Motorrad Grand Prix von Österreich 2017

Motorrad Grand Prix von Österreich 2017

MotoGP-PILOTEN RECHNEN MIT HARTEM RENNEN AM RED BULL RING

Die Weltspitze der Zweirad-Heroes gab sich am Donnerstag beim Auftakt des „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“ die Ehre: Marc Márquez (ESP), Maverick Vinales (ESP), Valentino Rossi (ITA), Dani Pedrosa (ESP), Cal Crutchlow (GBR) und Pol Espargaró (ESP) waren die Hauptdarsteller für Journalisten aus aller Welt.

Für die Fans stand der Donnerstag ganz im Zeichen des Public Pit Lane Walk. Tausende begeisterte Augenpaare wanderten durch die Boxengasse und Valentino Rossi kam sogar aus der Garage, um seine Anhänger zu begrüssen! Allen Motorsport-Pilgern ist die Spielberg App (www.projekt-spielberg.com/motogp/app) – unter anderem für die Anreise ins Murtal – ans Herz gelegt. Wer ,sich das Racing-Highlight des Jahres am Spielberg nicht entgehen lassen möchte, hat vor Ort an den Tageskassen noch die Chance auf Tickets!

Gustl Auinger prophezeit KTM Grosses für KTM-Heimpremiere

Am Spielberg, im Murtal, in der Steiermark – in ganz Österreich – ist wieder das MotoGP-Fieber ausgebrochen. Auf den Campingplätzen startet die Biker-Party, die Stimmung und die Spannung steigen. Der letzte österreichische Grand-Prix-Sieger Gustl Auinger zaubert vor allem heimischen Fans, die das erste MotoGP-Heimrennen von Red Bull KTM Factory Racing kaum erwarten können, ein Lächeln ins Gesicht: „Für KTM kann der Red Bull Ring zum Saisonhighlight werden. Sie haben einen starken Motor, eine gesunde Beschleunigung und eine hervorragende Bremsstabilität.“ Ähnlich dominierend wie 2016 wird laut Auinger Ducati sein. Sein Sieger-Tipp ist der WM-Dritte Andrea Dovizioso, der am Donnerstag noch nicht offiziell in Erscheinung trat. Hunderte internationale Journalisten haben im Mediencenter des voestalpine wing Stellung bezogen, um in den nächsten Tagen weltweit vom „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“ aus der Steiermark zu berichten. Auskunft gab ihnen bei der Auftakt-Pressekonferenz des elften Saisonrennens WM-Leader Marc Márquez, Verfolger Maverick Vinales, Valentino Rossi, Dani Pedrosa, der am Mittwoch mit einem Skydive-Sprung auf dem Red Bull Ring ankam, Cal Cruchlow und Pol Espargaró, der in Brünn mit einem 9. Platz das bislang beste MotoGP-Ergebnis für KTM einfuhr.

Stimmen von der Auftakt-Pressekonferenz, Red Bull Ring, 10. August 2017

Marc Márquez (Honda): „Ich nehme das gute Feeling aus Brünn für das Rennen in Österreich mit. Letztes Jahr hatten wir nicht die optimale Beschleunigung hier, deshalb ist es wichtig, die richtigen Schritte zu setzen, um das beste Setup für Sonntag zu finden. Der Red Bull Ring ist ein spezieller Kurs, harte Bremspunkte und starke Beschleunigung. Wir werden sehen was möglich ,ist, Podium oder auch der Sieg. Ich bin zuversichtlich, dass wir in diesem Jahr konkurrenzfähiger sein können.“

Maverick Vinales (Yamaha): „Ich mag den Kurs, letztes Jahr ist es mir sehr gut gegangen, deshalb bin ich voll motiviert für das ,Wochenende.“

Valentino Rossi (Yamaha): „Dieser Kurs unterscheidet sich sehr von den anderen. Sehr schnell, der Durchschnitt ist unglaublich ,und man hat nicht viele Kurven. Auf diesem Track musst du auf jedem Meter sehr konzentriert sein, deshalb müssen wir auf alle Bedingungen vorbereitet sein. Flag-to-Flag ist für alle schwierig. Eine Runde kann einen grossen Unterschied machen.“

Dani Pedrosa (Honda): „Es war fantastisch! Ich bin das erste Mal Fallschirm gesprungen und habe es sehr genossen. Das sollte man im Leben einmal gemacht haben! Wir hatten viel Spass mit dem gesamten Team und es sind wirklich tolle Bilder entstanden. Die Kommentare der Fans in den sozialen Netzwerken waren grossartig.“ Die ganze Story zum Skydive-Sprung mit Dani Pedrosa und einen Videoclip gibt es unter www.redbull.com/pedrosa-skydive.

Pol Espargaró (KTM): „Wir haben ein intensives Wochenende vor uns, aber ich bin glücklich hier und Teil des Teams zu sein, beim ersten Heimrennen von KTM. Alle Mechaniker und die ganze Belegschaft sind aufgeregt und freuen sich darauf, dass es mendlich losgeht!“

Es gibt noch Tickets an Tageskassen

An den Tageskassen gibt es noch Tickets – solange der Vorrat reicht – zu folgenden Öffnungszeiten: Freitag, 11. August, 07:30-18:00 Uhr; Samstag, 12. August, 07:30-18:00 Uhr (Hauptkassa 08:00-20:00 Uhr); Sonntag, 13. August, 07:00-14:00 Uhr; Die geballte Ladung Motorrad-WM sowie das volle Programm im „Spielberg MotoGP Fan Village“ können sich Fans mit einem Stehplatz-Wochenendticket bereits ab 95 Euro sichern!

Public Pit Lane Walk in der Hand der Rossi-Fans

Das erste Highlight für die Fans war der Public Pit Lane Walk am Donnerstag, bei dem sie einen Blick in die Heiligtümer der Teams werfen konnten. Das Lager der Valentino-Rossi-Anhänger liess keinen Zweifel aufkommen, wer für sie der Grösste ist: Innerhalb kürzester Zeit hat sich rund um die Box des italienischen All-Time- Heroes eine riesige Menschentraube gebildet. Und sie wurden für ihre Geduld belohnt: Der Superstar begrüsste seine Fans, plauderte und schrieb Autogramme! Die Motosport-Pilger sind aufgewärmt für das Racing-Highlight am Spielberg. Zusätzlich zur Rennaction wird am gesamten Wochenende im „Spielberg MotoGP Fan Village“ beste Unterhaltung geboten. Autogramm-Sessions mit MotoGP-Stars, Moto2- und Moto3-Fahrern, Stunt-Shows, Live-Musik, Partyzelt, DJ-Acts, Flugshows und Skydive-Action sorgen mfür eine ausgelassene Biker-Party. Das gesamte Programm mit detailliertem Zeitplan gibt es unter www.projekt-spielberg.com/de/motogp/programm und in der Spielberg App.

ServusTV gibt beim Heim-GP kräftig Gas.

Am Österreich-GP-Wochenende überträgt ServusTV ab Freitag Trainings, Qualifying und Rennen aller Klassen (MotoGP, Moto2, Moto3) live: Freitag, 11. August, ab 8:50 Uhr, Samstag, 12. August, ab 08:50 Uhr und am Sonntag, 13. August, ab 10:30 Uhr. Fans, die es nicht an den Red Bull Ring schaffen, werden mit Interviews, Analysen und Eindrücken vom Geschehen vor Ort versorgt. Andrea Schlager moderiert mit Gustl Auinger, Christian Brugger und Experte Alex Hofmann kommentieren. Als Gast-Experte ist der ehemalige MotoGP-Pilot Stefan Bradl zum Einsatz

Anreise der MotoGP-Fans

Für eine möglichst angenehme Anreise empfiehlt es sich, auf öffentliche Verkehrsmittel zu setzen. Bus oder Bahn bieten attraktive Alternativen zum eigenen Fahrzeug. Alle Informationen zur Anreise an den Red Bull Ring sind unter www.projekt-spielberg.com/motogp/anreise und in der Spielberg App zu finden. Das Ö3-Verkehrsservice informiert regelmässig über die aktuelle Verkehrslage. Teilnehmer des Individualverkehrs sollten sich so früh wie möglich auf den Weg mache (vor 7:30 Uhr) und die Sitzplätze voll ausnutzen. Abhängig von der Farbe des MotoGP-Tickets wird auf der S36 Murtalschnellstrasse zu den Parkplätzen geleitet. Vom Richtung St. Michael ist die Ausfahrt Knittelfeld-West ideal, von Klagenfurt Zeltweg-West.

Alle Informationen zum „Motorrad Grand Prix von Österreich 2017“ sind www.projekt-spielberg.com und in der Spielberg App zu finden

Autor

Bericht vom 11.08.2017 | 1'369 Aufrufe

Kommentare zum Artikel

comments powered by Disqus

Empfohlene Motorräder

Weitere Motorräder
Weitere Neuheiten