Honda SH125i 2020 Test

Kleiner Roller ganz gross

Hondas Bestseller SH125i ist allen ein Begriff. Auch wenn er nicht mit extrovertiertem Style oder unglaublichen Zubehörlisten punktet, ist er für viele der Stadtroller schlechthin. Denn er kann eines besonders gut: unkopliziert funktionieren und das Tag für Tag - Jahr für Jahr. Mit diesen Attributen hat sich der SH125i zum bestverkauften Roller Europas hochgemausert. Ein Titel, den er auch 2020 nicht abgeben möchte.

Seit 2001 erobert die Small Honda (SH) schon die Strassen Europas und erfreut sich besonders in den Rollerländern Italien und Spanien an grosser Beliebtheit. Die 16 Zoll Räder geben Stabilität, während die robuste und langzeit bewährte Technik als unkaputtbar gilt. Alleine 2018 wurden knapp 19.000 Einheiten des Stadtrollers in Europa verkauft. Kann Honda diesen Erfolg fortsetzen?

Neuer Rahmen sorgt für mehr Stauraum im Honda SH125i

Zunächst muss eines klar gestellt werden: Der neue Honda SH125i bleibt seiner Linie treu und wird Kenner und Liebhaber keinesfalls vor den Kopf stossen. Trotzdem haben wir für das Modelljahr 2020 einen komplett neuen Roller vor uns. Keine leichte Modellpflege, sondern eine umfangreiche Weiterentwicklung. Deshalb haben die Honda Ingenieure einen neuen Stahl-Unterzugrahmen entwickelt, der nun etwas breiter und eckiger wurde, ohne die Gesamtausmasse nennenswert zu verändern. Zwei grosse Vorteile konnten damit gewonnen werden: Einerseits wandert der 7 Liter Tank unter das Trittbrett, womit nicht nur der Schwerpunkt des SH weiter nach unten verlagert wurde, der fehlende Tank unter der Sitzbank schafft nun auch mehr Stauraum. Ganze 28 Liter finden nun unter der 799 mm hohen Sitzbank Platz, was einer Steigerung von 55 Prozent, gegenüber dem ehemalig 18 Liter grossen Fach, entspricht.

Insgesamt schluckt der SH125i 63 Liter Gepäck

In der Praxis bedeutet die Änderung, dass nun ein Vollvisierhelm, sowie Kleinkram wie Handschuhe oder eine Geldbörse problemlos unter der Sitzbank verstaut werden können. Auch das Smartphone ist gut aufgehoben, insbesondere, weil es mit der serienmässigen USB Steckdose geladen werden kann. Addiert man die in Österreich und Deutschland serienmässige Smart Box mit ihrem 35 Liter Füllvolumen hinzu (die per Smart Key, oder einem mitgelieferten Schlüssel geöffnet werden kann), bringt es der neue Honda SH125i auf einen gesamten Stauraum von 63 Liter - respektabel für solch einen kompakten Stadtflitzer! Einzig das bisher vorhandene Handschuhfach vermissen wir am neuen SH. Dieses hat wohl dem neuen Design weichen müssen.

Der neue Honda SH125i mit aggressivem Design

Bisher war die SH-Modellfamilie nicht durch ihr aggressives Styling bekannt - der SH Mode in schickem Pink hat hier sicherlich auch nicht mitgeholfen. Für 2020 verliert der Honda Roller jedoch seine süssen Attribute und präsentiert sich mit neuer, aggressiver Front. Vielleicht hatte es der kleine SH einfach satt, als "süss" abgestempelt zu werden?

Zwar erkennt man ihn noch klar als Honda SH, doch alleine die tiefgezogene Positionsleuchte in der Lenkerverkleidung spricht eine deutlich andere Sprache, als wir es aus der Vergangenheit kennen. Der eigentliche Scheinwerfer wandert in den unteren Teil der Frontverkleidung und sorgt, sowie die gesamte Beleuchtung des Honda SH125i mit LED-Technik, für effiziente Ausleuchtung der Strasse. Über die Seiten des SH finden wir nun geschwungene Linien, die das Profil des Stadtrollers nicht nur eleganter, sondern gleichzeitig einen Hauch aggressiver wirken lassen. Zuletzt bekam auch die Rückleuchte ein neues Design und unterscheidet sich durch ihre Zweiteilung klar von den Vorgängermodellen.

Neues LC-Display ersetzt die analoge Einheit

Als Schaltzentrale des neuen Honda SH125i kommt ein negativ gehaltenes LC-Display zum Einsatz. Über die beiden Schalter "Info A" und "Info B", die sich auf der linken Lenkerseite befinden, kann das zweigeteilte Display intuitiv durchgeschalten werden und Daten wie Tripzähler, aktuellen Verbrauch, Durchschnittsverbrauch, sowie den Status der neuen Traktionskontrolle anzeigen. Die HSTC (Honda Selectable Torque Control), welche wir bereits aus dem Forza Roller kennen, findet nun auch serienmässig Platz im SH125i. Anhand der Raddrehzahl erkennt das System möglichen Schlupf am Hinterrad und unterbindet diesen mit einem Eingriff in das Einspritzsystem des neuen Motors.

Während alle Funktionen und Informationen des neuen LC-Displays schnell, bis sofort verstanden sind, stört einzig die gewölbte Scheibe über dem Bildschirm. Diese spiegelt bei gewissem Sonnenwinkel und erschwert somit die sehr gute Ablesbarkeit - schade!

Honda SH125i 2020: Leistung und Höchstgeschwindigkeit

Rollermotoren mögen vielleicht manche Biker nicht faszinieren, doch auch diese kleinen Achtelliter-Aggregate haben ihren Charme. Anstatt der Suche nach dem letzten PS, stellte man sich für den neuen Honda SH125i eher die Frage: "Wie kann der Einzylinder noch effizienter und laufruhiger arbeiten?" - und das ist meiner Meinung nach ebenso spannend, wie die Entwicklung eines jeden anderen Motors. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet nun ein neuer Vierventil esP+ (enhanced smart Power +) Einzylinder im SH. Dieser wurde im Vergleich zum alten Zweiventiler grundlegend überarbeitet und profitiert unter anderem von einem neuen Ansaug- und Abgastrakt, verbesserter Kühlung, einer verstärkten Kurbelwelle, verringerter Vibration und vielem mehr, um die Leistung und vor allem die Effizienz zu erhöhen.

All diese Massnahmen steigern die Leistung des neuen SH125i auf 13 PS bei 8.250 U/min und 12 Nm Drehmoment bei 6.500 U/min, was einer geringfügigen Verbesserung zum Vorgängermodell entspricht. Honda verspricht damit mehr Leistung, doch um einen Unterschied zum 2017er Modelljahr herauszufinden, bräuchte es ehrlich gesagt einen direkten Vergleich. Deshalb lassen sich die Beschleunigungswerte auch mit dem Vorgänger vergleichen. Willig sprintet der SH125i auf 50 km/h, ab 80 km/h braucht man ein wenig Geduld, bis er die von uns erzielte Höchstgeschwindigkeit von 109 km/h (lt. Tacho) erreicht. Mehr als genug für kurze Landstrassen-Passagen!

Honda SH125i 2020 Verbrauch und Reichweite

Doch selbst nach gefühlt endlosen Vollgas-Tiraden auf der Landstasse zeigt sich der neue Honda SH125i sehr zurückhaltend beim Verbrauch. Im kombinierten Zyklus zwischen Stadt und Landstrasse bewegte sich der Durchschnittsverbrauch zwischen 2,2 und 2,3 auf 100 Kilometer - was dank 7 Liter Tankvolumen eine Reichweite von knapp über 300 Kilometer ergibt. Im Stadtverkehr soll die ausschaltbare Start-Stopp-Automatik den Verbrauch zusätzlich positiv beeinflussen. Nach 3 Sekunden Stillstand schaltet sich der Einzylinder selbstständig aus und startet beim ersten Zug am Gashahn sofort durch. Ob dieses Feature nun wirklich grosse Mengen Sprit spart, sei dahin gestellt, aber das System funktioniert so tadellos, das man bei langen Ampelphasen zumindest den Lärm und die Hitze in den überfüllten Grossstädten mindert. Ausserdem verliert man kaum Zeit beim Ampelstart, weshalb die aktive Start-Stopp-Automatik in der Praxis keine Nachteile mit sich bringt.

Der neue Honda SH125i überzeugt als Pendler-Roller

Als Geheimtipp kann man die Honda SH-Baureihe wahrlich nicht bezeichnen. Egal ob mit 125, 150, oder 300 Kubik ist der kleine Cityflitzer von Honda seit Jahren als Transportmittel von A nach B beliebt. Als stylisches Arbeitstier vom Feinsten muss er nicht auf grosse Emotion während der Fahrt setzen, der SH funktioniert einfach tadellos. Und das ist seine Stärke. Eines seiner grössten Kaufargumente sind natürlich die 16-Zoll Räder in Front und Heck, die zwar nicht die Quirligkeit von 12-Zoll Rollern bringen, dafür aber ein wahres Plus in der Stabilität darstellen. Das neutral abgestimmte Fahrwerk, das sich im Heck in der Federvorspannung einstellen lässt, schluckt Schlaglöcher sehr souverän und gibt sowohl bei langsamen Stadttempo, als auch auf der Landstrasse transparentes Feedback. Diese Souveränität spürt man besonders auf kurvigen Landstrassen, auf denen der Honda SH125i sauber durch Kurven zirkelt und selbst unerfahrene Piloten sicher transportiert.

Auch die 240mm grosse Bremsscheibe in der Front, sowie ihr gleichgrosses Pendant im Heck lassen sich sanft dosieren und werden im Notfall von einem 2-Kanal ABS unterstützt. Ein wahrlich herrliches Feature im Alltag ist selbstverständlich das schlüssellose Smart-Key System, das dem Fahrer erlaubt, alle Funktionen des Rollers zu nutzen, ohne jemals die Fernbedienung aus der Hosentasche zu nehmen. Bedienungsfreundlicher geht es nicht!

Preis und Zubehör des neuen Honda SH125i

Mit dem neuen SH125i bietet Honda ein in seiner Preisklasse sehr komplettes Paket, weshalb auch die Zubehörliste relativ kurz ausfällt. Derzeit bietet Honda einzig ein Windschild, sowie Handprotektoren für besseren Wind- und Wetterschutz an, welche sich stark an Ganzjahresfahrer richten werden. Auch in der Auswahl der Farben bietet Honda ein klassisches Programm an: Schwarz, grau, weiss und rot stehen im Angebot, wobei ihr selbst an den Bildern erkennen könnt, wie herrlich unser Exemplar im Pearl Splendor Rot glänzte! Der neue Honda SH125i ist bereits bei Honda Händlern verfügbar, hier findet ihr die aktuellen Preise: Neuen Honda SH125i 2020 kaufen.

John Doe Bekleidung im Test

Gerade rechtzeitig für den Test ist meine Bekleidung von John Doe im 1000PS Büro eingetroffen. Diese besteht aus dem Hoodie Mens Stand Up Neck Riding und den Schuhen Shifter Black - beides Motorradgewand im unauffälligen urbanen Stil. So kann die Weste (auch wenn es optisch nicht auffällt) mit Protektoren an Rücken, Schultern und Ellbogen ausgestattet werden, während sie keine Abstriche im Tragekomfort keine Abstriche machen. Dasselbe begeistert mich an den Shifter Black Sneakern. Optisch ansprechend und mit hohem Komfort können sie auch als Day-to-Day Schuhe getragen werden, was besonders praktisch ist, wenn man im urbanen Bereich unterwegs ist und nicht mit schweren Motorradstiefeln unterwegs sein will - denn auch die John Doe Schuhe sind für den Fall der Fälle verstärkt. Eine echte Empfehlung für die Stadt!

Alle Tests der Motorrad Neuheiten 2020

Pfeil links Pfeil rechts

Fazit: Honda SH125i

Der Honda SH125i für das Modelljahr 2020 hat sich die Bezeichung "neu" wahrlich verdient. Während er seiner langjährigen Linie treu bleibt, punktet er unter seinem neu gestalteten Kleid mit zahlreichen Änderungen, die den bereits beliebten Cityflitzer noch attraktiver machen. Mehr Stauraum, niedriger Verbrauch und genügend Leistung für den Alltag sprechen für den SH125i, einzig das Fehlen des praktischen Handschuhfachs und das leicht spiegelnde Glas des LC-Displays fallen uns negativ auf. Doch das reicht nicht, um den positiven Eindruck zu drücken, denn der Honda SH bleibt weiterhin der Pragmatiker schlechthin, der immer läuft und vor allem so funktioniert, wie man es erwartet.


  • genügend Leistung
  • Start-Stopp Automatik mit schnellem Ansprechverhalten
  • niedriger Verbrauch
  • mehr Stauraum
  • Smart-Key
  • coole Optik
  • einfache Bedienbarkeit
  • typische Honda Qualität
  • fehlendes Handschuhfach
  • Display kann bei gewisser Sonneneinstrahlung spiegeln

Bericht vom 21.04.2020 | 39'185 Aufrufe

Du hast eine Neue?

Verkaufe deine Motorrad Occasion im 1000PS Marktplatz.

Inserat erstellen

Empfohlene Berichte

Pfeil links Pfeil rechts