30 Jahre Fireblade! Anniversary Celebration in Donington Park

Grosse Feier im Zuge der British Super Bike Meisterschaft

Honda feiert und wir waren mit dabei! Im Zuge des British Superbike Laufs in Donington Park (GB) zelebrierte Honda den 30. Geburtstag der Fireblade. Unglaubliche Stimmung und wahre Legenden an einem Ort!

Es gibt Events, zu denen die Einladung ohne einem Wimpernschlag Überlegungszeit angenommen wird. Events, die selbst verwöhnte Motorradjounalisten im Ehre und Vorfreude erfüllen. Ein solches war die 30th Anniversary Celebration der Honda Fireblade. Dass diese Feierlichkeiten noch dazu auf der legendären Donington Park Rennstrecke stattfanden und mit der Anwesenheit von Legenden wie John McGuiness geehrt wurden, machte diese Reise nach England unvergesslich.

30 Jahre Honda Fireblade

Den Grundstein und den eigentlichen Grund für diese Feier legte 1992 die erste Honda Fireblade mit dem Kürzel SC28. Mit 893 Kubik Hubraum und einem Trockengewicht von 185 Kilogramm stellte sie einen Meilenstein für den Hersteller und den Konkurrenzkampf in dieser Klasse dar. Über die kommenden 20 Jahre entwickelte sich das Modell stetig weiter und ging durch verschiedene Generationen, die alle zur heutigen CBR1000RR-R Fireblade führten. Von den ursprünglichen 125 PS ist nicht mehr viel übrig - ganze 217 PS drückt das heutige Modell in den Asphalt. Wer diese Historie noch intensiver erleben möchte, kann auch zur wunderschönen 30th Anniversary Edition der Fireblade greifen, die Honda zeitgleich mit dem 2022er Update präsentierte.

Mehr zur Historie der Honda Fireblade erfährst du hier: Honda Fireblade Modellgeschichte.

Legendärer Donington Park als Party-Location

Bei angenehm frühlingshaften Bedingungen reisten wir am Donington Park an, wo die nächsten zwei Tage Motorsport und Fireblade Geschichte gefeiert werden sollten. Es handelte sich nämlich nicht um irgendein Wochenende auf dem Rennkurs, der sein erstes Rennen in 1931 veranstaltete, sondern um das Rennwochenende der British Superbike Meisterschaft. Beim dritten Stopp der Meisterschaft und den zahlreichen Honda Fans erhoffte man sich natürlich gute Ergebnisse des Honda Racing UK Teams.

Den Anhängern des japanischen Herstellers wurde nämlich an diesem Wochenende besonders viel geboten: neben eigenen Parkplätzen für Honda Fahrern gab es sogar einen exklusiven Fireblade Parkplatz, sowie zahlreiche Programmpunkte, die beim vorangehenden Ticketverkauf heiss begehrt waren.

Mit der neuen Fireblade auf der Rennstrecke

Bevor es jedoch ans Abendprogramm des Freitags ging, fanden noch das Freie Training der British Superbike Meisterschaft statt. Unter dem Jubel der Fans absolvierten die BSB Piloten ihre Runden, wobei an diesem Freitag die Honda Fahrer besonders viel Beifall erhielten. Im Anschluss ging es für die Gruppe an eingeladenen Journalisten Richtung Boxengasse, wo uns die Möglichkeit geboten wurde, mit der neuen Fireblade 30th Anniversary Edition exklusive Runden auf der legendären Rennstrecke zu fahren. Unser Guide: John McGuinness aka Mr.TT. Der 23-fache Isle of Man Gewinner führte zunächst die Gruppe britischer Journalisten auf die Strecke, als sich das Wetter urplötzlich von seiner unangenehmen Seite zeigte: Platzregen.

Die Gruppe kam zurück in die Boxengasse, das Urteil von McGuinness war klar: "The grip is shit!" Auf frischen Regenreifen ging es kurz darauf für die zweite Gruppe (in der ich meinen Startplatz hatte) auf die Strecke, wobei sich zu diesem Zeitpunkt der Regen verabschiedet hatte und die Sonne langsam die Strecke auftrocknete. Mit einer Mischung aus nassen und trockenen Streckenabschnitten waren die Bedingungen nicht ideal - also schön sachte, damit die wunderschöne Blade nicht in der Wiese von Donington Park einschlägt! Zwei vorsichtige Turns später war unsere Zeit vorbei und auch wenn es nicht das Rennstrecken-Erlebnis war, das wir uns erhofft hatten, war es immer noch eine Ehre unter der Leitung von John McGuiness auf dieser bekannten Rennstrecke zu fahren!

Honda Fireblade 2022
Mit Regenreifen ging es über die Rennstrecke nahe Birmingham.

Eindrücke von Donington Park

Die Bedingungen, sowie die kurze Zeit auf der neuen Honda CBR1000RR-R Fireblade liessen es also leider nicht zu, einen aussagekräftigen Test zur Maschine abzuliefern - das werden wir aber bestimmt noch nachholen! Viel mehr möchte ich Euch meine Erfahrungen von der Rennstrecke schildern, auf die wir Mitteleuropäer wahrscheinlich seltener Fuss setzen. Die geschichtsreiche Strecke, auf der bereits die MotoGP gastierte, verfügt über zwei Layouts. Eine lange Version mit 12 Kurven, oder eine kurze mit 9 Kurven, bei der die Melbourne Hairpin ausgelassen wird. Für das BSB Wochenende wurde das zweitere Layout gewählt, weshalb die Honda Festivitäten in eben jener Hairpin stattfinden konnten.

Mit zwei Merkmalen sticht diese Strecke hervor: Einerseits verfügt sie über einen sehr offenen Verlauf mit vielen weiten Kurven. Das bedeutet späte Scheitelpunkte, weshalb man sich Geduld üben muss, um nicht zu früh die rot-weissen Kerbs vor sich zu haben. Andererseits fällt der Höhenunterschied auf Donington Park auf. Ab Kurve 2 geht es abwärts, bevor man nach Kurve 4 (Old Hairpin) wieder den Anstieg beginnt. Dieser findet sein Finale vor Kurve 8, die in der Bremszone komplett blind ist. Mit über 200 km/h liegt der härteste Bremspunkt vor der letzten Schikane, die wieder auf Start-Ziel führt.

Donington Park
Die Layouts von Donington Park.

Fazit zum ersten Eindruck auf Donington Park: Keine leichte Strecke, die mit ihrem Rollercoaster-ähnlichen Verlauf aber viel Freude bringt.

Das Fest beginnt - 30 Jahre Fireblade!

Samstag - der zweite Tag unseres Aufenthalts - war der wahre Festtag. Bereits um 9 Uhr Früh waren zahlreiche Fireblade Besitzer vor Ort, 30 davon bildeten eine sehr spezielle Veranschaulichung: Aus 30 Jahren Fireblade stand zu jedem Jahrgang ein Bike auf der Strecke. Von dem Ur-Modell aus 1992 bis hin zur aktuellen 2022er CBR1000RR-R 30th Anniversary Edition. Ein herrlicher Anblick, den man so wahrscheinlich nie wieder erleben wird!

Mitten im Getümmel der leidenschaftlichen Fireblade Besitzer war auch wieder die Legende John McGuinness unterwegs. Ein grossartiger Anblick wie ein solcher Fanmagnet ohne jeglichen Star-Allüren mit Fans plaudert, sich auf die verschiedenen Bikes setzt und fleissig Autogramme gibt. Im Gespräch mit ihm erfahre ich, dass er noch immer Freude hat, seine Anhänger zu treffen. Jede Paarung aus Motorrad und Besitzer erzählt eine Geschichte, die er sich gerne anhört. Wie er schliesslich sagt, ist er ja auch nur "ein normaler Typ, der halt schnell Motorrad fahren kann".

John McGuinness
Hände schütteln, Fotos machen und Autogramme geben - John McGuinness beweist sich publikumsnahe.

Zusätzlich konnten Besucher zahlreiche neue Honda Modelle betrachten und auf einem Rollenprüfstand das DCT-Getriebe testen.

Parade Lap als grosses Finale der 30th Anniversary Celebration

Neben dem anstehenden BSB Rennen gab es noch ein letztes Schmankerl für die anwesenden Fireblade Besitzer vor Ort: Gemeinsam mit McGuinness und dutzenden Bikes ging es auf zwei Parade Laps vor allen Zusehern. Angeführt von zehn 30th Anniversary Editions, sowie einem Urmodell, wurde gewunken, Fotos wurden geschossen und die Atmosphäre genossen. Zwei Runden waren schneller vorbei als gedacht, doch mehr war im Rahmenprogramm des BSB Laufs nicht möglich.

Honda Fireblade Parade Lap Donington Park
Das Starterfeld für die Fireblade Parade Lap.

Wir gratulieren Honda und der Fireblade um Jubiläum und freuen uns auf den 40. oder vielleicht sogar 50. Geburtstag dieses Modells!

Bericht vom 24.05.2022 | 2'466 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts