Honda Forza 125 Roller Test 2023

Die Crème de la Roller Crème

Der Honda Forza 125 gilt als einer der luxuriösesten Roller der A1-Klasse. Für 2023 erhielt er ein sanftes Update und präsentiert sich in unserem Fall in der Special Edition. Wir haben ihn getestet.

Honda Forza 125 Updates für 2023

Die neue Frontverkleidung des Forza 125 verleiht dem Roller ein noch eleganteres Erscheinungsbild und integriert Elemente, die dem Spitzenmodell Forza 750 entlehnt wurden. Dies wird insbesondere durch die beeindruckenden Doppel-LED-Scheinwerfer betont. Das überarbeitete Instrumenten-Display kombiniert analoge und digitale Anzeigen, um dem Fahrer alle wichtigen Informationen auf einen Blick zugänglich zu machen. Das elektrische Windschild kann nun über einen Verstellbereich von 180 mm angepasst werden, um den Fahrkomfort und die Aerodynamik zu optimieren. Die Smart Key-Bedienung erleichtert die Bedienung des Fahrzeugs erheblich, während ein praktischer USB-C Anschluss im Ablagefach die Möglichkeit bietet, Geräte aufzuladen. Darüber hinaus verfügt der grosszügige Stauraum unter dem Sitz über genügend Platz, um zwei Integralhelme sicher aufzunehmen.

Leistung und Verbrauch Honda Forza 125

Das Chassis des Forza 125 bleibt in technischer Hinsicht unverändert, ebenso wie der flüssigkeitsgekühlte 125 ccm SOHC-Motor mit Vierventiltechnik. Der Einzylinder ist mit Hondas Selectable Torque Control (HSTC Traktionskontrolle) ausgestattet, die aber auch ausgeschalten werden kann. Bereits beim Starten fasziniert die Honda Technik, da der Starten das Aggregat gefühlt lautlos in Gang bringt. Der Forza 125 leistet die vollen in der A1-Klasse erlaubten 15 PS und bringt zusätzlich 12 Nm Drehmoment auf die Strasse. Die Beschleunigungswerte des 162 Kilogramm schweren Rollers sind bis 70 km/h durchaus sportlich und verhelfen zu schnellen Ampelstarts. Bis er 100 km/h erreicht dauert es zwar ein wenig, aber entspanntes Mitschwimmen im Berufsverkehr ist mit dem Honda Forza 125 absolut kein Problem.

Hoher Komfort im Sattel

Der Honda Forza 125 ist eines der Topfahrzeuge im Segment der Luxusroller. Das liegt vorrangig an seiner exzellenten Ausstattung. Allen voran muss das elektrische Windschild genannt werden, das sich per Kippschalter stufenlos in der Höhe verstellen lässt. Egal ob City oder Überland: Man wird immer den passenden Winddruck im Gesicht verspüren - oder eben auch nicht. Auch die Frontverkleidung bietet einen umfangen Schutz vor den Elementen, sodass der Forza 125 gerne auch als Ganzjahresfahrzeug verwendet wird. Hinzu kommt eine bequeme Sitzposition auf dem 780 mm hohen Sitz, der in der Special Edition über eine elegante Kontrastnaht verfügt. Die kompakte Rückenlehne hält den Piloten an Ort und Stelle und auch der Beifahrer wird sich über den ausladenden Sitzbereich nicht beschweren können. Am Forza wird sich niemand über fehlenden Komfort beschweren können!

Kleinere Piloten sollten vor dem Kauf aber definitiv Probesitzen - der Schrittbogen könnte für kurze Beine zum Problem werden.

Honda Forza 125 Sitzhöhe
Mit 175 cm Körpergröße kommt man mit beiden Füßen noch gut auf den Boden.

Honda Forza 125 Stauraum

Wie bei allen Roller Modellen bietet Honda auch den Forza mit der Smart Box an, die sich schlüssellos entsperren lässt. Mit dem gewaltigen Staufach unter der Sitzbank werden aber viele Besitzer das Topcase zuhause lassen können. Der riesige Kofferraum schluckt entspannt zwei Integralhelme und bietet noch zusätzlichen Platz für Jacken und Kleinkram. Hinzu kommt ein sehr tiefes Handschuhfach in der Frontverkleidung, das mit einer USB-C Lademöglichkeit aufwartet. Der tägliche Bedarf ist mit diesem Angebot mehr als gedeckt.

Honda Forza 125 Stauraum
Stauraum en masse im Honda Forza 125!

Souveränes Fahrverhalten versprüht Sicherheit

Traktionskontrolle und ABS sind beim Forza 125 serienmässig an Bord - keine Selbstverständlichkeit in der A1-Führerscheinklasse. Elektronisch ist also für Sicherheit gesorgt, doch auch mechanisch steht der Roller sehr kompetent dar. Das Fahrwerk bietet hohen Komfort, wirkt dabei aber nicht schwammig oder indirekt. Ab Werk wird mit dem Michelin City Grip ein hochwertiger Rollerreifen verbaut, welcher auch mit widrigen Bedingungen souverän klar kommt. Mit dem 15 Zoll Vorderrad und der 14 Zoll Bereifung im Heck schafft man zudem einen guten Kompromiss zwischen Stabilität und Wendigkeit. In Kombination mit den soliden Bremsen des Forza 125 ergibt sich ein kompetenter und vor allem sehr zugänglicher Pendlerroller.

Honda Forza 125 im Vergleich zur Konkurrenz

Sucht man Luxus, Komfort und Stauraum in der 125er Klasse, führt kein Weg am Honda Forza 125 vorbei. Wenn es um Wohlfühlatmosphäre geht, kann ihm kaum ein Roller das Wasser reichen - gerade einmal der Yamaha XMAX 125 stellt ernsthafte Konkurrenz dar. In Punkto Stauraum ist der Forza aber wieder vorne, weshalb dieser Honda Roller auch im Jahrgang 2023 an der Spitze der Nahrungskette steht.

Fazit: Honda Forza 125 2023

Wer Luxus und Komfort am täglichen Pendlerweg sucht, kommt am Honda Forza 125 nicht vorbei. Mit einer Ausstattung und einem Stauraum, die in dieser Klasse ihresgleichen sucht wird man im Alltag nichts vermissen. Eine echte Empfehlung in der A1-Führerscheinklasse!


  • laufruhiger Motor
  • genügend Leistung für den Alltag
  • komfortable Sitzposition
  • elektrisch verstellbares Windschild
  • guter Wind- und Wetterschutz
  • massiver Stauraum
  • Sitzhöhe und Schrittbogen vielleicht zu viel für kleine Piloten

Bericht vom 13.10.2023 | 26'415 Aufrufe

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts