Husqvarna Svartpilen 701 2019 Test

Husqvarna Svartpilen 701 2019 Test

Das kleine Schwarze passt immer

Wie fährt die neue Husqvarna Svartpilen 701? Der kompakte schwarze Pfeil trat bei einer Ausfahrt in Portugal an.

Möge er ewig leben! Im Sattel von einem Einzylindermotorrad wie der Svartpilen 701 kommen ganz grosse Gefühle für diese purste Form eines Antriebsaggregates auf. Wer die Einzylinder von früher kennt, wird diesen hier nicht wieder erkennen. Nirgendwo sonst macht Fortschritt in der Motorradtechnik so viel Sinn wie hier. Denn die Nachteile wurden kaschiert, die Vorteile blieben. Die neue Svartpilen 701 wiegt leer 158,5kg. Das ist die eine Wahrheit. Die andere Wahrheit lautet, dass das Motorrad von einem kompakten Motor mit einer kompakten Kurbelwelle angetrieben wird. Dementsprechend fallen die Handlingvorteile noch imposanter aus, als die nackten Zahlen vermuten lassen.

Der Motor der Husqvarna Svartpilen 701

Das exakt 692,7 ccm grosse Einzylinder-Aggregat gilt mittlerweile als ausgereift und wurde im Konzern energisch gepflegt, entwickelt und perfektioniert. 2 Ölpumpen sorgen für einen ausgewogenen Ölhaushalt. Das komplette Paket rund um den Motor ist topmodern und hat den eigentlich rauen Einzylinder domestiziert. Zwischen Kurbeltrieb und Getriebe sorgt eine Anti-Hopping Kupplung für Stabilität. Wie läuft das ab? Beim Zurückschalten in den Bremszonen wird durch eine simple aber effektive Mechanik die Kupplung direkt beim Kupplungskorb leicht gezogen. Damit wird das lästige Stempeln vom Hinterrad effektiv verhindert. Das läuft aber natürlich nur deshalb so grossartig ab, weil auch die Motorelektronik im Jahr 2019 schon viele Erfahrungswerte beinhaltet. Alles in allem erhält man so einen makellos sauberen und kultivierten Motorlauf in jeder Lebenslage.

Vorteile vom Einzylindermotor an der Svartpilen 701

Warum Einzylinder? Diese Frage werden jene Leute stellen welche noch nie ein solches Aggregat gefahren sind. Klar ein hat japanischer Vierzylinder seine Vorzüge. In moderner Ausführung läuft er so rund wie ein Elektromotor und macht Motorradfahren narrensicher. Im direkten Vergleich wirkt er immer noch kultivierter und zugänglicher wie ein Einzylinder. Aber auch der kompakte Einzylinder macht die Svartpilen zugänglich! Denn sie wird leicht, handlich und sorgt für viel Vertrauen im Sattel. Und somit ist ein Motorrad wie die Svartpilen eines der ganz wenigen Eisen am Markt welche den routinierten Gasgriffhenker genauso süchtig macht wie einen zaghaften Piloten.

Ein leichter Motor in einem leichten Motorrad löst eine Kettenreaktion aus. Plötzlich kommt man vorne mit nur einer Bremsscheibe aus. Das ermöglicht auch einen leichteren Aufbau der Felgen. Zum Einsatz kommen schön gemachte 5-Speichenfelgen.

Fahrkomfort Husqvarna Svartpilen 701

Die Sitzhöhe der Svartpilen 701 beträgt 835 mm. Durch den schlanken Motor wirkt sie aber für Menschen mit kurzen Beinen noch zugänglicher als die Angabe der nackten Zahlen vermuten lässt. Umgekehrt lassen die kompakten Gesamtabmessungen der Maschine einen grossen und schweren Piloten aber etwas zu wuchtig im Sattel wirken.

Allroundtalent Husqvarna Svartpilen 701

Der erste Teil der Testfahrt führte durch die Stadt und danach durch die Berge bei Estoril, Cascais und Sintra. Erstaunlicherweise begeisterte die kompakte Maschine hier auf jedem Terrain. Der Fahrkomfort war echt in Ordnung. Die aufrechte Sitzposition verschaffte Überblick und bot eine entspannte Haltung im Sattel. Die Maschine ermöglichte eine schlampige Linienwahl im engen Gassengewirr aber auch in den weiten Radien. Das alles funktionierte auch auf schlechtem Asphalt. Die Maschine war ein echter Allrounder.

Svartpilen 701 auf der Autobahn

Erst am Nachmittag offenbarte die Maschine ihre kleinen Schwächen. Sie kann viel, ersetzt aber dann doch keine Reisemaschine oder Reiseenduro. Nach einem langen Tag ist der Sattel etwas zu hart. Doch würde ich in weichen machen? Nein! Den auf der anderen Seite hat man so ein tolles Gefühl für das Motorrad und ein versammeltes Feeling beim Dirigieren der Maschine. Wir fuhren am Ende des Tages auch eine ca. 20 Minuten lange Autobahnetappe. Auch hier gibt es natürlich bessere Bikes. Bei gleichmässiger Fahrt über eine lange Distanz beginnt man dann doch etwas die Vibrationen zu spüren.

Der Einzylinder in der Svartpilen 701

Weitere Nachteile vom Einzylinder? Das bekannte Kettenpeitschen ist vorhanden - natürlich nicht mehr so stark wie bei älteren Modellen, aber unter 2.500-3000 Umin könnte es Neueinsteiger überfordern. Makellos jedoch das Ansprechverhalten vom Motor. Man kann in jeder Lebenslage hemmungslos den Gasgriff öffnen. Der Motor verschluckt sich nie. Und was zu viel an Drehmoment an den Hinterreifen geschickt wird, filtert die Traktionskontrolle fein säuberlich raus. Die Traktionskontrolle ist übrigens abschaltbar. Der unterste Knopf im Cockpit muss lange gedrückt werden - dann kann man die Maschine auch herzhaft wheelen.

Zweitmotorrad? Allroundtalent!

Insgesamt kann die Maschine deutlich mehr als vermutet. Beim ersten Blick auf das Motorrad könnte man meinen, sie sei ein klassisches Zweitmotorrad. Doch im Sattel hat man in der Stadt und bei der kurvigen Ausfahrt eine riesige Freude. Die Bedienelemente sind goldrichtig dimensioniert. Die Bremse z.B. ankert gut hat jedoch einen weichen und transparenten Druckpunkt. Der Federweg von 150mm vorne und hinten ist etwas mehr als bei durchschnittlichen Strassenbikes. In Kombination mit dem grösseren Vorderrad ist das auf Kopfsteinpflaster und auf schlechtem Asphalt eine tolle Sache.

Das Einlenkverhalten wirkt spielerisch aber trotzdem präzise und geschmeidig. Das hat Husqvarna grossartig hinbekommen! Wirklich vergleichbar ist das Feeling für die Front jedoch mit keinem anderen Modell. Sie fährt wirklich ganz anders als die Vitpilen aber auch anders als eine Ducati Scrambler. Sie ist in der Tat einzigartig. Das ist in jedem Fall mutig von Husqvarna und erfordert starke Initiativen um Probefahrten zu generieren.

Husqvarna Motorrad Occasionen

Weitere Husqvarna Motorrad Occasionen

Das beste Husqvarna Strassenmotorrad?

Ist die Svartpilen 701 das beste Motorrad in der Husqvarna Strassenpalette? Kommt darauf an! Wer das Motorrad wirklich nur in der Stadt verwenden möchte, der wird bestimmt mit der deutlich günstigeren 401er auch glücklich sein. Wer auf der anderen Seite sehr viel weite Radien fährt, der geniesst das noch präzisere Fahrgestell der 701er Vitpilen. Wer jedoch alle Vorteile und kaum Nachteile in einem tollen Universaltalent vereint haben möchte, der greift zur Svartpilen 701. Ein Motorrad welches in keine Schublade passt und nach eine Probefahrt geradezu schreit.

Testvideo Husqvarna Svartpilen 701

Einen ersten Eindruck in Videoform kann man gerne hier inhalieren (Facebook Live). Das Testvideo auf unserem 1000PS YouTube Kanal in XL Format und in 4K für euren TV folgt Ende der Woche!

Husqvarna Svartpilen 701 Preise

Die Tests aller Motorrad Neuheiten 2019

Fazit: Husqvarna Svartpilen 701

Die Husqvarna 701 Svartpilen wirkt auf den ersten Blick wie ein klassisches Zweitmotorrad. Doch im Sattel präsentiert sie sich als gefälliges und zugängliches Universaltalent. Sie macht erfahrene Piloten glücklich und erfreut Einsteiger gleichermassen. Der Aufpreis zur 401er ist beträchtlich - das macht sich vor allem bei höherem Tempo auf tollen Motorradstrecken bemerkbar. Dort kann die Svartpilen 701 ein hohes Tempo gehe!

1
Vorteile
  • lange Serviceintervalle von 10.000km
  • Tolles Chassis mit einem geschmeidigen Handling - trotzdem nicht nervös
  • Motor ist für Einzylinderfans ein echtes Sahnestück
  • Angenehme Sitzposition im Stadtverkehr
  • Erfreut auch auf schlechtem Asphalt - sehr breiter Einsatzbereich.
1
Nachteile
  • Bei langen Autobahnetappen nerven die Vibrationen ein wenig
  • harte Sitzbank für Fahrer und Beifahrer
  • mässig ablesbares Cockpit

Bericht vom 25.03.2019 | 22'633 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen
Weitere Neuheiten