Triumph Scrambler 1200 XC 2023 vs. Indian FTR 1200 S 2020

Bewertung

Triumph Scrambler 1200 XC 2023
vs.
Indian FTR 1200 S 2020

Triumph Scrambler 1200 XC 2023 vs. Indian FTR 1200 S 2020 - Vergleich im Überblick

Der Triumph Scrambler 1200 XC mit ihrem 4-Takt Reihe mit Hubzapfenversatz 2-Zylinder-Motor mit Einspritzung und einem Hubraum von 1'200 Kubik steht die Indian FTR 1200 S mit ihrem 4-Takt V 2-Zylinder-Motor mit 1'203 Kubik gegenüber. Die Indian hat mit 120 PS bei 8'250 Umdrehungen ein ordentliches Mehr an Leistung im Vergleich zur Triumph mit 90 PS bei 7'250 U / min.

Das maximale Drehmoment der FTR 1200 S von 115 Newtonmeter bei 6'000 Touren bietet ähnlich viel Schub als die 110 Nm Drehmoment bei 4'500 Umdrehungen bei der Scrambler 1200 XC.

Bei der Scrambler 1200 XC federt vorne eine in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down von Showa mit 45 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten auf ein in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbares Stereo-Federbeine von Öhlins. Die FTR 1200 S setzt vorne auf eine in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbare Telegabel Upside-Down mit 43 Millimeter Standrohr-Durchmesser und hinten arbeitet auf ein in Druckstufe, Federvorspannung und Zugstufe verstellbares Monofederbein.

Die Triumph Scrambler 1200 XC hat mit 200 mm vorne und 200 mm hinten ein einen deutlich längeren Federweg als die Indian FTR 1200 S mit 150 mm vorne und 150 mm hinten.

Für die notwendige Verzögerung sorgt auf der Triumph vorne eine Doppelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo und hinten eine Scheibe mit 255 Millimeter Durchmesser und Zweikolben-Zange von Brembo. Die Indian vertraut vorne auf eine Doppelscheibe mit 320 Millimeter Durchmesser und Vierkolben-Zange von Brembo. Hinten ist eine Scheibe mit 265 mm Durchmesser und Zweikolben-Zange von Brembo verbaut.

Bei der Bereifung setzt Scrambler 1200 XC auf Schlappen mit den Maßen 90 / 90 - 21 vorne und 150 / 70 - 17 hinten. Für Bodenkontakt sorgen auf der FTR 1200 S Reifen in den Größen 120/70-19 vorne und 150/80-18 hinten.

Der Radstand der Triumph Scrambler 1200 XC misst 1'530 Millimeter, die Sitzhöhe beträgt 840 Millimeter. Die Indian FTR 1200 S ist von Radachse zu Radachse 1'524 mm lang und ihre Sitzhöhe beträgt 840 Millimeter.

In den Tank der Scrambler 1200 XC passen 16 Liter Sprit. Bei der FTR 1200 S sind es 13 Liter Tankvolumen.

Technische Daten im Vergleich

Triumph Scrambler 1200 XC 2023

Indian FTR 1200 S 2020

Triumph Scrambler 1200 XC 2023 Indian FTR 1200 S 2020
Motor und Antrieb
Motorbauart Reihe mit Hubzapfenversatz V
Zylinderzahl 2 2
Taktung 4-Takt 4-Takt
Ventile pro Zylinder 4 4
Ventilsteuerung OHC DOHC
Kühlung flüssig flüssig
Hubraum 1200 ccm 1203 ccm
Bohrung 97.6 mm 102 mm
Hub 80 mm 73.6 mm
Leistung 90 PS 120 PS
U/min bei Leistung 7250 U/min 8250 U/min
Drehmoment 110 Nm 115 Nm
U/min bei Drehmoment 4500 U/min 6000 U/min
Verdichtung 11 12.5
Gemischaufbereitung Einspritzung Einspritzung
Starter Elektro Elektro
Kupplung Mehrscheiben im Ölbad, Antihopping Mehrscheiben im Ölbad
Antrieb Kette Kette
Getriebe Gangschaltung Gangschaltung
Ganganzahl 6 6
Grad 60
Drosselklappendurchmesser 60 mm
Chassis
Rahmen Stahl Stahl
Rahmenbauart Doppelschleife Gitterrohr
Lenkkopfwinkel 25.8 Grad 63.7 Grad
Nachlauf 121 mm 130 mm
Fahrwerk vorne
Aufhängung Telegabel Upside-Down Telegabel Upside-Down
Marke Showa
Durchmesser 45 mm 43 mm
Federweg 200 mm 150 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Fahrwerk hinten
Aufhängung Zweiarmschwinge Zweiarmschwinge
Material Aluminium Stahl
Federbein Stereo-Federbeine Monofederbein
Marke Öhlins
Federweg 200 mm 150 mm
Einstellmöglichkeit Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe Druckstufe, Federvorspannung, Zugstufe
Bremsen vorne
Bauart Doppelscheibe Doppelscheibe
Durchmesser 320 mm 320 mm
Kolben Vierkolben Vierkolben
Aufnahme Schwimmsattel
Betätigung hydraulisch hydraulisch
Technologie radial, Monoblock radial, Monoblock
Marke Brembo Brembo
Bremsen hinten
Bauart Scheibe Scheibe
Durchmesser 255 mm 265 mm
Kolben Zweikolben Zweikolben
Aufnahme Schwimmsattel
Marke Brembo Brembo
Fahrassistenzsysteme
Assistenzsysteme ABS, Fahrmodi, Ride by Wire, Traktionskontrolle ABS, Fahrmodi, Ride by Wire, Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle
Daten und Abmessungen
Reifenbreite vorne 90 mm 120 mm
Reifenhöhe vorne 90 % 70 %
Reifendurchmesser vorne 21 Zoll 19 Zoll
Reifenbreite hinten 150 mm 150 mm
Reifenhöhe hinten 70 % 80 %
Reifendurchmesser hinten 17 Zoll 18 Zoll
Länge 2285 mm 2287 mm
Breite 840 mm
Höhe 1200 mm
Radstand 1530 mm 1524 mm
Sitzhöhe von 840 mm 840 mm
Gewicht fahrbereit (mit ABS) 230 kg
Tankinhalt 16 l 13 l
Führerscheinklassen A A
Reichweite 347 km
CO²-Ausstoß kombiniert 105 g/km
Kraftstoffverbrauch kombiniert 4.6 l/100km
Gewicht trocken (mit ABS) 221 kg
Ausstattung
Ausstattung LED-Scheinwerfer LED-Scheinwerfer

Stärken und Schwächen im Vergleich

Triumph Scrambler 1200 XC 2018

Fazit von nastynils vom 18.12.2018:

Indian FTR 1200 S 2019

Fazit von vauli vom 03.09.2019:

Die Scrambler 1200 XC ist grandios und gerade noch richtig dimensioniert. Sie ist kräftig und bietet 200 mm Federweg. Das reicht für mehr Abenteuer als Du es bisher gewohnt warst. Sie hat eine zügängliche Sitzhöhe ist dadurch eine edle Alternative zu mächtigen Reiseenduros. Der etwas schmalere Lenker macht sie etwas zahmer - was absolut nicht negativ gemeint ist. Stellt man sie neben die XE ist sie einfach die vernünftigere Wahl. Mehr braucht kein Mensch.

Noch nie war eine Mogelpackung so cool wie die Indian FTR 1200! Der optische Flat Tracker-Stil macht sie einzigartig und begehrenswert, die seltene Bereifung wirkt sich aber keineswegs negativ auf die Fahrdynamik aus. Das macht aus der FTR 1200 ein gut fahrbares Naked Bike, das auch auf schlechten Straßen eine gute Figur macht. Der Motor ist kräftig genug, die Bremsen gut, die Sitzposition angenehm und die Gesamt-Performance (im Trockenen) ausgezeichnet.

  • Drehmomentstarker Motor
  • niedrige Sitzhöhe
  • tolles Ansprechverhalten
  • edler Sound
  • hochwertige Verarbeitung
  • tolle Ausstattung
  • Spendet viel Vertrauen auf der Strasse und im Gelände
  • Auspuffhitze ist auf dem rechtem Bein störend
  • Wenig Schutz für Witterung
  • weniger Schräglagenfreiheit auf der Strasse
  • Einfaches Handling
  • kräftiger Motor
  • einzigartige Optik
  • komplette Ausstattung
  • gute Bremsen
  • angenehme Sitzposition
  • nur 13 Liter Tankvolumen
  • Gasannahme beim Anfahren etwas ruppig

Passende Motorrad Bildergalerien



Passende Motorrad Berichte

Pfeil links Pfeil rechts