sturzräume wie ein typische Motorradstrecke. Teilweise kommt man den Leitschienen und Wänden ziemlich nahe. Ungewohnt auch die Kurven direkt neben den Restaurants. Klarerweise will man dem Publikum auf der Terrasse beim Sektflöten prosten etwas bieten und legt extra schräg um. So kam es, dass wir der Umgebung zu viel und der Strecke zu wenig Aufmerksamkeit widmeten. Im Sattel wurden Kurven verwechselt: „Die geht schnell - oh Nein es ist doch die Spitzkehre“. Radikale Bremsmanöver und Einlenkvorgänge auf der letzten Rille waren die Folge. Beim ersten Turn konnten die neuen Pneus also ihr phantastisches Verhalten im Krisenfall unter Beweis stellen. Die Front wirkt handlich und willig beim Einlenken, gleichzeitig bleibt das Heck in der Bremszone und auch beim Einlenken immer stabil. Der Reifen wurde also sportlicher aber trotzdem nicht zickiger - unmöglich?

S21 und S20 vertragen sich nicht gut

Bridgestone Österreich Mann Harald Kissler klärte auf. Der neue S21 bekam vorne eine spitzere Kontur und ist somit beim Handling am Kurveneingang näher am Slick dran. Gleichzeitig wurde die Kontur des Hinterreifens aber etwas milder. Die Stabilität ist also immer noch auf einem zivilen Niveau. Die Paarung funktioniert perfekt und bietet eine tolle Balance zwischen Stabilität, Handling am Kurveneingang und schafft auch Vertrauen am Kurvenausgang. Einziger Haken an der tollen Lösung: Den Wechsel von S20 auf S21 sollte immer komplett vollzogen werden. Denn nur wenn man vorne und hinten auf S21 umsteigt, harmonieren die Reifenkonturen perfekt miteinander.

Plus 36% Laufleistung

Wenn es ums Thema Laufleistung geht, kommen normalerweise nur lauwarme Versprechen von den Marketingfutzis rüber. Bridgestone nennt diesmal aber eine harte und konkrete Zahl. Bei gleichem Fahrer, gleichem Fahrverhalten und gleichem Motorrad bietet der neue S21 36% mehr Laufleistung. Wer bisher also 6000 km weit kam, schafft nun laut Bridgestone 8000 km. Das nennen wir mal eine Ansage. Klare Ansage kam auch zum Thema Nassgrip. In dieser Disziplin war der S20 Evo führend in der Supersportliga. Klarerweise bekamen wir in Abu Dhabi keinen Regentropfen zu sehen und so müssen wir hier dem deutlichen Bekenntnis der Bridgestone Crew vertrauen: Der S21 ist im Nassen genauso gut wie der S20 Evo!

Gleich blieb auch der grundsätzliche Aufbau der Mischungsstruktur. Vorne 3 Laufflächen mit 2 unterschiedlichen Mischungen und hinten 5 Laufflächen mit 3 unterschiedlichen Mischungen. In der Mitte ein harter Streifen für „Mileage“ auf der Autobahn und an den Flanken schwarzer Softgummikleber.

Bridgestone S21: Slick an der Flanke

Nicht nur die Mischung an der Flanke vom S21 ist sehr soft. Auch die Profilgebung erinnert hier eher an einen Slick. Das neue Profil hat an der Flanke mehr Gummi und weniger Profil zu bieten als der Vorgänger. Auf der Strecke überzeugte der Hinterreifen in Sachen Grip in jeder Lebenslage. Die Turns dauerten 20 Minuten und die 1000er hämmerten ihre Pferde in den Pneu - kein Problem für den S21. Der Reifen ist gut, er ist sportlich und er ist schnell. Doch die Profilgestaltung ist mir persönlich immer noch ein wenig zu konservativ. Der Pneu sieht braver aus als er eigentlich ist. Ein Wolf im Schafspelz also.

Die Scheichs haben Öl wir haben Red Bull

Bei der Fahrt durch die pompöse Anlage (360 Grad Video mit Tablet / Smartphone reinziehen!) kommt Euphorie auf. Hier wurde das Geld abgeschafft und wir genossen jedes Meter Asphalt. Die Emiratis haben hier einen Spielplatz für Grosse mit den Petrodollars finanziert. Wir haben unseren schicken Red Bull Ring welcher aus der geldsprudelnden Red Bull Quelle gespeist wird. Dankbar schlenderten wir nach dem letzten Turn um 24:00 Uhr zur Bar im 9. Stock vom Hotel und genossen ein letztes Mal den Blick auf die Strecke.

Supersport Motorrad Occasionen

Weitere Supersport Motorrad Occasionen

Kaufempfehlung für den Bridgestone S21?

Können wir den S21 unseren Lesern empfehlen, fragten die Kollegen in die Runde? Bei Reifentests ist es meistens sehr leicht ein positives Urteil zu fällen. Denn während bei Motorrädern die Neuentwicklung oft von gesetzgebenden Parametern gestört wird, werden bei den Reifen die Ingenieure von der Leine gelassen. Klar ist der neue Reifen wieder technologisch einen Schritt weiter gegangen. Er fährt sportlicher als der Vorgänger, hat gleichzeitig die Gutmütigkeit erhalten und schafft auch noch mehr Kilometer. Wenn man bedenkt, dass der Vorgängerreifen schon bisher bei den Vergleichstests oft ganz oben stand, fällt die Empfehlung leicht. Für 2016 ist der S21 im Moment die beste Wahl für Sportmotorräder. Mal sehen was die Mitbewerber nachschieben.

Preis Bridgestone S21

Der neue Bridgestone S21 ist bereits in allen wichtigen Dimensionen beim Reifenhändler verfügbar. Beim gut sortierten Zweiradprofi Pauer in Wien gibt es die Garnitur zb für 329 Euro inkl. Montage! Damit ist der Pneu aktuell in der Garnitur um rund 30 Euro teurer als der ebenfalls noch erhältliche S20 Evo. Der S20 Evo ist immer noch ein hervorragender Reifen, doch alleine das Plus bei der Laufleistung rechtfertigt den Aufpreis ganz bestimmt.

Bridgestone S21 - Verfügbare Dimensionen

BreiteReifenquerschnittDurchmesserSpeed-/LastindexArt.-Nr.
1107017(54W)8440
1206017(55W)8441
1207017(58W)8442
1307016(61W)8443
1506017(66W)8444
1606017(69W)8445
1805517(73W)8446
1905017(73W)8447
1905517(75W)8448
2005517(78W)8449

Der neue Bridgestone S21 ist bereits jetzt in den üblichen Dimensionen verfügbar.

Bericht vom 13.03.2016 | 96'473 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten