Husqvarna Svartpilen 701 vs. Vitpilen 701 2019

Husqvarna Svartpilen 701 vs. Vitpilen 701 2019

Schwarz oder Weiss – welcher ist der bessere Schweden-Eintopf?

Durch ihre entspanntere Ergonomie geht die neue Husqvarna Svartpilen 701 einen weit universelleren Weg als die einzigartige Vitpilen 701. Trifft der „Schwarze Pfeil“ deshalb ungenauer als der direkte „Weisse Pfeil“ oder ist die Svartpilen gar der bessere Schweden-Eintopf?

Immer wieder darf ich feststellen, wie unterschiedlich fast baugleiche Motorräder einzig und alleine durch ihre geänderte Geometrie werden. Auch Husqvarnas Edel-Einzylindermaschinen Svartpilen 701 und Vitpilen 701 sind sich am Papier weitaus ähnlicher als man beim realen Aufsitzen und dann in Fahrt urteilen würde. Gleicher Motor, gleiche Leistung, gleiches Chassis, (fast) gleiches Gewicht, (fast) gleiche Sitzhöhe, gleiche Bremsanlage, gleicher Hinterreifen. Lediglich der Vorderreifen der Svartpilen 701 hat mit 18 Zoll um ein Zoll mehr Durchmesser und der Lenker ist höher positioniert als die gabelgeklemmten „Krickerln“ der Vitpilen 701.

Husqvarna Vitpilen 701 vs. Svartpilen 701 – Cafe Racer vs. Flat Tracker

Insgesamt reichen aber diese beiden Unterschiede, um die beiden Husqvarnas nicht nur unterschiedlich wahrzunehmen, sondern sie auch gleich in verschiedene Kategorien zu stecken. Denn während die Vitpilen 701 mit ihrer vorderradorientierten Sitzposition für den exakten Strich auf befestigten Wegen prädestiniert ist, kann die Svartpilen 701 dank ihrer aufrechten Flat Tracker-Geometrie und dem grösseren Vorderrad auch so manche Schotterstrasse unter die Räder nehmen.

Gemütlicher Mainstream oder anders als alle anderen

Ist die Svartpilen 701 dadurch der bessere 701er-Pilen?! Grundsätzlich ja, weil man mit ihr eben auf mehr Untergründen dieses herrliche Einzylinder-Bollern geniessen kann. Jedenfalls ist sie keineswegs ein ausgewiesener Scrambler-Verschnitt oder gar eine Enduro, sondern schon eher eine Strassenmaschine, die vor allem wegen dieser aufrechteren Sitzposition nicht nur gemütlicher sondern auch universeller wird. In diesem Zusammenhang spricht allerdings für die Vitpilen 701, dass sie genau diese aufrechte Sitzposition nicht bietet – einfach anders als alle anderen. Immerhin kann man durch diese weitaus vorderradorientiertere Auslegung weite Radien noch sportlicher und präziser geniessen, als man es mit jedem anderen Serien-Eintopf kann.

Kräftige Eintöpfe auf Husqvarna Svartpilen 701 und Vitpilen 701

An Leistung mangelt es nämlich beiden nicht, die Svartpilen 701 ist mit den 75 PS und 72 Newtonmeter Drehmoment ohnehin bestens bedient, aber auch auf der Vitpilen 701 wird wohl kaum jemand Schub vermissen. Sofern er das Prinzip des Einzylinders verstanden hat und die beiden Pilen nicht mit viel stärkeren Zwei- bis Vierzylindern vergleicht. Denn der Punch von unten ist herrlich und die Laufruhe kann sich für einen Einzylinder ebenfalls sehen lassen, vom coolen Sound ganz zu schweigen.

Einzigartiges Handling dank Fliegengewicht bei Vitpilen 701 und Svartpilen 701

Der grosse Unterschied zeigt sich dann nämlich beim Gewicht – und daher beim ultraeinfachen Handling der beiden Husqvarnas. 157 Kilo wiegt die Vitpilen 701 ohne Sprit, lediglich 1,5 Kilo mehr die Svartpilen 701 – also beide so wenig, dass man sich fahrdynamisch sofort heimelig fühlt, weil Svart und Vit so einfach um die Ecken geworfen werden können. Positiv kommt das präzise Fahrwerk dazu, jeweils 43er-USD-Gabel und Monofederbein von WP geben keine Rätsel auf – da wissen die Österschweden aus Mattighofen schon genau, was sie tun. Dass die Svartpilen 701 mit 150 Millimeter Federweg vorne und hinten jeweils um 15 Millimeter mehr Federweg zur Verfügung stellt, macht sie einerseits nicht schwammiger oder unpräziser als die Vitpilen 701, diese dafür nicht unangenehm härter als die Svartpilen 701.

Sogar Schaltassistenten Serie auf Svartpilen und Vitpilen 701

Die Einzelscheibenbremsen an der Front mit radial verschraubten Vierkolben-Brembo-Zangen packen bei beiden dank niedrigem Gewicht gut dosierbar und effektiv zu, ABS und Traktionskontrolle erfüllen auf trockener Fahrbahn bei solch präzisen Leichtgewichten ohnehin eher eine psychologische Sicherheit als eine tatsächlich notwendige. Weit wichtiger empfinde ich – weil er eben auf beiden Modellen serienmässig verbaut ist – den Schaltassistenten zum Rauf- und Runterschalten: Man gewöhnt sich so schnell an dieses Feature, das auf einem zwar gut abgestimmten, bauartbedingt aber doch brachialen Einzylinder wahrlich Sinn macht.

Beim Preis sind sich Husqvarna Vitpilen 701 und Svartpilen 701 einig

Und auch die Armaturen sind bei beiden exakt die Gleichen, wenn auch auf der Svartpilen 701 wegen der aufrechteren Sitzposition etwas aufrechter stehend, insgesamt aber ähnlich gut bzw. schlecht ablesbar. Ein digitaler Drehzahlmesser und zwar stylishe aber auch sehr schmale Ziffern sind nun mal nur mittelmässig ablesbar – daher aber auch wieder weder ein Vor- noch ein Nachteil für Svart- und Vitpilen 701. Es ist also wirklich vorrangig die Lenkerposition, die der Svartpilen 701 den gemütlicheren Touch verleiht, während sich die Vitpilen 701 für den präzisen Schnitt durch das Landstrassennetz anbietet. Optisch wäre ich persönlich eher auf der Seite der Vitpilen 701, die mit ihren Proportionen, der Farbgebung und diesem einzigartigen Stil noch extravaganter aussieht als die Svartpilen 701 mit der unauffälligen schwarzen Lackierung, der schwarzen Scheinwerferverkleidung und dem asymmetrischen Flat Tracker-Heck. Allerdings würde ich durch die ausgewogenere Sitzposition am Ende doch die Svartpilen 701 ordern. Die Kosten sind nämlich für beide exakt die gleichen.

Husqvarna Vitpilen 701 und Svartpilen 701 im Preisvergleich

Fazit: Husqvarna Vitpilen 701

Die Husqvarna Vitpilen 701 ist wegen ihrer konkurrenzlosen Charakteristik nach wie vor ein wahres Highlight unter den leichten, handlichen Motorrädern. Ihr Auftritt ist einzigartig und auch die Technik unter dem hübschen Design kann sich sehen lassen. Die Kombination von 75 PS aus dem bekannten Einzylinder, gepaart mit einem hervorragend schaltenden Quickshifter schafft irrsinnig viel Freude auf der Strasse. Der Motor braucht jedoch Drehzahl und auch die Sitzposition wird nicht jedem gefallen. Die Husqvarna Vitpilen 701 ist somit ein Motorrad, auf das man sich vollkommen einlassen muss. Wenn man das schafft, ist enorm viel Spass garantiert.

1
Vorteile
  • phantastisches Design
  • kraftvoller Motor
  • Quickshifter mit Blipperfunktion
  • hochwertiges Fahrwerk
  • sportliche Sitzposition
  • niedriges Gewicht
1
Nachteile
  • unbequeme Sitzposition
  • muss über 3000 Touren gefahren werden
  • auf langen Strecken eher unbequem

Fazit: Husqvarna Svartpilen 701

Die Husqvarna Svartpilen 701 wirkt auf den ersten Blick wie ein klassisches Zweitmotorrad. Doch im Sattel präsentiert sie sich als gefälliges und zugängliches Universaltalent. Sie macht erfahrene Piloten glücklich und erfreut Einsteiger gleichermassen. Der Aufpreis zur 401er ist beträchtlich, rentiert sich aber spätestens bei höherem Tempo auf tollen Motorradstrecken. Dort kann die Svartpilen 701 ein hohes Tempo gehen!

1
Vorteile
  • Tolles Chassis mit einem geschmeidigen Handling - trotzdem nicht nervös
  • Motor ist für Einzylinderfans ein echtes Sahnestück
  • Angenehme Sitzposition im Stadtverkehr
  • Erfreut auch auf schlechtem Asphalt - sehr breiter Einsatzbereich.
1
Nachteile
  • Bei langen Autobahnetappen nerven die Vibrationen ein wenig
  • harte Sitzbank für Fahrer und Beifahrer
  • mässig ablesbares Cockpit

Bericht vom 05.06.2019 | 8'858 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Husqvarna Motorrad Occasionen

Weitere Husqvarna Motorrad Occasionen
Weitere Neuheiten